Rote Karte gegen Fürth: DFB sperrt Stuttgarts Tasci für zwei Spiele

Die Hinrunde ist für ihn gelaufen: Stuttgarts Abwehrspieler Serdar Tasci ist vom DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt worden. Der VfB-Profi hatte am Wochenende im Spiel gegen Fürth die Rote Karte gesehen.

VfB-Verteidiger Tasci: Zwei Spiele Sperre Zur Großansicht
dapd

VfB-Verteidiger Tasci: Zwei Spiele Sperre

Hamburg - Der VfB Stuttgart muss für den Rest der Bundesliga-Hinrunde ohne Serdar Tasci auskommen. Der Innenverteidiger ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für zwei Begegnungen gesperrt worden.

Tasci hatte beim 1:0-Sieg der Stuttgarter bei Greuther Fürth am vergangenen Samstag in der 53. Minute die Rote Karte gesehen. Der VfB kann innerhalb von 24 Stunden noch eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

Sollte der VfB die Sperre akzeptieren, würde Tasci im Heimspiel gegen den FC Schalke am 9. Dezember sowie beim FSV Mainz 05 eine Woche später fehlen. In der Europa-League-Partie gegen Molde am Donnerstag (19 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) sowie im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln am 19. Dezember ist Tasci hingegen spielberechtigt.

bka/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
meinmein 04.12.2012
Eine berechtigte Strafe. Die Spiele werden immer brutaler. Nicht nur die Zuschauer prügeln, auch die Spieler, wie z.B. in Holland, wo drei marrokanische Jugendlicher einen Linienrichter totgetreten haben. Fußball macht bald keinen Spaß mehr. Ich überlege, ob ich mir nicht eine andere Sportart suche.
2.
hibee 04.12.2012
Erschließt sich mir jetzt nicht, was der unfassbare Vorfall in den Niederlanden mit dem Foul von Serdar Tasci zu tun hat. Das war ein Foul wie es an jedem Spieltag in der BL vorkommt. Dass die Spiele immer brutaler werden ist mehr der Berichterstattung geschuldet als den Tatsachen oder habe ich das Foul von Siegmann an Lienen damals nur geträumt oder gab es einen Spieler namens Claudio Gentile gar nicht oder Vinnie 'the axe' Smith? Alles schn länger her, aber auch damals ging es heftig zur Sache. Wer wie ich seit mehr als dreißig Jahren Bundesligaspiele besucht weiß zudem, dass es in den 80ern vor allem vor den Stadien viel gefährlicher war als heute. Ich will keine Gewaltauswüchse verharmlosen, aber dieses früher war der Fussball gewaltloser und die Spieler fairer verklärt einfach die Vergangenheit und ist nicht korrekt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen