Bundesliga-Vorschau der Fan-Experten "Wer soll diesen HSV zukünftig ersetzen?"

44 Treffer in den vergangenen sieben Duellen: In München sorgt man sich vor dem Heimspiel gegen den taumelnden HSV nur um das Torverhältnis. Unsere Fan-Experten und die SPON-Redaktion tippen den 26. Spieltag.

HSV vs FC Bayern (21.10.2017)
Getty Images

HSV vs FC Bayern (21.10.2017)

Von Christian Woop


Mainz 05
-
0 : 1
Schalke
Endstand
TORE und KARTEN
55. Min. -
D. Caligiuri
(Schalke)
79. Min. -
N. Bentaleb
(Schalke)
87. Min. -
J. Gbamin
(Mainz 05)
87. Min. -
F. Di Santo
(Schalke)
89. Min. -
R. Quaison
(Mainz 05)
Thierry Misamer
Mainz 05-Experte
Thierry Misamer
Geboren im FCK-Land führte der heute 44-Jährige lange ein einsames Dasein bis er dann Ende des letzten Jahrtausends, während des BWL Studiums in Mainz, endlich seine fußballerische Heimat fand. Gerade noch rechtzeitig also, um die Spielerlegende Jürgen Klopp kennengelernt zu haben. Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.
Thierry Misamer
Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.

Stimmung

Die Traumvorstellung wäre, mit einem Überraschungserfolg am Freitagabend den Druck auf die Konkurrenz im Abstiegskampf zu erhöhen. Ich erwarte daher ein Team, das so heiß ist wie das Feuer des Schicksalsbergs. Mindestens.

Form

Der Auftritt in Hamburg lässt sich genauso als spielerisches Armutszeugnis interpretieren, wie man sich auch als moralischer Sieger der Abstiegszone fühlen kann. Es mag unpopulär sein, doch die Wahrheit liegt - wie so oft - in der Mitte.

Gefühlslage

Auch wenn Flutlichtspiele das Außergewöhnliche immer etwas wahrscheinlicher werden lassen, fehlt mir der Glaube: Naldo und Co. sind diese Saison einfach zu abgezockt, um uns (mal wieder) ins offene Messer zu laufen.

Hassan Talib Haji
Schalke-Experte
Hassan Talib Haji
Ich bin Hassan Talib Haji, Jahrgang 1981, geboren in Mombasa (Kenia). Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.
Hassan Talib Haji
Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.

Stimmung

Schalke 04 hat Tabellenplatz zwei zurückerobert. Dafür brauchte es drei Siege am Stück. Am Freitag soll sich die Siegesserie bei Mainz 05 fortsetzen. Den Königsblauen winkt ein entspanntes Wochenende, sollten sie die drei Punkte entführen.

Form

Schalkes Erfolge sind stets knapp, keines der letzten Spiele war ein Spaziergang. Das große Plus des S04 ist derzeit die stabile Defensive. Leon Goretzka wird wohl wieder in den Kader und in die Startelf rücken. Der zuletzt gelbgesperrte Torjäger Guido Burgstaller wird ebenfalls mitwirken.

Gefühlslage

Für Christian Heidel wird das Aufeinandertreffen mit seiner alten Liebe kein leichtes Unterfangen. Dazu ist Mainz 05 ein unbequemer Gegner. Und wie gerne Schalke 04 in der Vergangenheit Amtshilfe für abstiegsbedrohte Klubs leistete, ist hinlänglich bekannt. Ein Sieg sollte drin sein. Dennoch bleibt ein mulmiges Gefühl.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Nicht einmal gegen den HSV gewonnen und trotzdem der Gewinner im Abstiegskampf? Herzlich willkommen in Mainz. Prognose: Der FC Schalke wird am Freitagabend den hart umkämpften achten Auswärtssieg der Saison einfahren.

Christian Woop
Christian Woop
Hertha BSC
-
0 : 0
Freiburg
Endstand
TORE und KARTEN
60. Min. -
A. Maier
(Hertha BSC)
Hertha BASE
Hertha BSC-Experten
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen. Unser Blog bringt Vorberichte, Nachberichte und Einzelkritiken zu allen Wettbewerben, sowie tages- und wochenaktuelle Beiträge zu verschiedensten Themen rund um unsere „alte Dame“. Um zu zeigen, dass wir neben dem Schreiben und Lesen auch das Sprechen beherrschen, sind wir in regelmäßigen Abständen auch über unseren hausgebrauten Podcast zu hören.
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen.

Stimmung

Für Hertha beginnen die Wochen der Wahrheit. In den kommenden Spielen geht es nur gegen direkte Konkurrenten oder Abstiegskandidaten. Gegen Freiburg kann man den ersten Schritt in Richtung gesichertem Klassenerhalt machen.

Form

Gegen Bayern konnte Hertha einen Punkt erringen, auf Schalke wäre er zumindest verdient gewesen. Die Defensive steht gut, es hakt jedoch gewaltig im Sturm. Zwar werden Chancen herausgespielt, die Kaltschnäuzigkeit ist aber verloren gegangen. Seit drei Spielen gab es keinen eigenen Treffer mehr.

Gefühlslage

Hertha trennen nur sechs Punkte vom Relegationsplatz und gegen Freiburg ist man Favorit - keine dankbaren Vorzeichen. Zudem ist Herthas Heimstärke vollkommen verpufft, so dass wenig für einen Sieg spricht. Ein Dreier ist eigentlich Pflicht, aber das lässt die Angst bei Mannschaft und Fans nur wachsen.

Sven Metzger
Freiburg-Experte
Sven Metzger
Beschäftigt sich tagsüber mit Online Marketing und abends mit drei verrückten Weibern. Twittert zu eigentlich allem. Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.
Sven Metzger
Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.

Stimmung

Hertha gegen Freiburg, zum ersten Mal seit 2005 (!) wieder an einem Samstag. Ob bei der DFL nun doch mal einer die Landkarte zur Hand genommen hat? Pál Dárdai hatte übrigens sein erstes Spiel als Hertha-Coach gegen den SC.

Und verlor.

Form

Ein 0:4 gegen die Bayern klingt desaströs, war es aber erstaunlicherweise nicht. Der SC mit einem guten Spiel, die Bayern mit einem sehr guten. Ansonsten war da trotz der Niederlage viel Gutes bei. "Berlin ist nicht München", würde irgendein Philosoph jetzt bestimmt sagen.

Gefühlslage

Dem Paniker in mir fällt auf, dass es nur noch vier Punkte bis Platz 16 sind und alle direkten Duelle gegen die Teams aus dem Keller noch anstehen. Der Optimist hat dagegen Vertrauen in Team, Streich und #nilszurwm. Der SC gewinnt in Berlin mit 2:0.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Ich erwarte eine extrem ausgeglichene Partie, die folgerichtig mit einem Unentschieden enden wird. Freiburg liefert im zweiten Spiel in Folge eine gute Leistung ab und wird dafür diesmal auswärts mit Zählbarem belohnt.

Christian Woop
Christian Woop
Hannover
-
1 : 3
Augsburg
Endstand
TORE und KARTEN
26. Min. -
M. Gregoritsch
(Augsburg)
37. Min. -
S. Sané
(Hannover)
43. Min. -
I. Bebou
(Hannover)
45. Min. -
G. Kačar
(Augsburg)
52. Min. -
N. Füllkrug
(Hannover)
63. Min. -
J. Schmid
(Augsburg)
80. Min. -
M. Hinteregger
(Augsburg)
83. Min. -
M. Gregoritsch
(Augsburg)
Gunnar Lott
Hannover-Experte
Gunnar Lott
Gunnar Lott macht was mit Medien. Wenn er nicht auf dem 96-Blog niemalsallein.de über Fußballtaktik fachsimpelt, gibt er auf stayforever.de seiner Liebe zu alten Computerspielen Ausdruck. 96-Fan seit Anfang der 90er.
Gunnar Lott
96-Fan seit Anfang der 90er.

Stimmung

Zuletzt ein bisschen Pech gehabt in engen Spielen, diesmal kann es gut wieder klappen. Augsburg ist etwa gleich stark und wird vermutlich nicht so aggressiv wie im Hinspiel auftreten.

Form

Felix Klaus trainiert mit, eine gute Nachricht. Wer hätte gedacht, dass ich mir mal Klaus wieder ins Team wünsche? Auch wenn er nicht 90 Minuten spielen kann: Seine Rolle als einrückender Zehner hat sich sehr bewährt und gibt Breitenreiter eine wichtige Option in die Hand. Und Sané, Hannovers Lebensversicherung, ist auch wieder da. Alles auf Grün!

Gefühlslage

Ich hätte gern mal wieder ein Spiel, bei dem nicht beide Teams auf Zustellen, Manndeckung und generelle Spielverhinderung setzen. Aber das gegen Augsburg wird das nicht sein. 96 dürfte versuchen, das Spiel zu machen, weil man das halt zuhause so macht. Aber wie zuletzt sind die wahrscheinlichsten Ergebnisse 1:0, 1:1 und 0:1 - mit Tor nach Standard oder Fernschuss.

Kristell Gnahm
Augsburg-Expertin
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Zunächst durchlitt ich mit dem Team drohende Abstiege zurück in die dritte Liga und Trainer wie Fach. Dann kam Luhukay und der Aufstieg in die Bundesliga. Ich war sicher, mit dem FCA alles erreicht zu haben, aber Weinzierl strafte mich Lügen. Mölders schoss uns zum 1:0-Heimsieg gegen Bayern, Bobadilla ein Jahr später in die Europa League, wo uns #keineSau etwas zutraute. Kurzum, der FCA und ich, das ist eine ganz große Liebe.
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Seitdem pilgere ich regelmäßig ins Augsburger Rosenaustadion, wo der FC Augsburg seinen Weg nach oben begonnen hatte.

Stimmung

Das verlorene Heimspiel gegen Hoffenheim (0:2) war bisher die schlechteste Saisonleistung, wenigstens hat niemand versucht, das hinterher schön zu reden. Wenn die Jungs den Ärger über diesen Auftritt am Samstag sinnvoll einsetzen, könnte wieder der alte FCA auf dem Platz stehen.

Form

Es hört nicht auf: Nun ist auch noch Danso verletzt und gesellt sich zu Framberger, Finnbogason & Co. Auf einigen Positionen wird's langsam sehr dünn, Baum muss kreativ werden. Wenigstens hat Caiuby die Gelbsperre abgesessen und kann wieder tun, was er eben tut. Und das wird hoffentlich  helfen.

Gefühlslage

Die nächsten beiden Spiele entscheiden, ob der FCA dran bleibt an den internationalen Plätzen - oder ob er sich in die Verlosung um den Relegationsplatz einmischt. Gegner Hannover beschäftigt sich in Moment mit sich selbst, da könnte und sollte man selbst in der Notbesetzung was mitnehmen.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Ein Duell im düstersten Mittelfeld, das mit einem Unentschieden enden wird. Hannover und Augsburg bleiben irgendwo im Nirgendwo. Ein Hingucker wird diese Partie nur für Freunde der gepflegten Grätsche im Mittelfeld.

Christian Woop
Christian Woop
Bayern
-
6 : 0
Hamburg
Endstand
TORE und KARTEN
4. Min. -
A. Vidal
(Bayern)
8. Min. -
F. Ribéry
(Bayern)
12. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
19. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
28. Min. -
R. van Drongelen
(Hamburg)
55. Min. -
A. Robben
(Bayern)
75. Min. -
Douglas Santos
(Hamburg)
81. Min. -
F. Ribéry
(Bayern)
90. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
Miasanrot
Bayern-Experten
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln. Uns eint die Leidenschaft für den FC Bayern und der Wunsch nach unaufgeregten, fundierten Analysen jenseits von reißerischen Schlagzeilen und Schwarz-Weiß-Denken.
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln.

Stimmung

Vielleicht ist es das vorerst letzte Mal, dass ein Fußballverein aus Hamburg nach München reist. Ein bisschen Wehmut wird bei dem ein oder anderen Bayern-Fan mitschwingen. In den vergangenen drei Heimspielen gegen Hamburg schossen die Münchner 21 (!) Tore. Wer soll diesen HSV zukünftig ersetzen?

Form

Die Verletzung von Coman wirft noch immer Fragen auf. Wer darf den besten Dribbler der Saison vertreten? Ribéry wirkte zuletzt überfordert in dieser Rolle. Auch James könnte eine Variante sein. Lewandowski und Robben dürften wieder in der Startelf stehen.

Gefühlslage

Zuletzt konnten die Hamburger vor zehn Jahren in München punkten. Mit Bernd Hollerbach kommt jetzt der 15. HSV-Trainer, der diese Statistik ändern will. Erwartungsgemäß wird er versuchen, über Stabilität zum Erfolg zu kommen. Sollten die Bayern ihre Chancen eiskalt nutzen wie gegen Freiburg, dann kann es ein schmerzhafter Abschied für den HSV werden.

Christian Maaß
Hamburg-Experte
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV. Mein erstes Spiel war 1982 HSV gegen Eintracht Braunschweig (4:0). Mein größtes Erlebnis war der DFB-Pokalsieg 1987 in Berlin. 2014 habe ich mit zwei Freunden den Blog blog-perlen.de gegründet. Seit Sommer 2017 betreibe ich außerdem den Podcast HSV Klönstuv (Twitter: @HSVKloenstuv).
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV.

Stimmung

Was waren das früher für Spiele auf Augenhöhe... Heute geht es für den Hamburger SV in München nur noch darum, sich nicht abschlachten zu lassen. Gleichzeitig ist das die letzte klitzekleine Chance, die Minimalchance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Form

Unter Bernd Hollerbach ist der HSV hinten stabiler geworden. Aber nach vorn bleibt es ein laues Lüftchen. Und jetzt in München? Vielleicht den Mannschaftsbus ins Tor stellen und vorne dann mit Mann und Maus alles auf Angriff?

Gefühlslage

Hollerbach ist in der Pflicht, weiter alles zu versuchen. Einige Fans hoffen noch immer auf ein Wunder, ich verneige mich vor den Unermüdlichen. Am Samstag hoffe ich auf ein "moderates Ergebnis", soll heißen: eine knappe Niederlage. Ich habe aber große Befürchtungen.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

6:0, 5:0, 9:2, 3:1, 8:0, 5:0 und 8:0. So deutlich waren die Bayern-Heimsiege gegen den HSV seit 2011. Wenn man ehrlich ist, geht es auch am Samstag nur um die Höhe. Zweistellig werden die Hamburger aber nicht verlieren. Ein Achtungserfolg.

Christian Woop
Christian Woop
Hoffenheim
-
3 : 0
Wolfsburg
Endstand
TORE und KARTEN
18. Min. -
N. Schulz
(Hoffenheim)
68. Min. -
E. Polanski
(Hoffenheim)
77. Min. -
S. Gnabry
(Hoffenheim)
80. Min. -
J. Guilavogui
(Wolfsburg)
90. Min. -
J. Bruma
(Wolfsburg)
Alexander Gusovius
Hoffenheim-Experte
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Studium Germanistik, Romanistik und Philosophie in Freiburg (Breisgau) und Berlin. Danach in Berlin und Bonn abwechselnd Lektor, Unternehmensberater, Kurierfahrer, Kinderbetreuer, Gärtner… Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert

Stimmung

Heimsiege nach Auswärtssiegen schmecken besonders gut, sodass am Appetit der TSG auf einen Dreier nach dem Erfolg in Augsburg nicht zu zweifeln ist.

Form

In Wolfsburg leuchten immer mehr Warnlampen auf, dass nach "Dieselgate" auch noch ein "Ligagate" folgen könnte. Der anhaltende Misserfolg macht die Wölfe müde, während man in Sinsheim Lust auf "Siege am Stück" bekommt.

Gefühlslage

Hoffenheim muss sehr aufpassen, nach dem jüngsten Dreier vor eigener Kulisse nicht in den Automatik-Modus zu verfallen. Gegen angeschlagene Wölfe, die viel mehr Potenzial haben, als sie bislang zeigen, könnten Nachlässigkeiten bitter bestraft werden. Wenn man das berücksichtigt, stehen die Zeichen auf Heimsieg.

Antonia Menge
Wolfsburg-Expertin
Antonia Menge
Ich bin Antonia, 19 Jahre alt und leidenschaftlicher Fan vom VfL Wolfsburg. Ich bin im Revier der Wölfe aufgewachsen und habe mich von Jahr zu Jahr mehr als Teil des Rudels gefühlt. Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.
Antonia Menge
Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.

Stimmung

Nur ein einziger Sieg aus den vergangenen elf Bundesligaspielen, die Situation beim VfL Wolfsburg sieht denkbar schlecht aus. Motivation? Den Abwärtstrend Richtung Zweite Liga stoppen.

Form

Das Lazarett lichtet sich: Camacho und Kuba sind zurück im Training, auch Uduokhai und Jung konnten ihre Belastung erhöhen. Wenigstens eine gute Nachricht.

Gefühlslage

Der VfL Wolfsburg bricht nach einem eigenen Tor oder auch nach einem Gegentor sofort ein, läuft keinen Millimeter zu viel, hat keine Energie in der Offensive - und der Kampfgeist lässt auch zu wünschen übrig. Ich sehe nicht, wie man so ein Spiel gewinnen will. Geschweige denn in Hoffenheim.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Ins Traditionsduell des 26. Spieltags geht die TSG als klarer Favorit. Für einen Punktgewinn benötigt Wolfsburg entweder eine Menge Glück - oder die Retter-Aura des Bruno Labbadia. Hoffenheim startet mit dem zweiten Sieg in Serie den Endspurt Richtung Europa League.

Christian Woop
Christian Woop
Leverkusen
-
2 : 0
M'gladbach
Endstand
TORE und KARTEN
39. Min. -
L. Alario
(Leverkusen)
61. Min. -
D. Zakaria
(M'gladbach)
69. Min. -
J. Vestergaard
(M'gladbach)
74. Min. -
C. Kramer
(M'gladbach)
90. Min. -
J. Brandt
(Leverkusen)
Bastian Hahne
Leverkusen-Experte
Bastian Hahne
Bastian Hahne, 35 Jahre alt, Journalist aus Bergisch Gladbach. Bayer-Fan seit Mitte der 90er Jahre. Mein erstes Livespiel war das Abstiegsendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern 1996 und hatte direkt alles drin, was einen als Fan binden kann. Enttäuschung nach dem 0:1 durch Pavel Kuka und dem damit drohenden Abstieg, Riesenjubel nach dem Ausgleich durch Markus Münch und dem damit erreichten Klassenerhalt. Seitdem habe ich viel mit dem Verein erlebt: Die erfolgreiche Daum-Ära, die Triple-Vize-Saison, ein weiterer Fast-Abstieg, viele großartige Spieler (der Größte: Dimitar Berbatov), unzählige, teils legendäre Europapokalspiele und ebenso viele zweite Plätze. Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.
Bastian Hahne
Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.

Stimmung

Die Mannschaft hat beim 2:1 in Wolfsburg die richtige Reaktion gezeigt. Wenn es am Ende Champions League statt Europa League sein soll, muss die Auswärtsstärke (Platz drei in der Auswärtstabelle) auch mal auf Heimspiele übertragen werden.

Form

Mit der Rückkehr von Kapitän Lars Bender und Jonathan Tah in die Mannschaft kam auch der Erfolg zurück. Außerdem wusste Lucas Alario in Wolfsburg als einzige Spitze zu überzeugen. Die Form stimmt.

Gefühlslage

Es ist bereits das dritte Spiel gegen Mönchengladbach in dieser Saison. Zwei Siege (5:1 in der Liga, 1:0 im Pokal) stehen für die Werkself zu Buche. Samstag wird daraus ein Hattrick.

Marc Basten
M'gladbach-Experte
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah. Seitdem verfolgt er Borussia Mönchengladbach mit großer Leidenschaft. Im Jahr 2000 gründete er das Online-Magazin TORfabrik.de, für welches er seitdem als verantwortlicher Chefredakteur unter dem Motto „fachlich, sachlich, kritisch, fair“ über die Fohlenelf schreibt.
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah.

Stimmung

Zweimal traf Borussia in dieser Saison auf Leverkusen, zweimal gab es bittere Niederlagen. Beim dritten Duell soll es klappen, auch wenn die Voraussetzungen alles andere als ideal sind.

Form

Das aufkeimende Pflänzchen Hoffnung auf den Turnaround zertrampelten die Borussen selbst, als sie gegen Bremen einen 2:0-Vorsprung verspielten. Gladbach geht personell am Stock, auch der eigentlich unverzichtbare Raffael fällt weiter aus.

Gefühlslage

Leverkusen ist klarer Favorit, selbst wenn Bayer zuletzt daheim ein paar Mal gepatzt hat. Ich rechne nicht damit, dass Borussia in der aktuellen Verfassung eine Siegchance hat. Ein Punkt wäre schon extrem überraschend.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Nur der HSV und Wolfsburg spielen eine schwächere Rückrunde als die Borussia. In Leverkusen wird sich daran auch nichts ändern. Der Werkself gelingt mit einem Heimsieg der Sprung auf einen der Champions-League-Plätze.

Christian Woop
Christian Woop
Stuttgart
-
0 : 0
RB Leipzig
Endstand
TORE und KARTEN
52. Min. -
L. Klostermann
(RB Leipzig)
70. Min. -
Bernardo
(RB Leipzig)
Christian Prechtl
Stuttgart-Experte
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart. In seinem Blog By the way schreibt er wöchentlich über Fußball und Gesellschaft im Allgemeinen und den VfB im Besonderen. Dafür nominierte ihn die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur für die Shortlist bei der Wahl zum Fußball-Blog des Jahres. Als Vorstand des FC PlayFair! engagiert er sich für mehr Integrität und weniger Profitgier im Profifußball. Prechtl ist verheiratet und hat drei Kinder.
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart.

Stimmung

Steigen wir ab oder spielen wir Champions League? Spricht Tayfun Korkut wirklich in einfachsten Drei-Wort-Sätzen zu den Spielern, während Vorgänger Wolf komplizierte Formeln an die Tafel warf? Und waren die Spieler dann zu dumm für den Trainer? Fragen über Fragen – aber die Motivation scheint immerhin zu stimmen.

Form

Der Umstand, dass wir seit Wochen von Sieg zu Sieg eilen und in der Trend-Tabelle sogar vor dem FC Bayern liegen, könnte leicht darüber hinwegtäuschen, dass die Leistungen nicht durchweg berauschend waren. Also Obacht!

Gefühlslage

Nicht nur die weißen Tauben sind müde, sondern auch die Rasenballer. Deshalb machen wir sie platt und spielen Champions League! Sagt das Engelchen im Kopf. Aber das Teufelchen sagt, wir kriegen die Hucke voll. Längst überfällig. Relegation immer noch locker drin. Küsschen.

Matthias Kießling
RB Leipzig-Experte
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert. Aus einer spinnerten Idee, entstanden in der Elternzeit, wurde eine umfängliche Begleitung des Clubs und all seiner Nebengeräusche. Nüchtern im Ton, emphatisch in der Sache. Seit Clubgründung vom interessierten Beobachter zum Fan des sportlichen Teils des Vereins geworden und trotzdem interessierter Beobachter geblieben. Seit 2012 bei fast jedem Spiel zu Hause oder auswärts dabei.
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert.

Stimmung

Das Spiel in Stuttgart ist ein richtungsweisendes. Nach drei sieglosen Auftritten ist RBL vor dem anschließenden Heimspiel gegen die Bayern gefordert, wenn man im Kampf um die Champions-League-Plätze nicht noch mehr Boden verlieren will. Noch kein Must-win-Spiel, aber wichtig wäre ein Sieg schon.

Form

Gerade die Spiele in Frankfurt und gegen Köln mit ihren Niederlagen nach Führung haben sportliche Probleme sichtbar gemacht. Das Spiel gegen Dortmund wurde allgemein als Aufwärtstrend gedeutet, am Ende stand aber wieder ein nach Führung nicht gewonnenes Spiel. In jedem Spiel seit der Winterpause lag RB in Führung. Gewonnen hat man erst dreimal.

Gefühlslage

Stuttgart ist seit der Korkut-Verpflichtung den Punkten nach das zweitbeste Team der Liga. Vor allem ihre defensive Stabilität und Aggressivität dürften RB wenig Freude bereiten. Vom Grundkonzept her ist es ein typisches Spiel, in dem Leipzig nicht gut aussieht.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Die Spiele gegen Dortmund und Zenit haben Leipzig viel Kraft gekostet - im Kopf und in den Beinen. Tayfun Korkut hat seinem VfB in den vergangenen Wochen dagegen Flügel verliehen. Stuttgart gewinnt und verkürzt den Rückstand zu RB auf drei (!) Punkte.

Christian Woop
Christian Woop
Dortmund
-
3 : 2
Frankfurt
Endstand
TORE und KARTEN
3. Min. -
M. Russ
(Frankfurt)
12. Min. -
M. Russ
(Frankfurt)
27. Min. -
M. Dahoud
(Dortmund)
29. Min. -
A. Rebić
(Frankfurt)
33. Min. -
M. Akanji
(Dortmund)
36. Min. -
C. Salcedo
(Frankfurt)
75. Min. -
L. Jović
(Frankfurt)
77. Min. -
M. Batshuayi
(Dortmund)
88. Min. -
R. Bürki
(Dortmund)
90. Min. -
D. Blum
(Frankfurt)
90. Min. -
M. Batshuayi
(Dortmund)
Maurice Morth
Dortmund-Experte
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund. Studierte VWL, Amerikanistik und Geschichtswissenschaft in Göttingen. Von 2010 bis heute ehrenamtlicher Redakteur beim größten BVB-Online-Fanmagazin schwatzgelb.de. Seit Anfang des Jahres 2017 beruflich im Bereich Social Media unterwegs.
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund.

Stimmung

Seit vergangener Woche stehen die direkten Duelle an, die über die Champions-League-Qualifikation entscheiden. Zumindest, was den Einsatz betrifft, war das Spiel in Leipzig ein Schritt in die richtige Richtung. Gegen die Eintracht steht viel auf dem Spiel - die Spieler wissen das.

Form

Die Leipziger haben dem BVB im Vergleich zum Vorjahr wesentlich mehr Angebote gemacht - die Dortmunder diese aber nicht angenommen. Es bleibt dabei: Der BVB wird bis Saisonende eine Wundertüte bleiben, die Form nur schwer abzuschätzen sein.

Gefühlslage

Im Hinspiel wackelte die BVB-Verteidigung, das sollte zu Hause nicht mehr ganz so gravierend sein. Auf einen Spielausgang möchte ich mich nicht festlegen. Nur so viel: Es dürfte in jede Richtung eng werden.

Eintracht Podcast
Frankfurt-Experten
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast, bestehend aus Alex (@odoratio), Basti (@basti_red), Marvin (@Marv2punkt0), Dennis (@Duke1203) und René (@Ruesseltier) bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans. Kaum eine Sendung dauert weniger als 60 Minuten, da es eigentlich immer Dinge gibt, die hoch emotional diskutiert werden. Genau das ist es, was viele Hörer zur Verarbeitung oder zur Vorbereitung eines Spieltages brauchen.
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans.

Stimmung

Nach jeder (!) Frankfurter Niederlage folgt in dieser Saison die prompte Antwort. Man hat schon neun (!) Spieltage vor Saisonende die Punktzahl der vergangenen Spielzeit erreicht. Was ist hier eigentlich los?

Form

Die Handwerker aus Frankfurt haben nun mit Dortmund eine große Baustelle auf dem Arbeitsplan. Allerdings gilt: Alles kann, nichts muss. Selbst der Prince konnte durch De Guzman ersetzt werden.

Gefühlslage

Drei Punkte gegen den BVB? Wäre eigentlich zu viel, aber die Hoffnung ist da und möglich ist alles. Wichtig wäre, dass Haller sich selbst mal wieder mit einem Tor belohnt und wir mindestens einen Punkt mitnehmen. 2:2.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Es geht um nicht weniger als die Champions League. Unter Peter Stöger steht die BVB-Abwehr wieder einigermaßen stabil, Dortmund setzte gegen Leipzig auch wieder spielerische Akzente. Nur müssen Reus und Co. die Chancen auch nutzen. Dann klappt es mit dem Heimsieg gegen eine starke Frankfurter Eintracht, die im Hinspiel gnadenlos die Schwächen des Bosz-Systems offenlegen konnte.

Christian Woop
Christian Woop
Werder
-
3 : 1
Köln
Endstand
TORE und KARTEN
33. Min. -
M. Veljković
(Werder)
44. Min. -
F. Sørensen
(Köln)
53. Min. -
Y. Osako
(Köln)
58. Min. -
M. Rashica
(Werder)
60. Min. -
D. Heintz
(Köln)
79. Min. -
S. Özcan
(Köln)
90. Min. -
M. Eggestein
(Werder)
Johanna Göddecke
Werder-Expertin
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen. Vorsitzende des Werder Fanclubs #twerder  (Twitter: @WFCTWERDER), welcher im Frühjahr 2016 die #greenwhitewonderwall initiiert hat und eine der Stimmen vom @Weserfunk, einem Werder Podcast.
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen.

Stimmung

Anders als vergangene Woche können wir uns diesmal ansehen, was die Konkurrenz macht, und müssen nachziehen. Entsprechende Ergebnisse könnten die Motivation nochmal steigern.

Form

In Gladbach hat man nach taktischen Umstellungen stark zurück ins Spiel gefunden. Die Joker stechen, Teamgeist und Form stimmen. Gegen das Tabellenschlusslicht ist ein Sieg fast Pflicht.

Gefühlslage

Unliebsames Montagsspiel, Claudio Pizarro kehrt heim, man könnte den Abstand auf den Effzeh auf 13 Punkte ausbauen. Interessante Voraussetzungen für einen spannenden Abend.

David Schmitz
Köln-Experte
David Schmitz
David Schmitz ist schon länger FC-Fan als er denken kann. Und um dieser Zuneigung Ausdruck zu verleihen, betreibt er bereits seit Jahren das Fanzine effzeh.com, mit dem er die Entwicklung seines Herzensclubs aus Fanperspektive begleitet. Durch dick un durch dünn - janz ejal wohin!
David Schmitz
David Schmitz ist schon länger FC-Fan als er denken kann.

Stimmung

So gerade noch vorhanden. Die bittere Pleite gegen Stuttgart ist nicht wirkungslos geblieben. Dennoch ist der Klassenerhalt theoretisch noch möglich. Dafür muss gegen Werder dringend ein Sieg her - eigentlich Motivation genug. Und Bremen ist schlagbar. Aber die Zweifel, sie werden immer größer.

Form

Gegen den VfB spielte man teilweise überragend - und verlor das Spiel dann in zwei Minuten. Die Form ist also durchaus gut, sie lässt nur keinerlei Rückschlüsse zu. Für den FC gilt: Drei Punkte holen - ganz egal wie.

Gefühlslage

Angesichts der verstörenden Rückschläge, die der 1. FC Köln in diesem Jahr immer wieder hinnehmen musste, fällt der Glaube an den Klassenerhalt immer schwerer. Egal. Spätestens, wenn der Ball in Bremen rollt, wird die Hoffnung an das Wunder wieder aufflackern. Mal sehen, wie lange.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Woop

Im Montagsspiel, das ja angeblich nur deshalb eingeführt worden ist, um die Europa-League-Teilnehmer zu entlasten, treffen plötzlich zwei Abstiegskandidaten aufeinander. Nach dem Bremer Punktgewinn in Gladbach - nach 0:2 - bleiben diesmal alle drei Zähler im Weserstadion.

Christian Woop
Christian Woop


insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
heinrichhaine 09.03.2018
1. HSV wie SPD
Der HSV ist wie die SPD. Kein Konzept, keine Führung, eine überforderte Mannschaft - aber immer noch dabei.
jens20505 09.03.2018
2. Die Antwort ...
... auf die Überschrift ist doch: Jede Mannschaft kann den HSV ersetzen, die in der 2. Liga guten Fussball spielt und aufsteigen wird. Ansonsten ist doch nix Schade um den HSV, im Gegenteil der Verein hat doch jahrelang an seinem Abstieg gearbeitet.
!!!Fovea!!! 09.03.2018
3. Endlich hat Liga was interessantes
Die pure Langeweile bzgl. Meisterschaft und FC Bayern kann man getrost vergessen. Dafür Sensation das (wahrscheinlich) der HSV absteigt. Ist doch endlich mal was Neues und nicht alltägliches. Das ist aber auch das einzige Interessante an der 1. Buli momentan. Den Rest kann man vergessen.
dolfi 09.03.2018
4. Heidenheim statt Hoffenheim
heisst die Devise. Ich trauere dem HSV nicht eine Träne nach. Die Erneuerung wird kommen, da wird sich ein solcher Grossstadt-Club nicht lumpen lassen. Jetzt muss sich dieser Verein erst einmal selbst reinigen von allem Management-Unrat, der sich dort angehäuft hat. In der Saison 20/21 sehen wir uns dann wieder. ByeBye Hamburg.
wolke:sieben 09.03.2018
5. Den HSV
...wird für eine Saison vom FCN ersetzt, da braucht der FC Bayern nicht so weit reisen um sich die Punkte abzuholen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.