Bundesliga BVB siegt dank Aubameyang, Bremen erkämpft Remis

Dortmund hat einen glücklichen Sieg gegen Aufsteiger Ingolstadt gefeiert - auch dank einiger fraglicher Schiedsrichterentscheidungen. Bremen gelang ein Comeback ohne Happy End, Schaaf verlor erneut.

REUTERS

Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 2:0 (0:0)

Borussia Dortmund hat einen Pflichtsieg gegen Aufsteiger Ingolstadt gefeiert. Pierre-Emerick Aubameyang sorgte mit einem Doppelpack für die späte Entscheidung (77. Minute/86.). Ingolstadt konnte das Spiel lange offen gestalten - und wäre beinahe sogar in Führung gegangen. Winterzugang Darío Lezcano tauchte in der 29. Minute frei vor BVB-Torhüter Roman Bürki auf und konnte den Schweizer auch überwinden. Mats Hummels hinderte den Paraguayer jedoch in letzter Sekunde am Abschluss - nach Ansicht von Schiedsrichter Guido Winkmann regelgerecht.

Für den BVB, bei dem Marco Reus und Ilkay Gündogan kurzfristig ausgefallen waren, hatte Adrian Ramos noch die besten Chancen (35./56.). Winkmann bewahrte Hummels in der 66. Minute noch vor einem kuriosen Eigentor: Der Abwehrspieler hatte mit einem verunglückten Rückpass den eigenen Schlussmann Bürki überwunden, war dabei jedoch von Lezcano bedrängt worden - und bekam einen Freistoß zugesprochen. In der Schlussphase traf Aubameyang dann per Kopfball zur Dortmunder Führung, stand dabei jedoch knapp im Abseits. Mit seinem 20. Saisontreffer sorgte der Angreifer dann wenige Minuten später für die Entscheidung.

Werder Bremen - Hertha BSC 3:3 (0:2)

Die Hertha hat trotz einer zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Führung ihren elften Saisonsieg verpasst. Für das erste Tor sorgte Berlins Vladimir Darida. Der Mittelfeldspieler traf mit seinem Distanzschuss über Bremens Keeper Felix Wiedwald hinweg zur Führung für die Hertha (29.).

Marvin Plattenhardt erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (42.). Fin Bartels' zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (67.) konterte die Hertha zunächst durch Salomon Kalou (71.). Doch erneut konnte Werder zurückschlagen: Claudio Pizarro traf per Foulelfmeter (75.), nachdem Fabian Lustenberger Anthony Ujah im Strafraum gefoult hatte. Nur zwei Minuten später traf Santiago Garcia nach einer Ecke sogar zum Ausgleich.

Bayer Leverkusen - Hannover 96 3:0 (1:0)

Hannover hat auch das zweite Spiel unter seinem neuen Trainer Thomas Schaaf verloren und bleibt weiter Tabellenletzter. Der Leverkusener Torjäger Stefan Kießling brachte sein Team mit seinem vierten Saisontreffer in Führung (44.) - per Kopfball nach einer Ecke von Hakan Calhanoglu. Für den zweiten Treffer sorgte Javier Hernández per Foulelfmeter (62.). Hiroki Sakai hatte sein Bein gegen Kießling stehen lassen - Schiedsrichter Tobias Welz entschied auf Foul. In der Schlussphase traf dann erneut Hernández (87.).

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)

Eintracht Franfurt hat die Chance verpasst, Augsburg in der Tabelle zu überholen. Die größte Tormöglichkeit der Frankfurter hatte der Dreifachtorschütze des vergangenen Wochenendes, Alexander Meier. Aus kurzer Distanz brachte er den Ball per Kopf aufs Augsburger Tor, wo Keeper Marwin Hitz eine starke Parade zeigte.

Darmstadt 98 - Schalke 04 0:2 (0:1)

Nach einer Woche, die ganz im Zeichen angeblicher Unstimmigkeiten zwischen Schalkes Trainer André Breitenreiter und seinem Team stand, konnte S04 bei Aufsteiger Darmstadt gewinnen. Nach einer guten Vorarbeit von Leroy Sané traf Max Meyer zur Führung (42.). Beim zweiten Tor tauschten die beiden die Rollen: Meyer bediente Sané mit einem feinen Pass, der Nationalspieler hatte dann keine Mühe, das 2:0 zu erzielen (53.).

bka

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 174 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wolleb 30.01.2016
1.
Falsch, Dortmund siegt dank Schiedsrichter.
lycos1 30.01.2016
2. Sergio...
oder vielleicht doch Adrian Ramos?
scooby11568 30.01.2016
3. BVB siegt nur wegen des schwachen Schiris...
Zum Glück ist das nicht meinen Bayern passiert, da wäre hier wieder die Hölle los ;-)
valtrantor 30.01.2016
4. Sergio ramos...?
Zitat: "(...) hatte Sergio Ramos noch die besten Chancen (35./56.)." Ich wusste nicht, dass der neuerdings beim BVB spielt. Davon ab, Dortmund heute mit extremem bayerndusel, wenngleich der Sieg an sich schon ok ist.
Boesor 30.01.2016
5.
Man, man, man...nichts für schwache Nerven als BVB Fan. Gegen Ingolstadt war kein schönes Spiel zu erwarten, noch dazu ohne Gündogan und Reus, aber das war zu spannend. Auf Sky von Gagelmann gut gelöst, dass die zwei Szenen mit Hummels richtig gepfiffen waren, aber das 1:0 ist nunmal Abseits. Und das dann auch noch auf der Videoleinwand zeigen...naja, nicht clever. Mit dem 1:0 im Rücken spielt der BVB natürlich ganz anders. Insgesamt natürlich glücklich für den BVB.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.