Bundesliga BVB mit Remis, FC Bayern verliert in Leverkusen

Borussia Dortmund hat in Frankfurt nur unentschieden gespielt. Durch den Auftritt des FC Bayern in Leverkusen wird sich der Ärger über den Eintracht-Ausgleich jedoch in Grenzen halten.

Marco Reus (l.) und Axel Witsel
DPA

Marco Reus (l.) und Axel Witsel


Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 1:1 (1:1)

Zwei Spieler prägten dieses Bundesliga Top-Spiel: Auf Dortmunder Seite war es Marco Reus, der in der 22. Minute die sehenswerte Führung erzielte, es jedoch verpasste nachzulegen, als er wenig später an Kevin Trapp (24.) und der Latte des Frankfurter Tors scheiterte (26.).

Bei Frankfurt war es Ante Rebic. Der Kroate scheiterte allerdings per Fernschuss (33.), aus kurzer Distanz (34.) und auch in der zweiten Halbzeit nach starker Hacken-Mitnahme (57.). Rebic konnte sich beim Kollegen Luka Jovic bedanken, dass seine schlechte Chancenverwertung nicht ganz so sehr ins Gewicht fiel. Nachdem Rebic in der 36. Minute erneut nur die Latte getroffen hatte, beförderte Jovic den Ball nach der anschließenden Flanke von Danny da Costa akrobatisch ins BVB-Tor.

Der BVB muss sich trotz einer Führung mit einem Unentschieden zufrieden geben, zieht aber durch die Münchner Niederlage im Rennen um die Meisterschaft sogar einen Punkt davon.

Fotostrecke

12  Bilder
Bundesliga: Ein Remis, das sich nach mehr anfühlt

Bayer Leverkusen - FC Bayern München 3:1 (0:1)

Der FC Bayern hat beim Auswärtsspiel in Leverkusen eine Führung hergegeben und nach sieben siegreichen Bundesliga-Partien erstmals wieder verloren. Trotz der Niederlage bleiben die Münchner auf dem zweiten Tabellenplatz, könnten jedoch durch einen Gladbacher Sieg auf Schalke im Abendspiel (18.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf Platz drei zurückfallen.

Dass der FC Bayern mit einer Führung in die Pause ging, verdankte er Leon Goretzka. Der eroberte nach vierzig Minuten den Ball von den Leverkusenern und leitete den Angriff seines Teams ein. Kingsley Coman scheiterte zwar an Lukas Hradecky, den Abpraller schnappte sich jedoch Thomas Müller und flankte den Ball erneut vor das Tor. Abnehmer war der herangeeilte Goretzka, der per Kopf traf (41. Minute). Beim zweiten Treffer durch Robert Lewandowski vor der Pause entschied das Schiedsrichterteam nach Prüfung der Videobilder auf Abseits.

Ebenso sehenswert wie die Münchner Führung war der Leverkusener Ausgleich. Leon Bailey brachte einen Freistoß im Winkel der Torwartecke unter (53.). Zehn Minuten später erzielte Kevin Volland nach Hereingabe von Karim Bellarabi die Führung für sein Team. Lucas Alario besiegelte in der 89. Minute mit dem 3:1 die Niederlage des FC Bayern.

Niklas Süle
DPA

Niklas Süle

1. FC Nürnberg - SV Werder Bremen 1:1 (0:0)

Der Tabellenletzte Nürnberg hat die siebte Niederlage in Folge abgewehrt. Werder Bremen schiebt sich durch das Remis auf den zehnten Platz vor. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte brachte Bremens Trainer Florian Kohfeldt die Angreifer Johannes Eggestein und Josh Sargent ins Spiel. Es waren Wechsel, die Wirkung zeigten.

Denn in der 64. Minute besorgte einer der beiden Joker die Führung: Per Fallrückzieher versuchte es zunächst Ludwig Augustinsson, leicht abgefälscht landete der Ball am langen Pfosten vor Eggesteins Füßen, der das 1:0 erzielte. Drei Minuten vor Schluss fiel der Ausgleich, als der eingewechselte Mikael Ishak (82.) von Matheus Pereira geschickt wurde und Jiri Pavlenka bezwang. Sein Rechtsschuss aus spitzem Winkel schlug im rechten Eck ein.

Josh Sargent
Getty Images

Josh Sargent

Hertha BSC - VfL Wolfsburg 0:1 (0:0)

Wolfsburg hat nach zwei Niederlagen in Folge wieder gepunktet. Beim Siegtreffer steckte Elvis Rexhbecaj den Ball im Fallen hinter die Abwehrkette auf Jérôme Roussillon durch. Dessen flache Hereingabe verwertete Wout Weghorst (66.) zum einzigen Tor der Begegnung. Wolfsburg steht damit wieder auf Platz sechs, während Hertha vom siebten auf den neunten Platz zurückfällt.

TSG Hoffenheim - Fortuna Düsseldorf 1:1 (1:0)

Die Gäste aus Düsseldorf legten einen Schnellstart hin, drei Torchancen in den ersten fünf Minuten brachten jedoch keinen Ertrag. Stattdessen bekam Hoffenheim rund zehn Minuten später einen Elfmeter zugesprochen - Adam Bodzek hatte Dennis Geiger im Strafraum umklammert. Andrej Kramaric (16.) verwandelte zum 1:0.

Auch der zweite Durchgang begann gut für die Fortuna. Nur 59 Sekunden nach Wiederanpfiff flankte Kevin Stöger in den Strafraum, wo Rouwen Hennings (47.) per Kopf den Ausgleich erzielte. Durch das Unentschieden fällt Hoffenheim vom sechsten auf den achten Platz, Düsseldorf steht vorläufig auf Rang 13.

tip/mrk



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 02.02.2019
1. pech und glueck fuer den FCB
pech das man 3-1 verloren hat, glueck das der BVB nur 1-1 gespielt hat. Hoffe auch nur 1-1, aber gut kaempfende Duesseldorfer, so bleiben die in Liga 1, was gut ist.
spon_2294391 02.02.2019
2. Wow,
für mich war das Spiel in Frankfurt.
tigrerayado 02.02.2019
3. Heimische Kulisse in Frankfurt?
... kann ich mir irgendwie kaum vorstellen!
Sal.Paradies 02.02.2019
4. Wie bitte?
"Borussia Dortmund hat vor heimischer Kulisse gegen Frankfurt nur unentschieden gespielt"?? Wird es bei euch immer so schlampig, wenn es schnell gehen muss. Das Spiel fand "in" Frankfurt statt....;-)____Jetzt "7"Pkt. Vorsprung = Heja nur der BVB...:-))
Brawl 02.02.2019
5. Bvb
... vor heimischer Kulisse?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.