Bundesliga Bayern siegt in Köln, Hoffenheim bezwingt HSV

Der FC Bayern München hat gegen den 1. FC Köln einen knappen Erfolg gefeiert. Wolfsburg rettete gegen Darmstadt noch einen Punkt. In Bremen schrieb Claudio Pizarro erneut Geschichte.

DPA

Am 27. Spieltag der Bundesliga haben die Bayern ihren Vorsprung auf den BVB vorerst ausbauen können. Der Champions-League-Viertelfinalist besiegte den 1. FC Köln glanzlos 1:0 (1:0) und steht damit vorübergehend acht Punkte vor dem ersten Verfolger. Dortmund kann morgen allerdings gegen Augsburg wieder verkürzen. Die TSG Hoffenheim sammelte im Abstiegskampf weitere wichtige Punkte.

Köln - Bayern 0:1 (0:1)

Nach dem Champions-League-Wahnsinn am Mittwoch gegen Juventus Turin rotierte Bayerns Trainer Josep Guardiola. Rafinha und Sebastian Rode standen in der Startformation. Arturo Vidal, Philipp Lahm und Thomas Müller saßen zunächst nur auf der Bank. Bereits nach zehn Minuten ging der Rekordmeister in Führung. Nach einem missglückten Klärungsversuch von Dominique Heintz kam Robert Lewandowski aus 16 Metern zum Abschluss. Der Schuss des Polen landete unhaltbar im linken Eck. Es war sein 25. Saisontor, schon jetzt ein persönlicher Rekord für den 26-Jährigen. Köln agierte in der ersten Hälfte extrem harmlos. Manuel Neuer war nahezu beschäftigungslos.

Kurz nach Wiederbeginn kamen die Gastgeber dann zur ersten Chance. Doch Leonardo Bittencourt stellte Neuer mit seinem Distanzschuss vor keine größeren Probleme (50. Minute). Köln traute sich nun mehr zu, Anthony Modeste verpasste eine Flanke von Marcel Risse in der 70. Minute nur knapp. Der Franzose hatte vier Minuten später eine weitere Großchance, doch David Alaba rettete im eigenen Strafraum für den schon geschlagenen Neuer.

HSV - Hoffenheim 1:3 (1:2)

Der HSV geriet gegen Hoffenheim schon früh unter Druck. René Adler bewahrte sein Team mehrfach vor dem Rückstand - danach wurde er zum Pechvogel des Spiels. In der 20. Minute ging der Gast dann verdientermaßen in Führung. Andrej Kramaric verwandelte einen Strafstoß, nachdem Adler Kevin Volland gefoult hatte. Damit war der Torhüter gut bedient, Schiedsrichter Knut Kircher beließ es trotz einer klaren Notbremse bei einer Gelben Karte.

Nur drei Minuten später erhöhte das Team von Trainer Julian Nagelsmann auf 2:0. Volland verwandelte einen indirekten Freistoß aus sechs Metern, nachdem Adler einen Rückpass von Lewis Holtby aufgenommen hatte. Doch die Hamburger kamen wenig später nach einem weiteren Elfmeter zurück ins Spiel. Aaron Hunt verwandelte souverän und erzielte seinen zweiten Saisontreffer.

Nach Wiederanpfiff hätte der HSV den Ausgleich erzielen müssen. Michael Gregortisch verpasste es nach einem Holtby-Zuspiel aus fünf Metern, den Ball im Tor unterzubringen (60.). Besser machte es auf der anderen Seite wenig später Eduardo Vargas. Der Chilene traf aus zwölf Metern in den Winkel. Dabei blieb es in Hamburg.

VfL Wolfsburg - SV Darmstadt 1:1 (0:0)

Trotz eines Last-Minute-Treffers musste der VfL Wolfsburg einen weiteren Rückschlag hinnehmen. André Schürrle sorgte in der Nachspielzeit nach einem Treffer durch Sandro Wagner aus der 82. Minute für den Ausgleich. Bereits in der Anfangsphase hätten die Gäste in Führung gehen können: Robin Knoche klärte Marcel Hellers Direktabnahme aber zur Ecke (4.). Die erste Wolfsburger Chance vergab Daniel Caligiuri (28.).

André Schürrles direkter Freistoß verfehlte den linken Torwinkel ebenfalls nur knapp (33.). Auch per Kopf scheitere der deutsche Nationalspieler anschließend (41.). Nach dem Seitenwechsel parierte Wolfsburg-Keeper Koen Casteels gegen Mario Vrancic noch (66.), gegen Wagner war er nach der Hereingabe von Heller machtlos. Durch den späten Ausgleich von Schürrle liegt Darmstadt genau wie Werder Bremen noch einen Punkt vor dem Relegationsplatz. Wolfsburg verpasst eine weitere Chance im Rennen um die internationalen Plätze

Werder Bremen - Mainz 05 1:1 (1:1)

Die Gäste gingen mit ihrem ersten Torschuss in Führung - und das erst in der 38. Minute. Julian Baumgartlinger leitete durch eine faire Balleroberung gegen Bremens Clemens Fritz einen Konter ein. Am Ende war es der Österreicher selbst, der Yunus Mallis Pass in den Rückraum zum 1:0 verwertete. Mit einem Foulspiel an Zlatko Junuzovic im Strafraum ermöglichte Baumgartlinger aber auch den Ausgleich: Claudio Pizarro verwandelte den fälligen Elfmeter zu seinem 101. Bundesligatreffer für Werder Bremen (45. + 3.).

Dadurch ist der Peruaner mit Marco Bode, bisher alleiniger Rekordtorschütze des Vereins, gleichgezogen. Nach der Pause wurde Mainz als erstes Team gefährlich: Jhon Córdoba scheiterte aus kurzer Distanz an Bremens Torwart Felix Wiedwald (61.). Durch das Remis steht Werder nur einen Punkt vor Hoffenheim, das den Relegationsplatz 16 belegt. Mainz verpasste wichtige Punkte im Kampf um den Einzug in die Europa League, bleibt vorerst jedoch Sechster.

Hertha - Ingolstadt 2:1 (0:0)

In einem schwachen Bundesligaspiel bekamen die 36.000 Zuschauer im Olympiastadion nur wenig geboten. Ein Fallrückzieher von Vedad Ibisevic zählte in der ersten Hälfte zu den Höhepunkten (36.). In der zweiten Halbzeit ging die Hertha dann in Führung. Nach einer Flanke von Marvin Plattenhardt vollstreckte Genki Haraguchi im Zentrum zum 1:0 (54.).

Salomon Kalou sorgte in der 69. Minute für die Vorentscheidung in der Partie. Haraguchi bediente den Ivorer von rechts, der musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben. Der Anschlusstreffer von Lukas Hinterseer änderte nichts mehr am Sieg des Hauptstadtklubs (75.).

bam/aev

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ANDIEFUZZICH 19.03.2016
1. Ach Gottchen
Mainz führt weiter gegen den HSV... Brrr
retterdernation 19.03.2016
2. ach ja ...
Wir stehen noch immer auf dem dritten Tabellenplatz. Was ein Traum für uns Berliner und den Verein Hertha BSC. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob Wir diesen Platz an der unerwarteten Sonne halten können. Denn mit Gladbach, Mainz und Leverkusen geht es gegen direkte Konkurrenten. Dazu Bayern und die abstiegbedrohten Hannoveraner, Hoffenheimer und Darmstadt. Den Lilien hätte ich heute einen Sieg in Wolfsburg gegönnt. Aber immerhin nehmen die Hessen einen wertvollen Punkt mit. Die TSG Hoffenheim rückt mit dem Auswärtssieg in Hamburg weiter sensationell vor. Und zieht den HSV damit nach unten. Sollte uns da eine interessante Show im negativen Sinne in der größten Deutschen Hansestadt geboten werden. Schade das Bremen mit dem Unentschieden gegen Mainz Punkte verschenkte.
leave_in_silence 19.03.2016
3.
Darmstadt hat jetzt 2x in letzter Sekunde den Ausgleich bekommen. 4 Punkte weg. Das kann noch ganz bitter werden für den Aufsteiger. Man braucht auch mal Dreier.
bayernpeppi 19.03.2016
4. hsv gegen 1899
Wieder so ein Spiel das beinahe der Schiedsrichter verpfiffen Hätte. Klare Rote Karte gegen adler und niemals Elfmeter gegen Hoffenheim Trotzdem gewinnt Hoffenheim super und der HSV macht dieses jahr sein Dribbel perfekt 3 Relegationsspiel jipi
epiktet2000 19.03.2016
5. Alle hopp
Zitat von bayernpeppiWieder so ein Spiel das beinahe der Schiedsrichter verpfiffen Hätte. Klare Rote Karte gegen adler und niemals Elfmeter gegen Hoffenheim Trotzdem gewinnt Hoffenheim super und der HSV macht dieses jahr sein Dribbel perfekt 3 Relegationsspiel jipi
Na und? Schiedsrichterleistung hin und her. Was viele nicht glauben wollten, der junge Mann schafft's. Wenn jetzt Hopp noch bald geht, geht's erst richtig los! Hopp Hopp!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.