Sieg gegen Nürnberg Hazard patzt und trifft, Gladbach siegt

Achtes Heimspiel, achter Sieg: Gegen Nürnberg verschoss Thorgan Hazard erst einen Elfmeter und traf dann doch noch. Gladbach bleibt damit erster Verfolger von Tabellenführer Borussia Dortmund.

Gladbachs Torschütze Thorgan Hazard (l.) und Denis Zakaria
DPA

Gladbachs Torschütze Thorgan Hazard (l.) und Denis Zakaria


Gegen den 1. FC Nürnberg hat Borussia Mönchengladbach im achten Bundesligaheimspiel den achten Sieg geholt. Thorgan Hazard (47. Minute) und Alassane Pléa (86.) erzielten die Tore für die Gladbacher, die erstmals in der Vereinsgeschichte sämtliche Heimspiele in einer Hinrunde gewannen und weiter Tabellenzweiter vor dem FC Bayern München sind.

Gladbach begann vor heimischem Publikum verhalten - und hatte Glück, nicht früh in Rückstand zu geraten. Alexander Fuchs kam im Strafraum zum Schuss, sein Versuch wurde aber noch leicht abgefälscht und landete an der Latte. Von dort prallte der Ball zu Adam Zrelak ab, doch Torhüter Yann Sommer reagierte blitzschnell und verhinderte so eben noch einen Gegentreffer (6.).

Die Nürnberger, mit 35 Gegentreffern als schlechteste Defensive der Liga angereist, agierten gegen den Ball in einem kompakten 4-1-4-1. Gladbach tat sich schwer, Lücken zu finden und brauchte fast 30 Minuten, um sich eine Chance zu erspielen. Thorgan Hazard legte für Denis Zakaria auf, doch bei dessen Schuss fehlten noch gut zwei Meter (27.).

Es war der Auftakt einer turbulenten Schlussphase, in der zunächst erneut Zakaria im Mittelpunkt stand. Nach einer Hereingabe von Thorgan Hazard kam Zakaria aus vier Metern frei zum Kopfball, köpfte aber den auf der Linie stehenden Tim Leibold an (41.). Kurz darauf entschied Schiedsrichter Robert Schröder nach einem Einsteigen von Ondrej Petrak gegen Florian Neuhaus auf Strafstoß. Hazard trat an, lupfte den Ball aber über das Tor (45.+1).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs machten es die Gladbacher dann besser. Als die Nürnberger einmal weit aufgerückt waren, schaltete Gladbach blitzschnell um: Hereingabe Ibrahima Traoré, Abschluss Thorgan Hazard - 1:0 (47.). Es sollte für viele Minuten der letzte Aufreger bleiben. Gladbach ließ es mit der Führung im Rücken ruhiger angehen, Nürnberg fiel mit Ball nur wenig ein.

In der Schlussphase ließ sich Nürnberg nach einer eigenen Ecke auskontern, Pléa vollendete eiskalt. Es war schon der neunte Saisontreffer des Angreifers.

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg 2:0 (0:0)
1:0 Hazard (47.)
2:0 Pléa (86.)
Gladbach: Sommer - Johnson (75. Lang), Beyer, Elvedi (73. Cuisance), Wendt - Neuhaus, Strobl, Zakaria - Traoré (81. Herrmann), Pléa, Hazard
Nürnberg: Bredlow - Goden (46. Ewerton), Margreitter, Mühl, Leibold - Petrak, Fuchs - Misidjan (73. Salli), Matheus Pereira (81. Knöll), Palacios - Zrelak
Schiedsrichter: Robert Schröder
Zuschauer: 42.323
Gelbe Karten: Traoré / Leibold, Goden

tbe



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hoppelkaktus 19.12.2018
1. Spielbericht stimmt
Das war kein schönes Spiel. Aber so muss eben auch mal gepunktet werden: mühsam und dreckig. Auch sowas zu gewinnen macht den Unterschied zu "unten" aus. - Und nun darf "Auswärts-schwach-Gladbach" in Dortmund ran. Naja: so, oder so - die Punkte bleiben ja in der Familie. - Und, übrigens, ihr anderen Schlaumeier neben mir hier im Forum: der FCB wird diesmal ganz bestimmt ein überglücklicher Vierter!
kastenmaier95 19.12.2018
2. Ganz wichtig..!!
Damit sind die Kartoffeln im Keller und das Spiel am Freitag ist nur noch Bonus...klasse! Gladbach läuft auf der Felge inzwischen und dann muss man so ein Spiel wie gestern erstmal gewinnen..!
polza_mancini 19.12.2018
3. Wichtig wichtig, dieser Sieg,
obwohl ich keine Ahnung habe, wer am Freitag noch auflaufen kann. Ein Kastenmaier täte uns ganz gut...:-) Bei so wenig Auswahl kann Hecking das Spiel wenigstens auch nicht vercoachen. Nur sollte er allen vor dem Spiel mal einen kräftigen Kaffee aufbrühen, denn wieder mal hätte es nach paar Minuten fast hinten geklingelt...hat mich wieder einige Haupthaare gekostet...
OhMyGosh 19.12.2018
4.
Für den Gladbach-Fan bislang eine Saison zum Dahinschmelzen... und am Freitag der große Borussen-Gipfel! Und mein Daumen gehört der einzig wahren Borussia von 1900~~~
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.