Gedicht zum Spieltag Und sie schießen, lupfen, schlenzen

Claudio Pizarro ist 39 Jahre alt. Und trotzdem hat der Angreifer gegen Stuttgart sein 192. Bundesligator erzielt. Grund genug für unseren Dichter am Ball, ein Loblied zu singen.

Claudio Pizarro
Getty Images

Claudio Pizarro


Der ewige Piza

Wenn die Menschen älter werden,
Weicht der juvenile Schwung,
Und mit ältlichen Gebärden
Sagen sie: Ich war mal jung.

Wenn die Menschen niemals altern,
Ist die Uhr auf Aus gestellt.
Und gleich frischgeschlüpften Faltern
Flattern sie durch Himmelszelt.

Und sie schießen, lupfen, schlenzen
Ball für Ball ins Gegnertor,
Und mit neununddreißig Lenzen
Kommen sie wie neunzehn vor.

Kommt, wir singen Dankeslieder:
Hier wird Zeit zurechtgestutzt!
Und auch gestern traf er wieder!
(Leider hat es nix genutzt.)



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
atilla.dag 05.03.2018
1. Mit fremden Federn schmücken
Das beste am Artikel ist; wenn man realisiert, dass es nicht um Mats Hummels geht, was man hätte erwarten können wenn man auf ein Bild von Mats Hummels klickt um auf diese Seite zu kommen . Maßarbeit...
lafari 05.03.2018
2.
Bei CLAUDIA Pizarro hätte sich der Autor diesen Artikel garantiert verkniffen aber mit CLAUDIO Pizarro kann man es ja machen. Der ist ja schon 39 und damit eigentlich schon tot. Mal ohne Spaß, gehts noch Herr Gsella? Der Ball war drin, weil der Schütze gut ist und nicht weil er etwas älter ist als der Durchschnitt der Bundesligaspieler. Was soll das Getrolle ums Alter sobald ein Kicker die 30 überschreitet?
HansApils49 05.03.2018
3. Naja...
... ich find's ganz gut. Wenn man möchte, kann man sich die zeitkritisch-satirische Meta-Ebene gerne dazudenken. Aber man muss in ein Spaß-Gedicht auch nicht zuviel reininterpretieren...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.