BVB-Talent Dortmund verlängert langfristig mit Sancho

Borussia Dortmund bindet einen der "spannendsten Spieler Europas": Jadon Sancho hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert. Der 18 Jahre alte Angreifer ist momentan der drittbeste Scorer der Liga.

Jadon Sancho
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Jadon Sancho


Jadon Sancho hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängert. Wie der BVB auf seiner Homepage bekanntgab, hat der 18-Jährige einen Kontrakt bis 2022 unterschrieben. Sanchos Vertrag wäre in zwei Jahren ausgelaufen.

"Jadon Sancho ist ganz sicher einer der spannendsten Spieler in Europa. Mit der Vertragsverlängerung tragen wir seiner sehr, sehr positiven Entwicklung Rechnung", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Auch Sancho selbst äußerte sich zu seiner Entscheidung: "Ich bin sehr froh, dass ich mich vor gut einem Jahr für den Wechsel nach Dortmund entschieden habe, denn es hat sich alles bewahrheitet: Diese Stadt lebt Fußball wie kaum eine andere, und beim BVB erhalten junge Spieler Einsatzzeiten."

"Jadon hat Sachen drauf, die ich selten gesehen habe"

Sancho war im Sommer 2017 von Manchester City nach Dortmund gewechselt. In dieser Saison war der englische U19-Nationalspieler in nur 124 Bundesliga-Minuten bereits an sechs Toren des Tabellenführers beteiligt. Einen Treffer erzielte er selbst, fünf bereitete er vor. Beim 4:2-Erfolg gegen Leverkusen am vergangenen Samstag fielen drei der vier Tore nach Sanchos Einwechslung.

"Jadon hat Sachen drauf, die ich selten gesehen habe. Er ist noch ein A-Jugendspieler. Das ist brutal gut", sagte Zorc und fügte an: "Und auch wenn er ein anderer Spielertyp ist: Das Ausmaß, in dem seine Aktionen nicht zu verteidigen sind, erinnert mich an Ousmane Dembélé." Der französische Weltmeister war im August 2017 nach nur einem Jahr in Dortmund für über 100 Millionen Euro zum FC Barcelona gewechselt.

Während Sancho unter den Trainern Peter Bosz und Peter Stöger nur unregelmäßig zum Einsatz gekommen war, wurde er von Lucien Favre bislang in jedem Pflichtspiel eingesetzt. Beim glücklichen 1:0-Erfolg gegen Club Brügge feierte er kürzlich sein Debüt in der Champions League. Sancho ist eines von zahlreichen Top-Talenten im Kader des BVB. Auch Christian Pulisic (Vertrag bis 2020), Jacob Bruun Larsen (2021) und Sergio Gómez (2021) sollen dem Verein noch lange erhalten bleiben.

bam/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.