Erfolg in Hannover: Gladbach siegt nach Aufholjagd

Kurioses Spiel in Hannover: Als die Gastgeber schon wie der sichere Sieger aussahen, drehte Borussia Mönchengladbach auf und die Partie um. Mann des Tages war der Venezolaner Juan Arango.

Spielmacher Arango: Mann des Tages in Hannover Zur Großansicht
Getty Images

Spielmacher Arango: Mann des Tages in Hannover

Hamburg - Mit einer furiosen Aufholjagd hat sich Borussia Mönchengladbach den ersten Auswärtssieg der Saison gesichert. Bei Hannover 96 lag die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereits 0:2 zurück, ehe Álvaro Dominguez, Rouel Brouwers und Juan Arango die Partie binnen neun Minuten zum 3:2-Sieg drehten. Zuvor hatten Jan Schlaudraff (48.) und Mame Diouf (53.) die Gastgeber in Führung gebracht.

"Es geht immer schnell im Fußball. Unglaublich, die Mannschaft hat Moral bewiesen", sagte Favre nach der Partie dem TV-Sender Sky, "aber wir dürfen vorher nicht solche Tore kassieren".

Mönchengladbach (zwölf Punkte) springt mit dem Erfolg auf Rang neun, vorbei an Hannover (elf). Für 96 war es die erste Heimpleite seit April 2011. Damals hatte die Elf von Trainer Mirko Slomka ebenfalls gegen die Borussia (0:1) verloren.

Slomka hatte seine Mannschaft gegenüber dem Last-Minute-Erfolg in der Europa League in Helsingborg (2:1) am Donnerstag auf drei Positionen verändert. Hiroki Sakai, Mario Eggiman und Schlaudraff kamen für Steven Cherundolo, Christian Schulz und Mohammed Abdellaoue in die Startelf. Bei Gladbach wurden Rechtsverteidiger Tony Jantschke (Gehirnerschütterung) und Stürmer Luuk de Jong (OP nach Kapselverletzung im Knie) durch Brouwers und Igor de Camargo ersetzt.

Die Borussia zeigte sich nach neun Gegentreffern in den vergangenen beiden Auswärtspartien defensiv deutlich stabilisiert und ließ in der ersten Hälfte nur selten Strafraumaktionen der Gastgeber zu. In der Offensive sorgte Arango für Aufregung. In der 32. Minute fiel der Venezolaner im Strafraum nach einem leichten Tritt von Lars Stindl, den Schiedsrichter Kinhöfer übersah. Erst mehrere Zeitlupen konnten den Kontakt beweisen, ein Elfmeter wäre vertretbar gewesen.

Hannover kam erstmals in der 19. Minute gefährlich vor das Gladbacher Tor. Einen Pass von Lars Stindl wollte Diouf aus elf Metern verwerten, doch Gladbachs Torhüter Marc-André ter Stegen parierte stark.

Nach der Pause begann die Torflut

Kurz nach dem Seitenwechsel ließen die 96er ihr gefürchtetes Umschaltspiel aufblitzen - mit Erfolg. Nach einem Ballverlust der Gladbacher in der gegnerischen Hälfte leitete ein langer Schlag den Konter ein. Diouf legte den Ball im Mittelfeld zu Schlaudraff ab, der aus 20 Metern frei abziehen durfte. Ter Stegen, der drei Meter vor dem Tor stand, machte eine unglückliche Figur.

Nach dem Gegentreffer wirkte Gladbach geschockt und ließ sich nur fünf Minuten später erneut überrumpeln. Einen Freistoß aus zentraler Position legte Szabolcs Huszti auf die linke Seite zu Constantin Rausch, der in der Mitte in Diouf einen Abnehmer fand. Im Fallen erzielte dieser seinen zweiten Saisontreffer.

Hannover beschränkte sich anschließend weitgehend auf Absicherung und brachte Mönchengladbach so zurück ins Spiel. Álvaro Dominguez belohnte die Gäste in der 70. Minute mit dem Anschlusstreffer, nachdem 96-Torwart Ron-Robert Zieler einen Arango-Schuss nur abklatschen lassen konnte. Anschließend wirkten die Gastgeber konsterniert und ließen Chance um Chance zu.

Sieben Minuten nach dem Anschlusstreffer brachte Arango einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Brouwers per Kopf ausglich. 120 Sekunden später war es erneut Arango, der mit einem Freistoß vom Strafraumeck Zieler überwand und die Partie auf den Kopf stellte.

Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach 2:3 (0:0)
1:0 Schlaudraff (48.)
2:0 Diouf (53.)
2:1 Dominguez (70.)
2:2 Brouwers (77.)
2:3 Arango (79.)
Hannover 96: Zieler - Sakai (84. Pander), Eggimann, Haggui, Rausch - Stindl, da Silva Pinto (82. Abdellaoue) - Ya Konan, Huszti - Schlaudraff, Diouf (66. Sobiech)
Bor. Mönchengladbach: ter Stegen - Stranzl, Brouwers, Dominguez, Daems - Nordtveit (75. Xhaka), Marx - Rupp, Arango - Herrmann (69. Mlapa), De Camargo (69. Hanke)
Schiedsrichter: Kinhöfer (Herne)
Zuschauer: 49.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Sakai, Haggui (4) - Stranzl (2)

kem

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren

Themenseiten Fußball
Tabellen