Bundesliga Hamburg und Köln trennen sich unentschieden

Hamburgs sieglose Serie geht weiter, aber auch Köln hat wichtige Punkte liegen lassen. Dabei traf der FC zweimal die Latte und hätte in der ersten Halbzeit einen Elfmeter bekommen können.

Getty Images

Der HSV und der 1. FC Köln warten weiter auf den ersten Sieg der Rückrunde. Die Klubs trennten sich in Hamburg 1:1 (0:1). Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte entwickelte sich erst nach der Pause eine packende Partie. Beide Klubs verpassten durch das Unentschieden eine Chance: Hamburg steht nur vier Punkte vor dem Relegationsplatz, Köln verliert den Anschluss zu den internationalen Plätzen.

In der ersten halben Stunde entwickelte sich ein sehr schwaches Spiel. Beide Teams standen nach dem schlechten Rückrundenstart unter Druck und riskierten zu Beginn wenig. Klare Torchancen gab es lange nicht. Dabei hatte HSV-Trainer Bruno Labbadia sowohl Pierre-Michel Lasogga als auch Winterzugang Josip Drmic aufgestellt. Von beiden war in der ersten Halbzeit fast nichts zu sehen. Doch auch die Hamburger Defensive mit Emir Spahic, der erstmals seit seiner Bauchmuskelverletzung wieder auf dem Platz stand, blieb lange beschäftigungslos.

Erst kurz vor der Pause wurde Köln gefährlicher. Zunächst köpfte Anthony Modeste an die Latte (38. Minute). Wenig später erzielte Simon Zoller nach einer Vorlage durch Jonas Hector die Kölner Führung (42.). Johan Djourou hatte das Tor durch einen Ballverlust eingeleitet. Kurz darauf sah er seine fünfte Gelbe Karte und wird damit im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach fehlen. Zuvor hatte der HSV zudem Glück: Nach einem Zweikampf zwischen Lewis Holtby und Filip Mladenovic hätte es durchaus Elfmeter für die Gäste geben können (23.).

Hamburg schlägt zurück - zweiter Lattentreffer für Köln

Mit einem Traumstart kam der HSV aus der Pause. Nach guten Passspiel über Gojko Kacar und den für Lasogga eingewechselten Artjoms Rudnevs traf Nicolai Müller mit einem Schuss in den Winkel zum Ausgleich (47.). Kacar verpasste direkt im Anschluss den Führungstreffer: Kölns Torwart Timo parierte seinen guten Fernschuss (50.). Auf der anderen Seite war auch Hamburgs Torwart René Adler gegen den Versuch aus der Distanz von Mladenovic zur Stelle (59.).

Auch Modeste, der zuvor in drei Spielen hintereinander getroffen hatte, vergab die große Chance zur erneuten Kölner Führung mit einem schwachen Abschluss. Er hätte sich für ein Abspiel in die Mitte entscheiden müssen (62.). Adler rettete anschließend erneut das Unentschieden: Einen direkten Freistoß von Marcel Risse lenkte er an die Latte (66.). Es blieb beim Remis. Der HSV wartete damit bereits seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Hamburger SV - 1. FC Köln 1:1 (0:1)
0:1
Zoller (41.)
0:2 Müller (47.)
Hamburg: Adler - Gotoku Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek - Kacar (67. Gideon Jung), Holtby - Nicolai Müller, Hunt, Drmic (85. Schipplock) - Lasogga (46. Rudnevs)
Köln: Horn - Maroh, Mavraj, Heintz - Gerhardt, Hector - Risse, Mladenovic - Zoller, Bittencourt - Modeste
Schiedsrichter: Felix Brych
Zuschauer: 51.999
Gelbe Karten: Djourou (5), Kacar (2), Holtby (2), Spahic (3), Schipplock (3) - Mladenovic, Risse (4)

aev



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
RudolfSommer 07.02.2016
1. Weiter so HSV! Abstieg rückt näher
Wieder kein Sieg für die Hamburger...vielleicht schaffen sie es ja im 3. Anlauf endlich abzusteigen, wäre mehr als verdient. Schade nur, dass es mit Hoppenheim, Hannover und Bremen (aktuell) noch drei schlechtere Teams gibt...aber man darf die Hoffnung nie aufgeben: Zweite Liga, HSV ist mit dabei :-)
ortwin Loewa 07.02.2016
2. Fairplay
Es ist mir in etlichen "engen" Spielen des HSV aufgefallen, dass die Amsage offembar auf Attacke lautete, um den Gegner mit ruppigem Spiel zu verunsichern. Jetzt wieder: 16:5 Fouls und 6 ( ! ) Gelbe Karten. Das kann sich durchaus rächen, abgesehen von der Unsportlichkeit!
exekias 08.02.2016
3. FC klar überlegen
Der FC war klar überlegen, was in dem Artikel nicht klar hervorkommt, das Spiel hätte eigentlich 5:2 ausgehen müssen. Wichtiger Punkt gegen den Abstieg für den Verein, der eigentlich gar nicht mehr in der Liga spielen dürfte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.