Bundesliga Hertha holt Punkt in München, Gladbach kann noch gewinnen

Rekordmeister FC Bayern ist im Spiel gegen Hertha BSC nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Gladbach gewann nach vier Niederlagen in Folge in Hannover.

Robert Lewandowski (rechts), Rune Jarstein
DPA

Robert Lewandowski (rechts), Rune Jarstein


FC Bayern - Hertha BSC 0:0

Der FC Bayern hat im Heimspiel gegen Hertha BSC nur unentschieden gespielt. Bei der torlosen Partie hatte Franck Ribéry die beste Chance für die Münchner, schoss nach Vorlage von Arjen Robben jedoch deutlich über das Tor (36. Minute). Das Team von Jupp Heynckes bleibt dennoch souveräner Tabellenführer. Hertha liegt auf dem elften Rang.

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)

Der VfB Stuttgart bleibt unter Tayfun Korkut weiter ungeschlagen: Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt gewann das Team zum dritten Mal in Folge 1:0. Erik Thommy erzielte in der ersten Hälfte den Siegtreffer (13.). Stuttgart entfernt sich damit weiter von den Abstiegsplätzen und liegt auf dem zwölften Platz. Frankfurt ist Dritter, kann an diesem Spieltag aber noch auf den fünften Rang zurückfallen.

Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Borussia Mönchengladbach hatte zuletzt viermal in Folge verloren und dabei kein Tor erzielt. In Hannover schoss Christoph Kramer das Team von Coach Dieter Hecking mit einem Traumtor zum Sieg (72.). Gladbach ist in der Tabelle nun Siebter, Hannover liegt auf dem neunten Platz.

TSG Hoffenheim - SC Freiburg 1:1 (0:0)

Hoffenheim hat im Kampf um einen Platz in der Europa League zwei wichtige Punkte verpasst. Andrej Kramaric erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß den Führungstreffer für die TSG (57.), Nils Petersen glich wenige Minuten später per Elfmeter aus (66.). Der Angreifer war zuvor von Kevin Vogt im Strafraum gefoult worden. Hoffenheim liegt auf dem achten Platz, Freiburg ist 13.

mru



insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
retterdernation 24.02.2018
1. Wie die Eishockeyspieler ...
haben die Hertha-Jungs heute ein Wunder vollbracht - Unentschieden in München, wer hätte das gedacht - niemand. Vielleicht im Umkehrschluss, ein gutes Omen für das Endspiel im Eishockey gegen die übermächtigen Russen. Danke an Hertha, dass man sich nach dem ohnmächtig schlechten Spiel gegen Mainz heute rehabilitiert hat. Ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg und vielleicht ein gutes Omen, für einen anderen Underdog - in einem anderen Sport ...
LuBu 24.02.2018
2. Frankfurt/Bayern
Leverkusen spielt gegen Schalke - wie soll Frankfurt dann noch bis auf Platz 6 abrutschen können? - - - - - - -Danke für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert- MfG Redaktion Forum - - - - - Ansonsten schade, dass Bayerns bzw. Lewandowskis Serien ausgerechnet heute gerissen sind, wo die Rekorde hätten aufgestellt werden können - wäre toll für die Statistiken gewesen.
markus.w77 24.02.2018
3.
lag ich letzte Woche nicht so falsch als ich sagte, die Meisterschaft interessiert bald keine Sau mehr. Das Stadion nicht voll ( mag ausverkauft gewesen sein, aber viele leere Sitze) und in der Konferenz wurde nichtmal der Schlusspfiff erwähnt.
hajott59 24.02.2018
4. Gruselig
Hab das gestrige Spiel nicht gesehen, aber die 4 Spiele heute mittag waren UNTERIRDISCH. Erbärmliche Langeweile, egal wohin man schaut. Und beim Nordderby ist bisher das Aufregendste die Böllerei aus dem HSV Block. Mein Sky Abo werde ich kündigen, weniger Spiele, gleiches Geld und dann so ein Grottenkick. Das passt nicht mehr zusammen.
foolbar 24.02.2018
5.
Oha. Morgen noch ein Sieg für Dortmund und die Wachablösung in Deutschland hat dann wohl wirklich begonnen ^^. Naja, vor allem die Herthaner erfreut es. Der FCB-Fan kann damit leben. Nichts passiert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.