Fußball-Bundesliga: Fünfkampf um Rang vier

Schalke, Freiburg, Frankfurt, Gladbach und Hamburg: Nur zwei Punkte trennen die Clubs auf den Tabellenplätzen vier bis acht, alle fünf haben noch die Chance auf die Champions-League-Qualifikation. Doch wer darf am Ende jubeln? Die Chancen im Überblick.

Schalker Raffael (l.), Frankfurts Rode: Neue Spannung im Kampf um Rang vier Zur Großansicht
Getty Images

Schalker Raffael (l.), Frankfurts Rode: Neue Spannung im Kampf um Rang vier

Hamburg - Horst Heldt vereint wie kaum ein Zweiter das Grobe und das Feine, zum Beispiel hat der gelernte KFZ-Mechaniker ein ausgeprägtes Faible fürs Malen. Am Samstag nun, sein Team hatte gerade 0:1 in Frankfurt verloren, zeigte Schalkes Manager wieder einmal sein Naturell und mimte den süffisanten Polterer. "Vielleicht sollte ich den Spielern die Freundschaftsspiel-Tournee zeigen, die wir in der kommenden Saison jeden Dienstag und Mittwoch absolvieren werden", gab sich Heldt zunächst noch humorig. Dann legte er so richtig los.

"Entweder man will etwas oder nicht. Wir wollen anscheinend nichts", sagte Heldt im Hinblick auf die mögliche Champions-League-Qualifikation. Zwar liegt Schalke (46 Punkte) noch immer auf Rang vier, doch schon am Sonntag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) könnte Freiburg (45) bereits mit einem Unentschieden in Stuttgart vorbeiziehen. Und mit Frankfurt (45), Gladbach und Hamburg (je 44) lauern unmittelbar dahinter noch drei weitere Teams.

So ist es vier Spiele vor dem Saisonende sogar noch möglich, dass die "Königsblauen", in dieser Saison an 26 von 30 Spieltagen auf einem der ersten sechs Tabellenplätze, am Ende das internationale Geschäft verpassen.

Hannover und Mainz sind aus dem Rennen

Dabei stehen die Schalker mit ihren schwankenden Leistungen symptomatisch für etliche Bundesligisten. Bis zuletzt hofften rund zehn Teams auf die Qualifikation zur Europa League, nun scheint sich am 30. Spieltag die Anzahl der Anwärter ausgedünnt zu haben. Mainz (0:2 gegen Dortmund) und Hannover (1:6 gegen Bayern) sind nach ihren erneuten Niederlagen schon sechs beziehungsweise sieben Punkte hinter Rang sechs.

Während die Bayern längst Meister ist und die Absteiger mit Fürth und Hoffenheim auch beinahe feststehen, deutet sich einen Monat vor Saisonende ein packender Fünfkampf um die Ränge vier, fünf und sechs an. Es geht um den einen lukrativen Platz in der Champions-League-Qualifikation und darum, wer neben Pokalfinalist Stuttgart noch in der Europa League starten darf.

Die Entscheidung dürfte allerdings erst am 34. Spieltag (18. Mai, 15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) fallen, dann kommt es unter anderem zum Spiel zwischen Freiburg und Schalke. Es wird noch einmal spannend.

Restprogramm der Europa-Anwärter
Schalke, Rang vier, 46 Punkte
Hamburger SV (H)
Borussia Mönchengladbach (A)
VfB Stuttgart (H)
SC Freiburg (A)
Freiburg, Rang fünf, 45 Punkte
VfB Stuttgart (A)
Bayern München (A)
FC Augsburg (H)
Greuther Fürth (A)
Schalke 04 (H)
Frankfurt, Rang sechs, 45 Punkte
Mainz 05 (A)
Fortuna Düsseldorf (H)
Werder Bremen (A)
VfL Wolfsburg (H)
Mönchengladbach, Rang sieben, 44 Punkte
VfL Wolfsburg (A)
Schalke 04 (H)
Mainz 05 (A)
Bayern München (H)
Hamburg, Rang acht, 44 Punkte
Schalke (A)
VfL Wolfsburg (H)
TSG Hoffenheim (A)
Bayer Leverkusen (H)

leh

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. frankfurt mach wohl das rennen
knielang 20.04.2013
schalke hat das schwierigste restprogramm. sollte freiburg morgen gewinnen, haben sie die beste ausgangsposition. trotzdem könnte frankfurt der lachende driite sein. es ist nicht unrealistisch, daß sie noch 12 punkte holen, während sich die konkurenten gegenseitig die punkte klauen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
Fotostrecke
Bundesliga: Ligaspitze im Torrausch

Themenseiten Fußball

Tabellen