BVB-Sieg in Köln Batshuayi und Schürrle stoppen Kölner Höhenflug

Aubameyang, wer war das noch mal? BVB-Wintertransfer Michy Batshuayi ist in Köln der perfekte Bundesliga-Einstand gelungen. Matchwinner war er am Ende aber nicht - das war André Schürrle. Ja, wirklich.

DPA

Der BVB kann doch noch gewinnen: Im Freitagsspiel beim 1. FC Köln ist Borussia Dortmund im vierten Anlauf der erste Sieg im Jahr 2018 gelungen. Köln bleibt nach dem 2:3 (0:1) auf dem letzten Tabellenplatz. Für den BVB traf Debütant Michy Batshuayi doppelt (35. und 62. Minute), Simon Zoller (60.) und Jorge Meré (70.) glichen zweimal für die Gastgeber aus - ehe André Schürrle (84.) seinem Klub zum Sieg verhalf.

Im Fokus stand zunächst natürlich: Peter Stöger. 61 Tage nach seiner Entlassung kehrte er zurück nach Köln. Stöger hatte den Verein viereinhalb Jahre lang betreut und aus der zweiten Liga in den Europapokal geführt. Nach dem Fehlstart in die Saison 2017/2018 hatte sich der FC im Dezember vom Österreicher getrennt, Stöger beerbte nur wenige Tage später Peter Bosz beim BVB. Am Freitag stahl jedoch ein Dortmunder Stürmer seinem Trainer die Show.

Während Winternachverpflichtung Vincent Koziello beim Gastgeber zunächst nur auf der Bank saß, kam Chelsea-Leihgabe Batshuayi gleich zu seinem ersten Startelfeinsatz - und bereits nach einer guten halben Stunde zu seinem ersten Bundesliga-Treffer: Jeremy Toljan ließ den in dieser Szene unbeweglichen Frederik Sörensen auf der linken Seite stehen, anschließend stand der Aubameyang-Ersatz im Zentrum perfekt und schloss aus sieben Metern zur Dortmunder Führung ab.

Fotostrecke

11  Bilder
BVB-Sieg in Köln: "Batsman" und sein perfekter Start

Kurz vor der Pause durfte Batshuayi sogar seinen ersten Bundesliga-Doppelpack bejubeln - wenn auch nur für wenige Sekunden: Wieder setzte Toljan den belgischen Angreifer von links ein, wieder schob der den Ball ins Tor. Mit Hilfe des Videoschiedsrichters erkannte Referee Benjamin Brand aber die Abseitsstellung und gab den Treffer korrekterweise nicht.

Und Köln? Die erste große Gelegenheit der Partie hatte der Tabellenletzte gehabt: Milos Jojic prüfte in der 13. Minute mit einem Flachschuss Roman Bürki, der BVB-Keeper konnte aber per Fußabwehr klären. Köln suchte in der ersten Hälfte nach Balleroberungen immer wieder den schnellen Weg über die Außen. Mit zunehmender Spieldauer stellten sich die Gäste aber besser auf dieses Muster ein. Zur Pause kam der BVB auf 9:2 Torschüsse, darunter ein Lattentreffer von Shinji Kagawa (14.).

Köln kommt gleich zweimal zurück

Der BVB drückte weiter: Nach Wiederbeginn rettete zunächst FC-Torwart Timo Horn noch gegen Batshuayi (54.), ehe etwas überraschend der Ausgleich fiel. Bürki wehrte einen Schuss von Dominique Heintz schwach nach vorne ab, der eingewechselte Simon Zoller köpfte zum 1:1 ein (60.). Der Jubel in Müngersdorf dauerte aber nur 137 Sekunden, dann traf Batshuayi nach Vorarbeit von Christian Pulisic zur erneuten BVB-Führung (62.).

Der 1. FC Köln kam ein zweites Mal zurück in die Partie: Meré köpfte nach einem Eckball von Jonas Hector ein (70.). Es war allerdings noch immer nicht der Schlusspunkt in diesem sehr unterhaltsamen Bundesligaspiel: Schürrle entschied die Partie sechs Minuten vor dem Abpfiff mit einem abgefälschten Schuss. Dortmund verbesserte sich zumindest über Nacht auf Tabellenplatz zwei.

1. FC Köln - Borussia Dortmund 2:3 (0:1)
0:1 Batshuayi (35.)
1:1 Zoller (60.)
1:2 Batshuayi (62.)
2:2 Meré (69.)
2:3 Schürrle (84.)
Köln: Horn - Sörensen, Meré, Heintz, Hector - Höger (87. Pizarro), Özcan - Clemens (46. Zoller), Jojic - Guirassy (63. Córdoba), Terodde
Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan - Dahoud (63. Guerreiro), Weigl, Kagawa - Pulisic (72. Sancho), Batshuayi, Schürrle (88. Akanji)
Schiedsrichter: Benjamin Brand
Gelbe Karten: Jojic, Hector / Dahoud
Zuschauer: 50.000

chh

insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gammoncrack 02.02.2018
1. Ich bin BVB-Fan und schwelge jetzt nicht
Euphorie. Gut gekämpft, wie die Kölner auch, und mit viel Glück mehr als einen Punkte geholt. Da kommt noch viel Arbeit auf Stöger zu. Aber begeistert hat mich, und da mach ich keinen Hehl draus, der neue Unausprechliche. Schreiben kann ich es auch nur mit Copy und Paste. Lass ich mal. Dann hoffe ich mal, dass diese Tore keine Eintagsfliege waren. Also auch hier abwarten, aber mein Optimismus überwiegt deutlich. Vielleicht kann ich irgendwann mal schreiben:"Wer war Auba?"
Oihme 02.02.2018
2. Aubameyang ...
... traf in seinem ersten BuLi-Spiel für den BVB dreimal, dieser zweitklassige Belgier Batshuayi nur zweimal! Klarer Fehleinkauf! Fazit: Tuchel muss wieder her, die Bierpreise im Westfalenstadion müssen runter und Zorc und Watzke müssen endlich weg, sonst landet der BVB in der 2. Liga! Ganz bestimmt! (Liebe BVB-Kritiker, habe ich noch was Wichtiges vergessen?) :-) Ansonsten war das ein wunderbar nervenzerfetzendes Spektakel von beiden Mannschaften, Köln war klar besser als sein Tabellenplatz! Auch solche BVB-Siege muss es geben!
Sal.Paradies 02.02.2018
3. Was für ein Einstand
Letzte Woche kannte ich Batshuayi noch gar nicht und heute macht er bei seinem Einstand gleich 2 Buden? Wie geil ist das denn. Mein Wunsch nach einem positiven Erlebnis wurde mehr als erfüllt. Bitte weiter so. Platz 2, wenn auch temporär, bedeutet einen guten Start in`s BuLi-Wochenende. Jetzt bitte noch für nächste Saison K.Trapp verpflichten, denn da hat der BVB eine Riesenbaustelle, die spätestens Anfang nächste Saison bereinigt werden muss. Geld für Trapp ist genug da, man muss nur wollen... ;,-)
rahelrubin 03.02.2018
4. Ja, ja...
als Dembele weg war im Sommer und der Traumstart unter Bosz begann, hieß es auch: wer war eigentlich dieser Dembele? Der Rest der Geschichte ist bekannt. Trotzdem ist solch ein Einstand für Batshuayi natürlich traumhaft. Und dass auch Schürrle reüssiert, freut mich sehr. Ich hoffe, es geht nun wieder um Fußball beim BVB. Jetzt könnte Ruhe einkehren und die CL wieder angesteuert werden.
brotherandrew 03.02.2018
5. Zwei ...
... Tore gegen Koln zu kassieren, zeigt, wie es nach wie vor um die Abwehr des BVB bestellt ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.