Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bundesliga: BVB gewinnt souverän gegen Mainz

Bundesligaspiel gegen Mainz: Dortmund siegt und trauert Fotos
DPA

Borussia Dortmund bleibt in diesem Jahr weiterhin ungeschlagen. Gegen Mainz 05 gab es einen ungefährdeten Erfolg. Der Sieg wurde von einem Todesfall auf den Zuschauerrängen überschattet.

Borussia Dortmund hat am 26. Spieltag Mainz 05 2:0 (1:0) besiegt. Beim Erfolg des achtfachen deutschen Meisters erzielten Marco Reus (30.) und Shinji Kagawa (72.) die Tore für den Tabellenzweiten. Damit bleibt der BVB in 2016 wettbewerbsübergreifend ungeschlagen. Das Spiel wurde von einem Todesfall auf den Zuschauerrängen überschattet. Das bestätigte die Dortmunder Medienabteilung.

BVB-Trainer Thomas Tuchel stellte gegen Mainz die Innenverteidigung um. Für den verletzten Sven Bender kehrte der Genesene Sokratis in die Abwehr zurück. Julian Weigl wurde von Nuri Sahin ersetzt, auch Gonzalo Castro und Shinji Kagawa durften von Beginn an spielen. Mainz musste in der Verteidigung auf Giulio Donati verzichten. Der Italiener wurde auf der rechten Seite von Daniel Brosinski vertreten.

Der Tabellenzweite hatte in der Anfangsphase deutlich mehr Ballbesitz und war bemüht Druck zu entwickeln. Doch echte Gefahr kam zunächst nicht auf, weil Mainz stark verteidigte und keine Chancen zuließ. Erst nach 22 Minuten kam Dortmund nach einer schönen Einzelaktion von Marcel Schmelzer zum Abschluss. 05-Schlussmann Loris Karius hatte allerdings keine Mühe den Ball zu entschärfen. Kurz darauf hatte auch Mainz eine Chance. Nach einem Eckball kam Stefan Bell frei zum Schuss, Roman Bürki war schon geschlagen, doch Castro konnte den Ball vor der Linie klären (24. Minute).

Chance um Chance für den BVB, Karius stark

Reus knüpfte in der 30. Minute an seine gelungene Vorstellung vom -Europa League-Sieg gegen Tottenham an. Nach einem feinen Zuspiel von Castro ließ der Nationalspieler Karius aus elf Metern keine Chance und erzielte seinen zehnten Saisontreffer. Für Castro war es bereits der siebte Assist in der laufenden Spielzeit. Dortmund war nun klar überlegen und hätte drei Minuten später auf 2:0 erhöhen können. Doch eine Flanke von Schmelzer kam zu ungenau und erreichte den freistehenden Pierre-Emerick Aubameyang nicht (33.).

Durchgang zwei begann mit einer Großchance für den Gastgeber. Kagawa kam 30 Sekunden nach Wiederanpfiff nach einem Doppelpass mit Henrich Mchitarjan zum Abschluss, doch Karius vereitelte die Möglichkeit. Der Mainzer Schlussmann brachte Aubameyang kurz darauf zur Verzweiflung: Gleich drei erstklassige Torchancen des Gabuners machte der 22-Jährige binnen drei Minuten zunichte (49./51./52.).

Mainz hatte den immer stärker werdenden Hausherren in dieser Phase nichts mehr entgegenzusetzen. Mchitarjan verpasste es in der 61. und 65. Minute für das beruhigende 2:0 zu sorgen. Somit musste Dortmund weiterhin um den Sieg zittern. Drei Minuten später hatte Reus nach einem Pass des Armeniers dann eine weitere Großchance, aus acht Metern setzte der Nationalspieler den Ball über das Tor.

Besser machte es dann Kagawa. Der Japaner hatte nach einem Querpass von Aubameyang aus fünf Metern leichtes Spiel. Damit war die Partie entschieden. Der Anhang des BVB verhielt sich ab der zweiten Hälfte aufgrund der Geschehnisse im Stadion ruhig und jubelte nur sehr verhalten über das 2:0.

Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 2:0 (1:0)
1:0 Reus (30.)
2:0 Kagawa (72.)

Borussia Dortmund: Bürki - Durm (46. Piszczek), Sokratis, Hummels, Schmelzer - Sahin (64. Weigl), Kagawa, Castro - H. Mkhitaryan (85. Ramos), Reus - Aubameyang
FSV Mainz 05: Karius - Brosinski , Balogun, Bell, Bussmann - Baumgartlinger, Frei (62. Latza) - Clemens (62. Onisiwo), Malli, Jairo - Cordoba

Zuschauer: 81359 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Deniz Aytekin
Gelbe Karten: -

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Mainz konnte anders punkten
weissallesbesser 14.03.2016
denn wie die Fans mitgezogen sind, verdient allerhöchsten Respekt! Es ging für Mainz um etwas in dem Spiel und ich bin nicht sicher, ob andere Anhänger diese Stille nichr ausgenutzt hätten, um die eigene Mannschaft anzutreiben. Einschließlich der Borussenfans. Ein großer Moment der Fussballgeschichte in Deutschland.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Das große Bilderrätsel

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: