Bundesliga-Star Pizarro verlässt Werder Bremen

Mit 144 Pflichtspieltoren ist er Werder Bremens bester Torjäger in der Geschichte. Nun wurde der Vertrag von Claudio Pizarro nicht mehr verlängert. Der 38-Jährige will seine Karriere dennoch fortsetzen.

Claudio Pizarro
DPA

Claudio Pizarro


Claudio Pizarro wird Werder Bremen endgültig verlassen. Der erfolgreichste ausländische Torjäger in der Geschichte der Bundesliga erhält beim Traditionsklub keinen neuen Vertrag. Das teilte Werder kurz vor dem Trainingsauftakt zur neuen Saison mit. Der bisherige Vertrag des 38-Jährigen war am Freitag ausgelaufen.

"Wir haben viele verschiedene Aspekte in unsere Entscheidung einfließen lassen. Aufgrund der großen Konkurrenzsituation im Angriff und der jungen Talente, deren Entwicklung wir nicht blockieren möchten, haben wir uns dazu entschieden, den Vertrag mit Claudio nicht zu verlängern", sagte Bremens Sportchef Frank Baumann und bezeichnete den Peruaner als "eine Legende".

Pizarro war 1999 erstmals zu Werder gewechselt und spielte insgesamt in drei Spielzeiten (1999 - 2001, 2008 - 2012 und 2015 - 2017) für Bremen. Dabei schoss er in mehr als 200 Bundesliga-Spielen für den Klub 104 Tore. "Es war mir immer eine große Ehre, das Trikot des SV Werder Bremen zu tragen. Der Verein, die Stadt und die Fans werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Ich hätte gerne noch weiter für Werder gespielt, aber ich akzeptiere die Entscheidung des Vereins", sagte Pizarro, der noch ein Jahr als Profi aktiv bleiben will.

bam/sid



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derhatschongelb 02.07.2017
1. Er war
der Beste, den wir jemals hatten.
fatal.justice 02.07.2017
2. Dies...
... wäre nun für so manchen medial unterrepräsentierten Verein die Chance, öffentlichkeitswirksam an Sympathie zu gewinnen - nicht nur in der eigenen Anhängerschaft. Zudem würde ich vermuten, dass auch ein Engagement über seine Spielerkarriere hinaus durchaus ein Vorteil sein könnte - allein als Integrationsfigur für den gesamten Verein.
molli55 02.07.2017
3. ich habe
Pizza am Flughafen Bremen als Luftsicherheitsassistent oft erlebt, und er war einer der wenigen immer gut gelaunten, sympathischen Spieler. Adios, Claudio.
liverbird 02.07.2017
4.
Werder tut sich da keinen Gefallen. Pizza wäre auch neben des Platzes extrem wichtig für das Team. Er ist einfach einer der sympatischsten Spieler die die BL hat. Wieso hat man nicht versucht anders im Verein zu integrieren?
chrismuc2011 02.07.2017
5.
Ich kenne mich im Fußball nicht aus ( war der nichtmal bei Bayern?), aber ich finde es schon saumäßig von einem Arbeitgeber dem Angestellten erst einen Tag vor Ablauf des Vertrages Bescheid zu geben, dass der Vertrag nicht verlängert wird. Stillos! Typisch für diese kapitalistisch profitgeile Zeit:-( Auch wenn ich jetzt nicht glaube, dass sich Pizzaro arbeitslos meldet, Reserven dürfte er ja genug haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.