Bundesliga: Bayern schlägt Schalke im Schongang

Bundesliga: Münchner Spaziergang auf Schalke Fotos
AP

Es läuft fast schon wieder so gut wie in der Vorsaison: Der FC Bayern hat im Top-Duell des sechsten Spieltages den FC Schalke souverän besiegt. Wirklich zittern mussten die Münchner nur in der Anfangsphase. Von der Tabellenführung trennt sie jetzt nur noch ein Tor.

Hamburg - Der FC Bayern findet allmählich zu seiner Top-Form aus der Vorsaison. Im Bundesliga-Spitzenspiel schlugen die Münchner den FC Schalke auswärts 4:0 (2:0)

Bastian Schweinsteiger erzielte vor fast 62.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena das 1:0 (21. Minute), Mario Mandzukic traf Sekunden später zum 2:0 (22.). Nach der Pause erhöhte Franck Ribéry auf 3:0 (75.), Claudio Pizarro stellte den Endstand her (84.).

In der Tabelle bleibt Bayern weiter auf Platz zwei. Nach dem Unentschieden des BVB in Nürnberg sind die beiden Top-Clubs punktgleich, noch hat Dortmund die Nase vorn, weil sie bisher mehr Treffer erzielt haben.

Bayern-Trainer Josep Guardiola setzte anders als beim Sieg in der Champions League über ZSKA Moskau auf Schweinsteiger - ohne allerdings auf Philipp Lahm in der Zentrale zu verzichten. Beide Profis agierten gemeinsam im defensiven Mittelfeld, hatten dort zu Beginn aber noch Probleme.

Nach einem Ballverlust von Lahm kam Schalke zur ersten gefährlichen Aktion der Partie: Kevin-Prince Boateng profitierte vom Fehler Lahms, Boatengs Schuss von der Strafraumgrenze konnte Manuel Neuer aber entschärfen (5.). Wenig später kamen auch die Münchner zu ersten Abschlüssen: David Alaba (9.) und Toni Kroos (13.) verfehlten aus der Distanz knapp das gegnerische Tor.

Doppelschlag entscheidet die Partie früh

Schalke versteckte sich keineswegs, sondern spielte mit: Jefferson Farfán enteilte Dante, bediente Adam Szalai, der den Ball nicht voll erwischte und deshalb aus kurzer Distanz scheiterte - die größte Gelegenheit der Anfangsphase gehörte den Gastgebern (18.). Sie nicht genutzt zu haben, sollte sich wenig später rächen.

Nach einer Ecke von Arjen Robben köpfte Schweinsteiger den Ball am auf der Linie postierten Atsuto Uchida vorbei ins Tor, 1:0, ein bisschen fiel der Treffer aus dem Nichts. Nur Sekunden später verwertete Mandzukic eine Alaba-Flanke, damit war nach 22 Minuten die Partie so gut wie entschieden.

Robben (29.) und Rafinha (38.) vergaben beste Gelegenheiten noch vor dem Seitenwechsel, Bayern spielte extrem dominant, Schalke extrem verunsichert.

Nach der Pause versuchten die Gastgeber sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Mehr als ein ungenauer Boateng-Kopfball (59.) sprang dabei nicht heraus. Bayerns Überlegenheit blieb bestehen, im Schongang hielten sie die Führung aufrecht. Ribéry erhöhte eine Viertelstunde vor Schluss wiederum nach Vorlage Alabas, ehe die beiden eingewechselten Thomas Müller und Pizarro im Zusammenspiel den Endstand herstellten.

Schalke 04 - Bayern München 0:4 (0:2)
0:1 Schweinsteiger (21.)
0:2 Mandzukic (22.)
0:3 Ribéry (75.)
0:4 Pizarro (84.)
Schalke: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Aogo - Jones, Neustädter (46. Höger) - Farfàn, Boateng (81. Clemens), Draxler - Szalai. - Trainer: Keller
München: Neuer - Rafinha, Boateng, Dante, Alaba - Lahm - Robben (73. Thomas Müller), Schweinsteiger (78. Kirchhoff), Toni Kroos, Ribery - Mandzukic (81. Pizarro). - Trainer: Guardiola
Gelbe Karten: Farfàn -
Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)
Zuschauer: 61.973

mon

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Torverhältnis
RedEric 21.09.2013
"...noch hat Dortmund aber das um einen Treffer bessere Torverhältnis." Falsch. Das Torverhältnis ist gleich. Der BVB ist vorne, weil er mehr Treffer insgesamt erzielt hat.
2. Tor ver haelt niss
csonntag 21.09.2013
Dortmund hat eine identische Tordifferenz, allerdings mehr geschossene Treffer.
3.
laffleur 21.09.2013
Sehr souveräner Sieg, fast schon unheimlich wie einfach die Bayern momentan gewinnen.
4.
epic_fail 21.09.2013
Zitat von sysopEs läuft fast schon wieder so gut wie in der Vorsaison: Der FC Bayern hat im Top-Duell des sechsten Spieltages den FC Schalke souverän besiegt. Wirklich zittern mussten die Münchner nur in der Anfangsphase. Von der Tabellenführung trennt sie jetzt nur noch ein Tor. Bundesliga: Bayern schlägt Schalke - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-bayern-schlaegt-schalke-a-923688.html)
Die Maschine läuft endlich wieder ....
5.
sebastianbrzeski 21.09.2013
Dortmund hat dieselbe Tordifferenz wie Bayern und ist nur Tabellenführer, weil sie im Vergleich mehr Tore geschossen haben.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 29 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen