Bundesliga Mainz schlägt Stuttgart, weil Badstuber stolpert

Auftaktniederlage für den VfB Stuttgart: Das Team von Trainer Tayfun Korkut hat gegen Mainz verloren. Holger Badstuber kam in der entscheidenden Szene aus dem Tritt.

Holger Badstuber (l.), Jean-Philippe Mateta
DPA

Holger Badstuber (l.), Jean-Philippe Mateta


Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen: Der VfB Stuttgart hat sich einen klaren Fehlstart in die neue Saison geleistet. Auf das Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals folgte nun eine 0:1 (0:0)-Niederlage beim FSV Mainz 05 am ersten Spieltag. Anthony Ujah erzielte den einzigen Treffer des Spiels in der 76. Minute. Der Angreifer profitierte dabei von einer unglücklichen Aktion durch Holger Badstuber.

Im Laufduell mit Robin Quaison geriet der ehemalige deutsche Nationalspieler ins Straucheln, fiel und rutschte dann beim Versuch aufzustehen auch noch aus. Quaison hatte dadurch viel Zeit um auf den zehn Minuten zuvor eingewechselten Ujah querzulegen, der in der Mitte problemlos einschob.

Zuvor war Mainz noch die große Chance zur Führung verwehrt geblieben. Wie schon in vielen anderen Partien des aktuellen Spieltags standen eine Schiedsrichterentscheidung und der Videobeweis im Mittelpunkt. Der Mainzer Angreifer Pablo de Blasis köpfte den Ball im Strafraum Emiliano Insúa an den Arm. Schiedsrichter Daniel Siebert sah sich die Szene nochmals auf dem Bildschirm am Spielfeldrand an, blieb aber dabei, keinen Elfmeter zu geben - eine fragwürdige Entscheidung, gerade im Vergleich zu ähnlichen Szenen am Vortag.

Noch in der ersten Hälfte hatte der teuerste Mainzer Zugang des Sommers die beste Chance für den FSV vergeben: Jean Philippe Mateta, für acht Millionen Euro aus Lyon gekommen, chippte den Ball nach gutem Zuspiel von Gerrit Holtmann allerdings knapp neben das Tor.

Stuttgart vergab gleich zwei Gelegenheiten zur Führung: Nicolás Gonzalez scheiterte an Mainz-Keeper Florian Müller (9. Minute), Christian Gentner rutschte bei seinem Abschluss aus und setzte den Ball knapp daneben (15.). In der zweiten Hälfte verfehlte auch der abgefälschte Abschluss von Mario Gomez das Tor (50.).

FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 1:0
1:0 Ujah (76.)
Mainz: Müller - Brosinski, Bell, Niakhate, Martin - Gbamin (41. Kunde), Baku - De Blasis, Holtmann (89. Onisiwo) - Quaison, Mateta (66. Ujah)
Stuttgart: Zieler - Maffeo, Pavard, Badstuber, Insúa (84. Sosa) - Castro, Ascacibar - Thommy (80. Akolo), Gentner - Gonzalez (59. Didavi), Gomez
Schiedsrichter: Siebert
Gelbe Karten: Holtmann / Ascacibar
Zuschauer: 25.000

aev



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.