Bundesliga-Gedicht Eine Saison wie ein Tayfun

Die 55. Bundesligasaison ist beendet. Unser Dichter am Ball blickt zurück auf eine Spielzeit, die viele Überraschungen mit sich brachte - abgesehen von der Meisterschaft des FC Bayern, natürlich.

Tayfun Korkut
AFP

Tayfun Korkut


Bitte Schluss mit dem Geraune
Von der öden Liga! Aus!
So macht Bundesliga Laune!
Wenn auch erst nach hinten raus:

Oben gab's die viel zu Guten,
Und darunter gab's den Rest.
Nach gefühlten fünf Minuten
Stand der Deutsche Meister fest.

Doch darunter gab es Dramen
Von Platz zwei bis untenhin:
Wer spielt zitternd, wer im Warmen?
Wer geht raus und wer bleibt drin?

Wer wird Deutscher Vizemeister?
Ja wie heißt denn der noch gleich?
Gelsenkirchen-Schalke heißt er!
Wer drauf wettete, ist reich.

Stuttgart stand im Herbst vorm Keller,
Vor Europa steht es nun.
Gute Trainer kommen schneller,
Korkut kam wie ein Tayfun.

Für Enttäuschung sorgte Leipzig:
Nur Platz sechs. Mehr gab es nich'.
Die Enttäuschung also schreibt sich
Vorne Leip und hinten zig.

Augsburg und Hannover: Beide
Waren Abstiegskandidaten,
Was sie beide dann zum Leide
Köln und Hamburgs gar nicht taten.

Denn weil alle Mythen lügen,
Stößt die Wahrheit sie ins Grab.
Sogar Hamburg muss sich fügen.
Hamburg steigt wahrhaftig ab!

Deshalb nun mit letzter Zeile
Die Moral von dem Gedicht:
Spreizt sich oben Langeweile,
Fehlt sie unten. Prima, nicht?



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
f-rust 14.05.2018
1. immer wieder
köstlich. Merci.
fccopper 14.05.2018
2. Ach ja
Er darf wieder dichten ...
Papazaca 14.05.2018
3. Richtig gut!
Viel Inhalt, viel Poesie. Wenn wir das Gedicht nur vor der Saison gekannt hätten. Ja, dann hätten wir uns einiges ersparen können. In ein paar Sätzen die ganze Wahrheit. Schön!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.