Bundesliga-Vorschau "Werder Bremen, bitte stoppe unser Scooter-Trauma"

Was ist mit unseren Fan-Experten los? HSV-, BVB- und sogar Bayern-Anhänger erwarten keine Siege ihrer Teams. In Bremen hofft man auf das Ende von Gladbachs Tormusik, gemeint ist: "Döpp Döpp Dö Dö Döpp."

Werder-Profis beim Torjubel gegen den HSV im Nordderby
REUTERS

Werder-Profis beim Torjubel gegen den HSV im Nordderby

Von Christian Woop


M'gladbach
-
2 : 2
Werder
Endstand
TORE und KARTEN
5. Min. -
D. Zakaria
(M'gladbach)
10. Min. -
D. Zakaria
(M'gladbach)
27. Min. -
M. Eggestein
(Werder)
33. Min. -
N. Moisander
(Werder)
59. Min. -
T. Delaney
(Werder)
61. Min. -
N. Moisander
(Werder)
78. Min. -
A. Jóhannsson
(Werder)
90. Min. -
M. Cuisance
(M'gladbach)
90. Min. -
M. Veljković
(Werder)
Marc Basten
M'gladbach-Experte
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah. Seitdem verfolgt er Borussia Mönchengladbach mit großer Leidenschaft. Im Jahr 2000 gründete er das Online-Magazin TORfabrik.de, für welches er seitdem als verantwortlicher Chefredakteur unter dem Motto „fachlich, sachlich, kritisch, fair“ über die Fohlenelf schreibt.
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah.

Stimmung

Der Erfolg in Hannover soll der erhoffte "Brustlöser" gewesen sein, das muss das Team gegen Werder unter Beweis stellen. Ein Heimsieg ist Voraussetzung, um die Europapokalplätze im Visier zu behalten.

Form

Gegen 96 stimmte neben der Leistung endlich auch mal das Ergebnis. Das stärkt das angeknackste Selbstvertrauen. Das Problem ist die Verletzungsmisere, gefühlt fehlt das halbe Mittelfeld - langsam gehen die Alternativen aus.

Gefühlslage

Spiele gegen Werder - meist bedeutet das Spektakel, darauf setze ich auch am Freitag. Wer gewinnt? Natürlich die Borussia, von einer Krise ist dann keine Rede mehr.

Johanna Göddecke
Werder-Experte
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen. Vorsitzende des Werder Fanclubs #twerder  (Twitter: @WFCTWERDER), welcher im Frühjahr 2016 die #greenwhitewonderwall initiiert hat und eine der Stimmen vom @Weserfunk, einem Werder Podcast.
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen.

Stimmung

Den Derbysieg gegen den HSV müssen wir nun vergolden. Der Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz ist zwar angewachsen, der Relegationsplatz ist aber noch bedrohlich nah. Es ist Zeit, das zu beenden.

Form

1:4, 1:5, 1:4, 1:4 - das sind die Ergebnisse unserer letzten vier Auftritte in Mönchengladbach. Aber alle sind gesund und motiviert, unser Scooter-Trauma (wer es nicht weiß, das "Döpp Döpp Dö Dö Döpp" der Techno-Band wird bei Toren von Gladbach gespielt) zu beenden.

Gefühlslage

Mönchengladbach ist diese Saison schwer einzuschätzen. Oft spielt das Team gut, aber gewinnt nicht - und andersherum. Ich weiß nicht, wer diesmal gewinnt. Aber ich weiß: Ich habe keine Lust mehr auf Scooter.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

431 Minuten hatte BMG keinen Treffer in der Bundesliga erzielt. Dann kam Christoph Kramer mit einem Kunstschuss und sicherte so den ersten Erfolg nach vier Niederlagen. Der nächste Sieg folgt – Werder Bremen ist zu müde nach seiner Derbyparty.

Christian Woop
Christian Woop
Schalke
-
1 : 0
Hertha BSC
Endstand
TORE und KARTEN
37. Min. -
M. Pjaca
(Schalke)
90. Min. -
O. Duda
(Hertha BSC)
Hassan Talib Haji
Schalke-Experte
Hassan Talib Haji
Ich bin Hassan Talib Haji, Jahrgang 1981, geboren in Mombasa (Kenia). Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.
Hassan Talib Haji
Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.

Stimmung

Herthas Marketingabteilung will aus diesem Duell gerne eins mit Rivalität machen - die gibt es aber nicht. Wenigstens haben die Berliner dieses Mal auf eine peinliche Plakataktion verzichtet ("Auf Berlin kommt Großes zu, aber am 14.10. erstmal Gelsenkirchen"). Die ging beim Hinspiel (0:2) auch mächtig in die Hose. Anyway, Schalke will Platz zwei erobern.

Form

Die Siege gegen Hoffenheim und Leverkusen haben der Mannschaft Auftrieb gegeben - so soll es weitergehen. An der Personalsituation hat sich nicht viel geändert: Guido Burgstaller ist gesperrt und das wöchentliche Zittern um einen Einsatz von Leon Goretzka setzt sich fort.

Gefühlslage

Seit Ewigkeiten hat Berlin nicht mehr auf Schalke gewonnen. Auch wenn jede Serie irgendwann reißt - die Jungs von Trainer Pál Dárdai müssen sich weiter gedulden. Keine Punkte für Hertha BSC. Glückauf!

Hertha BASE
Hertha BSC-Experte
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen. Unser Blog bringt Vorberichte, Nachberichte und Einzelkritiken zu allen Wettbewerben, sowie tages- und wochenaktuelle Beiträge zu verschiedensten Themen rund um unsere „alte Dame“. Um zu zeigen, dass wir neben dem Schreiben und Lesen auch das Sprechen beherrschen, sind wir in regelmäßigen Abständen auch über unseren hausgebrauten Podcast zu hören.
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen.

Stimmung

Nach 14 Jahren hat Hertha erstmals wieder einen Punkt aus München entführt. Genauso lange hält die Negativ-Serie auf Schalke. Ein passender Zeitpunkt, um auch diesen Trend zu stoppen.

Form

Auf das Heimdesaster gegen Mainz (0:2) folgte eine gute Antwort in München. Die spricht für Herthas Auswärtsstärke (von den vergangenen neun Duellen in der Fremde nur eins verloren, drei Mal hintereinander ohne Gegentor geblieben). Was jetzt noch fehlt, ist Konstanz.

Gefühlslage

Für Berlin geht es ab nächster Woche gegen viele Teams aus dem Tabellenkeller, da muss die alte Dame punkten. Schalke ist somit ein Bonusspiel - und ich bin mir sicher, wir holen die Bonuspunkte.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Ein zweites München wird es nicht geben: Hertha bleibt diesmal ohne einen Auswärtspunkt beim Favoriten. Auch wenn die Tedesco-Elf mal wieder keinen tollen Offensivfußball zeigt, gewinnt S04.

Christian Woop
Christian Woop
Frankfurt
-
1 : 0
Hannover
Endstand
TORE und KARTEN
28. Min. -
S. Falette
(Frankfurt)
29. Min. -
S. Haller
(Frankfurt)
39. Min. -
D. da Costa
(Frankfurt)
63. Min. -
M. Albornoz
(Hannover)
85. Min. -
P. Schwegler
(Hannover)
90. Min. -
M. Russ
(Frankfurt)
Eintracht Podcast
Frankfurt-Experte
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast, bestehend aus Alex (@odoratio), Basti (@basti_red), Marvin (@Marv2punkt0), Dennis (@Duke1203) und René (@Ruesseltier) bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans. Kaum eine Sendung dauert weniger als 60 Minuten, da es eigentlich immer Dinge gibt, die hoch emotional diskutiert werden. Genau das ist es, was viele Hörer zur Verarbeitung oder zur Vorbereitung eines Spieltages brauchen.
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans.

Stimmung

Der vergangene Spieltag in Stuttgart verlief enttäuschend: Es gab eigentlich ein 0:0 - verkleidet als knappe Niederlage. Noch steht das Team in der Tabelle weit oben, aber die fehlende Konstanz der SGE nervt.

Form

Gegen tiefstehende Gegner sind unsere spielerischen Mittel weiter begrenzt. Ein Glück ist Kevin-Prince Boateng zurück, der die Möglichkeiten im Spiel nach vorne enorm erhöht. Bitter, dass unsere Waffe Omar Mascarell weiter fehlt.

Gefühlslage

Was auch immer Trainer Niko Kovac nach Pleiten mit der Eintracht macht - seine Maßnahmen gelingen. Das Team hat in dieser Saison auf Niederlagen meist gut reagiert. Hoffentlich ist das auch gegen 96 der Fall, aber: Der Gegner ist gut drauf.

Gunnar Lott
Hannover-Experte
Gunnar Lott
Gunnar Lott macht was mit Medien. Wenn er nicht auf dem 96-Blog niemalsallein.de über Fußballtaktik fachsimpelt, gibt er auf stayforever.de seiner Liebe zu alten Computerspielen Ausdruck. 96-Fan seit Anfang der 90er.
Gunnar Lott
96-Fan seit Anfang der 90er.

Stimmung

Auswärtsspiel! Oder, wie man in Hannover sagt: "Support erlaubt." Auch abseits des Fan-Dauerproblems entwickelt sich der Verein zur Daily-Soap, mit Manager Horst Heldt im Mittelpunkt oder einem Profi, der einen Fan gebissen haben soll, gescheiterte Kommunikation - das volle Programm trash. Fußballorientierte 96-Fans sollten besser die Tagespresse meiden - dem Blutdruck zuliebe.

Form

Beide Teams haben zuletzt 0:1 verloren - egal. Die bisherige Saison lief in Frankfurt und Hannover besser als erwartet, deswegen sind die Pleiten der vergangenen Woche abgehakt. Die Form sollte stimmen.

Gefühlslage

Der Gegner fällt unter die Kategorie "unangenehm". Im Hinspiel wurde das deutlich, als wir durch einen Sonntagsschuss unglücklich verloren haben. Auch diesmal erwarte ich ein enges Spiel. Mein Tipp: 1:1 - mit zwei Toren nach Standards.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Frankfurts Niederlage beim VfB Stuttgart bleibt ein Ausrutscher. Ich mache es kurz: Das drittbeste Team der Rückrunde gewinnt gegen Hannover - und zwar deutlich.

Christian Woop
Christian Woop
Augsburg
-
0 : 2
Hoffenheim
Endstand
TORE und KARTEN
30. Min. -
A. Kramarić
(Hoffenheim)
50. Min. -
S. Gnabry
(Hoffenheim)
61. Min. -
L. Rupp
(Hoffenheim)
88. Min. -
N. Amiri
(Hoffenheim)
Kristell Gnahm
Augsburg-Experte
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Zunächst durchlitt ich mit dem Team drohende Abstiege zurück in die dritte Liga und Trainer wie Fach. Dann kam Luhukay und der Aufstieg in die Bundesliga. Ich war sicher, mit dem FCA alles erreicht zu haben, aber Weinzierl strafte mich Lügen. Mölders schoss uns zum 1:0-Heimsieg gegen Bayern, Bobadilla ein Jahr später in die Europa League, wo uns #keineSau etwas zutraute. Kurzum, der FCA und ich, das ist eine ganz große Liebe.
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Seitdem pilgere ich regelmäßig ins Augsburger Rosenaustadion, wo der FC Augsburg seinen Weg nach oben begonnen hatte.

Stimmung

Einen Punkt beim BVB geholt - und das ohne die Top-Besetzung. Nun kommt Hoffenheim. Ein direkter Konkurrent im Kampf um höhere Ziele und der FCA könnte ihn mit einem Sieg auf Abstand halten.

Form

Die Form ist nicht optimal, der FCA hat weiter Verletzungspech: Nun fällt auch Raphael Framberger für den Rest der Saison aus, Jan Morávek zwickt die Wade. Caiuby ist gesperrt, immerhin darf Daniel Baier wieder spielen.

Gefühlslage

Vor dem Dortmund-Spiel habe ich Augsburg nichts zugetraut - ein Fehler, den ich nicht nochmal begehe. Der FCA rockt das Spiel, zur Not auch mit einer schwächeren Besetzung. Es ist Zeit für den sechsten Heimsieg der Saison!

Alexander Gusovius
Hoffenheim-Experte
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Studium Germanistik, Romanistik und Philosophie in Freiburg (Breisgau) und Berlin. Danach in Berlin und Bonn abwechselnd Lektor, Unternehmensberater, Kurierfahrer, Kinderbetreuer, Gärtner… Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert

Stimmung

Augsburg spielte zuletzt nicht überzeugend. Für das ebenfalls geschwächte Hoffenheim ist der FCA ein optimaler Gegner, um endlich (!) wieder an die Erfolgsgefühle der Vorsaison anzuknüpfen. Entspannung würde dem Klub gut tun, die Unzufriedenheit der Fans wurde zuletzt immer größer.

Form

Die enttäuschende Punkteausbeute der vergangenen Wochen hat keine physischen Gründe. Es ist allein der Kopf. Ob sich das gegen Augsburg ändert? Zur Not muss wieder gerannt werden, was die Lungen hergeben - und diesmal mit Erfolg.

Gefühlslage

Hoffenheim spielt oft stark, wenn niemand damit rechnet. Genau so wird es auch gegen Augsburg laufen: Für uns Fans wird es ein schönes Wochenende - drei Punkte gegen den FCA!

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Tabellenachter gegen den Liga-Neunten, Spektakel klingt anders. Den Anschluss an die Europapokal-Plätze halten Hoffenheim und FCA zwar, näher rücken sie jedoch nicht an diese. Zwischen den Teams kommt es zum dritten Remis in Folge.

Christian Woop
Christian Woop
Hamburg
-
0 : 0
Mainz 05
Endstand
TORE und KARTEN
16. Min. -
G. Holtmann
(Mainz 05)
28. Min. -
Walace
(Hamburg)
61. Min. -
L. Balogun
(Mainz 05)
70. Min. -
J. Gbamin
(Mainz 05)
81. Min. -
J. Arp
(Hamburg)
84. Min. -
S. Bell
(Mainz 05)
90. Min. -
Douglas Santos
(Hamburg)
90. Min. -
C. Mathenia
(Hamburg)
Christian Maaß
Hamburg-Experte
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV. Mein erstes Spiel war 1982 HSV gegen Eintracht Braunschweig (4:0). Mein größtes Erlebnis war der DFB-Pokalsieg 1987 in Berlin. 2014 habe ich mit zwei Freunden den Blog blog-perlen.de gegründet. Seit Sommer 2017 betreibe ich außerdem den Podcast HSV Klönstuv (Twitter: @HSVKloenstuv).
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV.

Stimmung

Hat der HSV noch eine Chance auf den Ligaverbleib? Aktuell spricht wenig für eine erneute Rettung. Sicher ist nur: Am Samstag muss Hamburg im direkten Abstiegsduell gewinnen.

Form

Die Abwehr steht, Gegentore sind selten und wenn es welche gibt, dann fallen sie meist außergewöhnlich. Das Problem: Wir schießen selbst keine Treffer.

Gefühlslage

Es fühlt sich komisch an, das zu schreiben, aber ich habe wirklich mit dem Klassenerhalt abgeschlossen und plane mit der zweiten Liga. Für das Mainz-Spiel hoffe ich nur, dass es vor, während und nach der Partie ruhig bleibt. Noch mehr Chaos können wir nicht gebrauchen.

Thierry Misamer
Mainz 05-Experte
Thierry Misamer
Geboren im FCK-Land führte der heute 44-Jährige lange ein einsames Dasein bis er dann Ende des letzten Jahrtausends, während des BWL Studiums in Mainz, endlich seine fußballerische Heimat fand. Gerade noch rechtzeitig also, um die Spielerlegende Jürgen Klopp kennengelernt zu haben. Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.
Thierry Misamer
Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.

Stimmung

Wer bei einem direkten Duell im Abstiegskampf keinen Schaum vorm Mund hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Mainz wird beim HSV hochmotiviert sein.

Form

Spielerisch ist nicht alles super, aber zuletzt waren die offensiven Robin Quaison, Emil Berggreen und Yoshinori Muto treffsicher. Individuelle Klasse im Angriff, kompakte Verteidigung - diese Gleichung ist schon häufiger im Abstiegskampf aufgegangen.

Gefühlslage

Typische Gedankenspiele von Fans von Klubs im Abstiegskampf: Nach zwölf Spielen fuhr Mainz mit sieben Punkten Vorsprung zum Tabellen-17. Die Chance, sich abzusetzen, hatten wir damals vergeben. Nach weiteren zwölf Spielen geht es erneut zum Vorletzten, wieder mit sieben Vorsprung. Ein schlechtes Omen?

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Mainz schlägt den HSV – ganz offiziell, ohne Abseitstor, sogar ohne ein vermeintliches Abseitstor. Auch Hamburgs Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen erkennt das an - und sucht auf der Landkarte präventiv nach Heidenheim.

Christian Woop
Christian Woop
Wolfsburg
-
1 : 2
Leverkusen
Endstand
TORE und KARTEN
31. Min. -
L. Alario
(Leverkusen)
47. Min. -
P. Verhaegh
(Wolfsburg)
50. Min. -
D. Didavi
(Wolfsburg)
58. Min. -
R. Knoche
(Wolfsburg)
67. Min. -
M. Arnold
(Wolfsburg)
78. Min. -
J. Brandt
(Leverkusen)
79. Min. -
A. Mehmedi
(Wolfsburg)
84. Min. -
L. Bender
(Leverkusen)
90. Min. -
R. Bazoer
(Wolfsburg)
90. Min. -
William
(Wolfsburg)
Antonia Menge
Wolfsburg-Experte
Antonia Menge
Ich bin Antonia, 19 Jahre alt und leidenschaftlicher Fan vom VfL Wolfsburg. Ich bin im Revier der Wölfe aufgewachsen und habe mich von Jahr zu Jahr mehr als Teil des Rudels gefühlt. Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.
Antonia Menge
Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.

Stimmung

Das erste Heimspiel für Bruno Labbadia, ein Sieg soll die Fans milde stimmen. Ich würde gerne an einen Motivationsschub unter dem neuen Coach glauben, aber: Es gab in den vergangenen Jahren einfach zu viele neue VfL-Trainer unter denen dieser Schub ausblieb.

Form

Viele Verletzte - vor allem in der Defensive - schwächen den ohnehin schwachen VfL. Und dann ist da auch noch Divock Origi. Der Stürmer steckt in der Formkrise und darf trotzdem immer spielen.

Gefühlslage

Ein Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz von Mainz, Köln ist im Aufschwung und der HSV ist halt der HSV - gefühlt unabsteigbar: Die Tabellensituation ist beunruhigend und es wird noch schlimmer. Leverkusen ist zu gut für Wolfsburg.

Bastian Hahne
Leverkusen-Experte
Bastian Hahne
Bastian Hahne, 35 Jahre alt, Journalist aus Bergisch Gladbach. Bayer-Fan seit Mitte der 90er Jahre. Mein erstes Livespiel war das Abstiegsendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern 1996 und hatte direkt alles drin, was einen als Fan binden kann. Enttäuschung nach dem 0:1 durch Pavel Kuka und dem damit drohenden Abstieg, Riesenjubel nach dem Ausgleich durch Markus Münch und dem damit erreichten Klassenerhalt. Seitdem habe ich viel mit dem Verein erlebt: Die erfolgreiche Daum-Ära, die Triple-Vize-Saison, ein weiterer Fast-Abstieg, viele großartige Spieler (der Größte: Dimitar Berbatov), unzählige, teils legendäre Europapokalspiele und ebenso viele zweite Plätze. Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.
Bastian Hahne
Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.

Stimmung

Die Heimniederlage gegen Schalke (0:2) tat weh und passte zu einer bisher eher verkorksten Rückrunde. Trainer Heiko Herrlich muss sich eine taktische Lösung einfallen lassen.

Form

Im Schneckenrennen um die Champions-League-Plätze ist noch alles möglich. Aber eigentlich hat die Werkself in der aktuellen Verfassung dort nichts verloren. Die Torgefahr der Hinrunde ist weg, dazukommen viele unerklärliche individuelle Fehler.

Gefühlslage

Bruno Labbadia ist neuer VfL-Trainer, er war bereits in Leverkusen tätig - und viele haben ihn nicht in bester Erinnerung. Ob das für das Spiel wichtig wird? Ich habe jedenfalls ein schlechtes Gefühl, aktuell scheint sogar eine Niederlage gegen Wolfsburg möglich.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Wolfsburger neuer Coach ärgert seinen Ex-Klub und holt ein Unentschieden - vielleicht ist danach schon von einem "Labbadia-Effekt" die Rede. Leverkusen fährt im Rennen um die Champions-League-Plätze weiter auf Sparflamme.

Christian Woop
Christian Woop
RB Leipzig
-
1 : 1
Dortmund
Endstand
TORE und KARTEN
29. Min. -
J. Augustin
(RB Leipzig)
33. Min. -
J. Weigl
(Dortmund)
38. Min. -
M. Reus
(Dortmund)
45. Min. -
M. Dahoud
(Dortmund)
61. Min. -
M. Batshuayi
(Dortmund)
83. Min. -
Ł. Piszczek
(Dortmund)
Matthias Kießling
RB Leipzig-Experte
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert. Aus einer spinnerten Idee, entstanden in der Elternzeit, wurde eine umfängliche Begleitung des Clubs und all seiner Nebengeräusche. Nüchtern im Ton, emphatisch in der Sache. Seit Clubgründung vom interessierten Beobachter zum Fan des sportlichen Teils des Vereins geworden und trotzdem interessierter Beobachter geblieben. Seit 2012 bei fast jedem Spiel zu Hause oder auswärts dabei.
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert.

Stimmung

Von Fan-Gewalt in Dortmund bis sportlich aufregend, zuletzt durch das packende 3:2 von RB bei der Borussia im Hinspiel: Leipzig vs. Dortmund ist bereits nach einem Jahr ein spezielles Bundesliga-Duell. Kurz: Die Motivation ist hoch.

Form

Gegen Köln und in Frankfurt verloren, im Rückspiel gegen Neapel keine Chance gehabt: Bei uns läuft es aktuell schlecht. Dafür könnte gegen den BVB die Offensivachse aus Naby Keita, Emil Forsberg und Timo Werner spielen - Bestbesetzung.

Gefühlslage

Von einer Krise ist die Rede - erstmals seit dem Bundesliga-Aufstieg im vergangenen Jahr. Es ist Zeit, wieder Erfolgserlebnisse zu feiern. Das wird gegen Dortmund schwierig, aber zwei Mal konnten wir den BVB bereits schlagen.

Maurice Morth
Dortmund-Experte
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund. Studierte VWL, Amerikanistik und Geschichtswissenschaft in Göttingen. Von 2010 bis heute ehrenamtlicher Redakteur beim größten BVB-Online-Fanmagazin schwatzgelb.de. Seit Anfang des Jahres 2017 beruflich im Bereich Social Media unterwegs.
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund.

Stimmung

Lustloses und wahnsinnig zufällig wirkendes Gekicke. Ich bin mir nicht sicher, wann der BVB zuletzt kontinuierlich so miserablen Fußball gespielt hat. War es unter Thomas Doll? Meine Motivation ist so hoch wie die des Teams - auf dem Tiefpunkt.

Form

"Stabilisiert" hat Stöger die BVB-Defensive nur, weil er die ganze Formation 20 Meter nach hinten verschob. Die Folge sind grauenvolle Auftritte, die uns Dortmund-Fans wohl bis zum Saisonende begleiten werden.

Gefühlslage

Leipzig empfängt den BVB nicht in Top-Form - aber das ist egal, weil sich die Borussia in einer noch schlimmeren Verfassung befindet. Im besten Fall hat Dortmund in Sachsen viel Glück, noch mehr als ohnehin schon.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Dortmunds Generalprobe für das Duell gegen Leipzigs Reservemannschaft am kommenden Donnerstag (dann spielt der BVB in der Europa League gegen Salzburg) wird glücken. Marco Reus erzielt das entscheidende Tor für eine erneut schwache Stöger-Elf.

Christian Woop
Christian Woop
Köln
-
2 : 3
Stuttgart
Endstand
TORE und KARTEN
7. Min. -
C. Pizarro
(Köln)
34. Min. -
H. Badstuber
(Stuttgart)
45. Min. -
M. Gomez
(Stuttgart)
45. Min. -
M. Gomez
(Stuttgart)
53. Min. -
F. Sørensen
(Köln)
57. Min. -
A. Beck
(Stuttgart)
85. Min. -
T. Baumgartl
(Stuttgart)
86. Min. -
M. Jojić
(Köln)
90. Min. -
M. Gomez
(Stuttgart)
Thomas Reinscheid
Köln-Experte
Thomas Reinscheid
Thomas Reinscheid ist schon länger FC-Fan als er denken kann. Und um dieser Zuneigung Ausdruck zu verleihen, betreibt er bereits seit Jahren das Fanzine effzeh.com, mit dem er die Entwicklung seines Herzensclubs aus Fanperspektive begleitet. Durch dick un durch dünn - janz ejal wohin!
Thomas Reinscheid
Durch dick un durch dünn - janz ejal wohin!

Stimmung

Der Überraschungscoup in Leipzig hat die Lebensgeister beim Effzeh geweckt. Ein Heimerfolg gegen Stuttgart - und im Abstiegskampf ist wieder alles drin: "FC, jeff Jas!"

Form

In Heimspielen haben wir zuletzt ordentlich ausgesehen, leider zu selten gewonnen. Das Team hat einfach zu gravierende Schwächen, das wird auch nach dem Auswärtserfolg bei RB der Fall sein, also: opjepass.

Gefühlslage

Der Glaube an das Wunder lebt - und gegen den VfB bekommen wir noch einmal unsere letzte Chance (wie oft habe ich das eigentlich schon geschrieben?). Wie auch immer: gewinnt! Wir könnten sogar die Rote Laterne an den HSV weiterreichen.

Christian Prechtl
Stuttgart-Experte
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart. In seinem Blog By the way schreibt er wöchentlich über Fußball und Gesellschaft im Allgemeinen und den VfB im Besonderen. Dafür nominierte ihn die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur für die Shortlist bei der Wahl zum Fußball-Blog des Jahres. Als Vorstand des FC PlayFair! engagiert er sich für mehr Integrität und weniger Profitgier im Profifußball. Prechtl ist verheiratet und hat drei Kinder.
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart.

Stimmung

Trainer Korkut hat dem Team hoffentlich in gewohnt einfachen Worten gesagt, dass auch beim Effzeh nicht verloren wird. Sportvorstand Reschke hat hoffentlich nichts gesagt – er kommt ursprünglich aus Köln.

Form

Die Innenverteidigung gefällt! Benjamin Pavard macht neuerdings den Franz Beckenbauer und Timo Baumgartl keine Kompromisse. Gegen diesen kompakten Block - unsere Außenverteidiger sehe ich kritisch - wird es für Köln sehr schwer.

Gefühlslage

Zehn Punkte aus vier Korkut-Spielen - die Ausbeute kann sich sehen lassen. Aber genau diese Zufriedenheit lässt bei erfahrenen VfB-Anhängern die Alarmglocken läuten. Wir erwarten eigentlich in jeder Sekunde das Ende der Serie. Gegen Köln wird der starke Lauf aber nicht enden.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Vierter Sieg in Folge: Der Korkut-Taifun fegt auch durch Müngersdorf. Das zuletzt starke Stuttgart baut den Vorsprung auf die Abstiegsplätze aus - und Köln muss wohl endgültig die Hoffnung auf ein Wunder begraben.

Christian Woop
Christian Woop
Freiburg
-
0 : 4
Bayern
Endstand
TORE und KARTEN
25. Min. -
A. Schwolow
(Freiburg)
28. Min. -
C. Tolisso
(Bayern)
54. Min. -
S. Wagner
(Bayern)
60. Min. -
R. Koch
(Freiburg)
69. Min. -
T. Müller
(Bayern)
Sven Metzger
Freiburg-Experte
Sven Metzger
Beschäftigt sich tagsüber mit Online Marketing und abends mit drei verrückten Weibern. Twittert zu eigentlich allem. Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.
Sven Metzger
Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.

Stimmung

Freiburg vs. Bayern, das ist das Spiel zwischen kreativen Lösungen und dem großen Geld. Lokale Hauptsponsoren gegen Millionen von Geldgebern aus Katar, ein Land, das die Freiheitswerte massiv einschränkt. Hier spielt die Aufklärung gegen die Reaktion.

Form

Das Team hat von den vergangenen zwölf Partien nur in Hannover verloren. Die Punkteausbeute stimmt, auch wenn die Auftritte des SCF spielerisch eher Mittelmaß sind. Aber wie heißt es so schön: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - ein gern gesehener Nager im Schwarzwald.

Gefühlslage

Spiele gegen Bayern - jeder Punkt ist einer extra, und viele Menschen sind im Stadion, die sonst nie zu Heimspielen kommen. Eigentlich ist das langweilig. Sei es drum: viel laufen, hinten tief stehen und vorne trifft: #NilszurWM zum 1:1-Endstand.

Miasanrot
Bayern-Experte
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln. Uns eint die Leidenschaft für den FC Bayern und der Wunsch nach unaufgeregten, fundierten Analysen jenseits von reißerischen Schlagzeilen und Schwarz-Weiß-Denken.
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln.

Stimmung

Der erste Punktverlust der Rückrunde musste irgendwann kommen, am vergangenen Wochenende war es soweit. Man merkt, dass es den Spielern immer schwerer fällt, sich angesichts des Vorsprungs in der Bundesliga (+19 Punkte) zu motivieren. Unter der Woche kritisierte Jupp Heynckes den Schlendrian.

Form

Mit dem verletzten Kingsley Coman fällt der beste Dribbler des Klubs für den Rest der Saison aus. Der Franzose hat drei Mal mehr erfolgreiche Dribblings absolviert, als die Routiniers Franck Ribéry und Arjen Robben. Nun ist Heynckes gefragt, dieses Problem taktisch zu lösen.

Gefühlslage

Freiburgs Trainer Christian Streich hat es in den vergangenen Wochen geschafft, seinem Team mehr Kompaktheit zu verleihen, besonders in Heimspielen. Die Münchner werden (wieder einmal) viel Geduld brauchen. Ein erneuter Punktverlust ist vorstellbar.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Ein bayerisches Schützenfest droht. Aber: Freiburg wird das Spiel gegen lustlose Münchner lange offen halten, allerdings nicht bis zum Schluss. Kurz vor dem Abpfiff treffen die Bayern - und steuern auf die Meisterschaft im März zu.

Christian Woop
Christian Woop


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Francesca F. 02.03.2018
1. dieser Vorsprung der Bayern
wird letztlich auch zum Problem der Bayern, mangelnde Motivation in der Bundesliga führt dazu dass man sich auch in den anderen Wettbewerben letztlich nicht mehr voll konzentrieren wird können. Einfach mal den Schalter umlegen und dann im großen Spielen gegen wen auch immer auf der europäischen Ebene zu bestehen ist fast unmöglich haben die vergangenen Jahre gezeigt wo man dann letztlich nicht mehr reüssieren konnte .
aurichter 02.03.2018
2. Nach der Raute
folgt der nächste Dreier - auf'm Platz ;-) Der SVW tut Gladbach weh und startet durch Richtung Mittelfeld !!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.