Gedicht zum Bundesligaspieltag Nun hofft der HSV-Fan neu

Der HSV steigt ab - das schien selbst den treuesten Fans klar. "Doch dann kam Gelsenkirchen", schreibt unser Dichter am Ball. Er befürchtet ein Déjà-vu.

Fans des Hamburger SV
REUTERS

Fans des Hamburger SV


In Sorge um Hamburg

Das Herz so leer, im Hals ein Kloß:
Sie spielten wie benommen
Und sahen, letzter Hoffnung bloß,
Den Ligazweiten kommen.

Dreimal nur hatte der Verein
In sieben schlechten Spielen
Vor diesem Spiel getroffen - nein,
Kein Fan sprach noch von Zielen.

Er sprach von Abstieg. Laut und klar.
Doch dann kam Gelsenkirchen.
Und das Unmögliche geschah:
Es flossen Holsten-Bierchen.

Denn dreimal traf in einem Spiel
Der HSV! Und siegte!
Worauf er ungewöhnlich viel,
Nämlich drei Punkte kriegte!

Nun hofft der HSV-Fan neu
Und singt die alten Lieder.
Und auch wir andern fragen scheu:
Ächz, packen die's schon wieder?



insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schnabelnase 09.04.2018
1. Könnte sogar sein...
Aber sollten sie es tatsächlich erneut schaffen, dann darf sich kein anderer Verein jemals wieder als „unabsteigbar“ bezeichnen, und Hollywood müsste anklopfen, um den Wahnsinn zu verfilmen. Natürlich wäre der HSV ein Baseballverein. Clint Eastwood als milliardenschwerer Edelfan und Matt Damon als völlig unbekannter, in letzter Sekunde rettender Amateurtrainer. Die Mannschaft muss kein Baseball beherrschen. Da könnte man getrost Statisten nehmen.
hajode 09.04.2018
2. Und?
Was wäre da so schlimm daran? Es geht nur um die schönste Nebensache der Welt, nicht um deren Untergang. So scheint es manchmal, wenn sogenannte Fußballfreunde hier bei SPON sich austoben. Also bitte den Ball flach halten und es auf die humorvolle Tour nehmen.
locust 09.04.2018
3. @hajode #2
Fussballfan? Also so richtig? Mit schlechter Laune bei Niederlagen? Freude bei dem Erreichen des Unmöglichen? Oder liegt die Leidenschaft woanders?
schwerpunkt 09.04.2018
4.
Mir wird gruselig die vage Möglichkeit bewusst, dass es der HSV doch wieder irgendwie schaffen könnte. Wie schnabelnase es im ersten Beitrag auf den Punkt bringt, hätte die Geschichte dann Blockbuster-Qualitäten (auch wenn man im Epilog "nach einer wahren Geschichte" davor schreiben müsste, weil sie sonst keiner glaubt). Und wenn irgendwann nichts mehr von unserer Geschichte überliefert wäre, dass der HSV 2018 wieder den Verbleib in der ersten Liga schaffte, darüber reden Sie irgendwann in Mythen und Legenden, wie wir heute über die trojanischen Kriege.
Direwolf 09.04.2018
5. Naja
Sollten wie jetzt mal drei Spiele in Folge gewinnen, dann erlaube ich mir wieder Hoffnung. Vorher eher nicht, denn 5 Punkte in 5 Spielen aufzuholen ist am Tabellenende verdammt ambitioniert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.