Bundesliga Leipzig patzt bei Überraschungsteam Augsburg

Von wegen Krise: Nach dem klaren Erfolg gegen Mainz hat der FC Bayern auch Schalke 04 souverän bezwungen. Martin Schmidt verpasste einen Sieg bei seinem Trainerdebüt in Wolfsburg, Leipzig verlor überraschend.

Philipp Max gegen Leipzigs Marcel Sabitzer
Getty Images

Philipp Max gegen Leipzigs Marcel Sabitzer


Bayern München hat sich im Top-Spiel des fünften Spieltags gegen Schalke 04 durchgesetzt. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti gewann 3:0 (2:0) und steht damit vorübergehend an der Tabellenspitze. Am Mittwoch könnte der BVB mit einem Sieg in Hamburg wieder am Rekordmeister vorbeiziehen (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

S04 begann mutig, musste in einer Drangphase dann aber den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nachdem Naldo den Ball im Strafraum mit seiner Hand geklärt hatte, entschied Schiedsrichter Marco Fritz zunächst auf Eckball. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten sprach er den Münchnern aber einen Elfmeter zu. Robert Lewandowski verwandelte gewohnt sicher (25. Minute). Nur vier Minuten später erhöhte James Rodríguez nach Zuspiel von Corentin Tolisso (29.). Nach Wiederbeginn parierte Sven Ulreich, der den langzeitverletzten Manuel Neuer vertrat, zweimal stark (65.), ehe Arturo Vidal den Schlusspunkt setzte (75.).

VfL Wolfsburg - Werder Bremen 1:1 (1:0)

Beim Debüt von Neu-Trainer Martin Schmidt hat der VfL Wolfsburg seinen zweiten Saisonsieg verpasst. Gegen Werder Bremen kam der Pokalsieger von 2015 nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Den Führungstreffer für Wolfsburg erzielte ein Zugang vom FC Liverpool: Divock Origi verwertete eine Flanke von Paul-Georges Ntep am Fünfmeterraum (28.). Im zweiten Durchgang glich Fin Bartels per Kopf aus (56.) und verhinderte damit immerhin noch die zweite Niederlage in Serie. Bremen ist weiterhin sieglos und belegt den Relegationsplatz, Wolfsburg ist Zwölfter.

Fotostrecke

9  Bilder
Bundesliga: Bayern zeigt Schalke die Grenzen auf

FC Augsburg - RB Leipzig 1:0 (1:0)

Der FC Augsburg zählt weiterhin zu den positiven Überraschungen der noch jungen Bundesligasaison. Auch beim 1:0-Erfolg gegen Leipzig begannen die Gastgeber stark: Michael Gregoritsch brachte den Außenseiter früh in Führung, nachdem er zuvor von Alfred Finnbogason in Szene gesetzt worden war (4.). Der Champions-League-Teilnehmer tat sich weiterhin schwer und hätte noch vor der Pause ein weiteres Gegentor kassieren können. Augsburg feierte den dritten Saisonsieg und steht damit vorerst auf Rang drei, Leipzig muss sich aktuell mit dem achten Platz zufrieden geben.

bam



insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
The Project 19.09.2017
1. Die Krise wird nimmt wieder zu.....
Der FC Bayern gewinnt nach zuletzt 4:0 jetzt nur noch mit 3:0.
hutzel13 19.09.2017
2. Bayern und der Video Beweis
Das erste Tor der Bayern hätte nach den Regeln des DFB nie gegeben werden dürfen. Der Video Beweis darf nur bei Eindeutigen Situationen angewendet was hier nicht vorlag. Zitat aus der Webseite des DFB " Genauso ist es, wenn der Ball zunächst von einem anderen Körperteil eines Spielers abprallt und von dort gegen den Arm dieses Spielers springt. Auch hier kann man dem Spieler kaum Absicht unterstellen." Ich will nicht sagen das nur diese Fehlendscheidung das Spiel entschieden hat , aber es ist doch hilfreich wenn das erste Tor geschenkt wurde .
achterhoeker 19.09.2017
3. Hasenhüttel?
Steht hilflos am Rand, RB hat nichts gelernt aus den Spielen gegen FCA im vorigen Jahr. Und die zweite Reihe bei RB ist harmlos. Keita sollte vom Verein auf weitere Spiele Tribüne verordnet bekommen. Und, die "stärkste Liga der Welt"? Siehe die Mannschaften hinter FCB, Eintagsfliegen mit kurzer Teilnahme.
hutzel13 19.09.2017
4. Bayern und der Video Beweis
Das erste Tor der Bayern hätte nach den Regeln des DFB nie gegeben werden dürfen. Der Video Beweis darf nur bei Eindeutigen Situationen angewendet was hier nicht vorlag. Zitat aus der Webseite des DFB " Genauso ist es, wenn der Ball zunächst von einem anderen Körperteil eines Spielers abprallt und von dort gegen den Arm dieses Spielers springt. Auch hier kann man dem Spieler kaum Absicht unterstellen." Ich will nicht sagen das nur diese Fehlendscheidung das Spiel entschieden hat , aber es ist doch hilfreich wenn das erste Tor geschenkt wurde .
frietz 19.09.2017
5.
Zitat von hutzel13Das erste Tor der Bayern hätte nach den Regeln des DFB nie gegeben werden dürfen. Der Video Beweis darf nur bei Eindeutigen Situationen angewendet was hier nicht vorlag. Zitat aus der Webseite des DFB " Genauso ist es, wenn der Ball zunächst von einem anderen Körperteil eines Spielers abprallt und von dort gegen den Arm dieses Spielers springt. Auch hier kann man dem Spieler kaum Absicht unterstellen." Ich will nicht sagen das nur diese Fehlendscheidung das Spiel entschieden hat , aber es ist doch hilfreich wenn das erste Tor geschenkt wurde .
ich glaube, dass mit dem Springen des Balls von einem anderen Körperteil an die Hand eher gemeint ist, wenn die Arme am Körper angelegt sind und nicht wie hier, der Spieler in Manier eines Handballtorwarts ankommt (mit beiden Händen über dem Kopf, wo die Arme nichts zu suchen haben)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.