Dichter am Ball Montagsspiele sind ein Graus

Der Montag hat seit jeher einen schlechten Ruf - zu Recht, wie unser Dichter am Ball findet. Darum sollten auch Montagsspiele abgeschafft werden.

Fanproteste im Stadion
DPA

Fanproteste im Stadion


Am Samstag trinkt der Vati Bier,
Am Sonntag oft nicht minder.
"Am Montag gehört Vati mir!",
So fordern längst die Kinder.

Der Tag hat keinen guten Ruf,
Und schlecht sind seine Waren.
Artikel, die ein Kater schuf,
Die soll der Mensch sich sparen.

Auch Montagsspiele sind ein Graus:
Sie haben Montagslängen.
Die Spieler schwitzen Biere aus
Vor gähnend leeren Rängen.

Drum macht den Montag arbeitsfrei!
Und erst am Dienstag Spiele!
Dann wär der dicke Kopf vorbei,
Und gucken würden viele.



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frankenbaer 26.02.2018
1. Glückwunsch
Ein tolles Gedicht, danke!
hegoat 26.02.2018
2.
Raff ich nicht. Es soll montags keine Spiele geben, weil Spieler und Zuschauer noch ihren Rausch von Wochenende auskurieren?? Ich wusste gar nicht, dass jeden Montag 40 Mio. Deutsche so besoffen zur Arbeit fahren, dass Sie es nichtmal mehr schaffen, danach noch Fußball zu schauen.
Radio-Gaga 26.02.2018
3. Zumutung
Montagsspiele sind eine Zumutung für Vereine, die ihre Tribünen nicht mal an Wochenenden voll bekommen. Wenn schon Montaggspiele, dann da, wo die Hütte eh immer voll ist, Bayern, Schalke, BVB... Die hätten auch mehr Lobby, gegen Montaggspiele vorzugehen, falls es ihnen nicht passt.
fanasy 26.02.2018
4. Solange die Fans
mit der Fernbedienung abstimmen, solange wird das Geschäft weiter ausgebaut. Bei ran hat es damals doch auch funktioniert. 20:00 Uhr Beginn bis 22:00 Uhr am Abend hat keiner mehr geschaut. Montags Fernseher auslassen und gut. Damit wäre das Thema schnell erledigt. Und ins Stadion erst recht nicht.
Brachtalsmörtel 26.02.2018
5. Drum 1 auf d'Leber
/ noch; da Laugen, Pfund und Trän kein Ofen / manches Frank, im Lenz verscherzt' / genossen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.