Bundesliga: ARD zittert um Rechte für Hörfunk-Konferenz

Ist die ARD-Bundesligakonferenz bald Geschichte? Erstmals wird die Deutsche Fußball Liga die Hörfunkrechte vergeben. Schon in der kommenden Saison könnte dann ein anderer Sender live von Erster und Zweiter Bundesliga berichten. Angeblich gibt es schon ernsthafte Interessenten.

Hamburg - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird die Hörfunkrechte für die Erste und Zweite Bundesliga voraussichtlich im März 2013 erstmals ausschreiben. Damit könnte die bei den Fans beliebte Bundesliga-Konferenz in den ARD-Rundfunkanstalten ab der Saison 2013/2014 auf einem anderen Sender laufen. "Wir machen diese Ausschreibung, da es ein ernsthaftes Interesse von Alternativanbietern gibt", sagte DFL-Direktor Jan Lehmann.

Bislang ist die ARD-Berichterstattung durch einen Kooperationsvertrag geregelt. Die DFL kassiert dafür Schätzungen zufolge rund sieben Millionen Euro pro Jahr. Mit diesem Betrag rechne die DFL laut eigenen Angaben auch nach der Neuvergabe, über die bis Ende März 2013 nach Abgabe aller Angebote entschieden werden soll. Die Rechte sollen bis zur Saison 2016/2017 vergeben werden.

Neben den Audiorechten werden in einem zweiten Paket auch die Live-Rechte für die Internetübertragung, die momentan der Internet-Radiosender 90elf innehat, ausgeschrieben. Bei der Vergabe gehe es laut DFL nicht allein um Geld. "Nicht nur der Preis, sondern auch das Produkt des Anbieters spielt bei der Vergabe eine Rolle", so Lehmann. Zudem soll durch die Rechtevergabe eine klare Strukturierung der audiovisuellen Rechte gewährleistet werden.

max/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die dreisteste Lüge ...
westerwäller 06.12.2012
Zitat von sysopBei der Vergabe gehe es laut DFL nicht allein um Geld...
... seit dem letzten Mal, als ein Bundesliga-Präsident gesagt hat: "Wir stehen fest zu unserem Trainer!" ...
2. Eines Tages ...
haraldme 06.12.2012
...werden wir sogar dafür zahlen müssen, dass wir durch unsere Atmung der Atmosphäre den Sauerstoff entziehen. Irgendwer wird auch dafür die Hand aufhalten und alle werden murren und trotzdem zahlen.
3. Geldg.... Pfeffersäcke !
liquimoly 07.12.2012
Natürlich geht es dem Verband nur um Qualität! Nee, is klar ;-) ES GEHT UM KOHLE ! Welche überregionalen Radiosender haben wir denn, abgesehen von den Funkhäusern der ARD, die die Berichterstattung flächendeckend gewährleisten können? Oder soll Deutschland künftig den Samstagnachmittag vor dem PC verbringen, um 90elf zu hören? Wie die Finanzierung aussieht, wissen wir ja von den Qualitätsformaten der Privaten Fernsehsender. Da wird, wie gestern Abend bei Kabel1 geschehen, die Übertragung der ersten beiden Europaleague-Begegnung kurzfristig aus dem angekündigten Programm genommen, stattdessen laufen die sendertypischen Billigformate, und wenn die Ergebnisse der abgeschlossenen Partien schon lange bekannt sind, wird über die interessanten Partien des Tages in 2-minütigen Zusammenfassungen berichtet. Dafür kommt man aber um 1-2 Stunden Dauerwerbesendung und 1 Stunde leerer Worthülsen talentfreier Kommentatoren nicht herum. Na, ich freu mich drauf ...
4.
Robert_Rostock 07.12.2012
Zitat von sysopIst die ARD-Bundesligakonferenz bald Geschichte? Erstmals wird die Deutsche Fußball Liga die Hörfunkrechte vergeben. Schon in der kommenden Saison könnte dann ein anderer Sender live von erster und zweiter Bundesliga berichten. Angeblich gibt es schon ernsthafte Interessenten. Bundesliga: DFL schreibt Hörfunkrechte ab 2013/14 neu aus - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-dfl-schreibt-hoerfunkrechte-ab-2013-14-neu-aus-a-871476.html)
Dann bin ich mal gespannt, wann der Deutsche Wetterdienst die Rechte am Wetterbericht ausschreibt. Und danach Wetterberichte nur noch bei Sat 1 gezeigt werden dürfen. Vielleicht könnte ja auch Griechenland die Fernseh- und Hörfunkrechte an der dortigen Krise meistbietend verhökern...
5. hoffentlich
and_over 07.12.2012
geht das an irgendeinen Werbungs-Sender. Dann kann man vielleicht Samstag nachmittags wieder das Radio einschalten, ohne von Fussball-Müll belästigt zu werden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 7 Kommentare

Themenseiten Fußball