Bundesliga HSV und Werder trennen sich unentschieden

Kein Sieger im Nordderby: Der Hamburger SV hat gegen Werder Bremen einen Erfolg verpasst. In einer schwachen Partie hatte der HSV die besseren Chancen. Bremen wartet weiter auf den ersten Sieg.

DPA

Der Hamburger SV ist auch in der fünften Bundesligapartie in Serie ohne Torerfolg geblieben. Am siebten Spieltag kam der HSV gegen Werder Bremen nicht über ein 0:0 hinaus. Im 107. Nordderby bekamen die 55.000 Zuschauer im ausverkauften Volksparkstadion nur wenige Höhepunkte geboten. Nach dem Remis bleibt Werder auf dem Relegationsplatz, der HSV liegt nur einen Platz davor.

HSV-Trainer Markus Gisdol stellte im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Leverkusen am Spieltag zuvor auf einigen Positionen um. Mit Tatsuya Ito (Japan) und Vasilije Janjicic (Schweiz) liefen gleich zwei Spieler der U23 von Beginn an auf. Bei Werder stand erstmals Kapitän Zlatko Junuzovic wieder im Kader, Max Kruse wurde im Angriff erneut von Ishak Belfodil vertreten.

Fotostrecke

6  Bilder
Unentschieden im Nordderby: Nullnummer

Zunächst fanden die Gäste etwas besser in die Partie: Bremen wäre in der neunten Minute beinahe in Führung gegangen, als Hamburgs Torhüter Christian Mathenia der Ball nach einem Kopfball von Thomas Delaney durch die Hände gerutscht war. In einer insgesamt schwachen ersten Hälfte hatten in der Folge aber die Hamburger die besseren Chancen. Zunächst scheiterte Kyriakos Papadopoulos nach einer Flanke von Aaron Hunt per Kopf (15. Minute), anschließend landete eine Direktabnahme von Gotoku Sakai aus 20 Metern nur wenige Zentimeter neben dem Tor (28.).

Nach Wiederbeginn blieben die Gäste zunächst weiter harmlos, nur der HSV kam zu Möglichkeiten: André Hahns Heber wurde von Jiri Pavlenka zur Ecke geklärt (56.), der tschechische Torhüter parierte auch den Schuss von Bobby Wood (60.). Werder wurde erst in der Schlussphase gefährlicher: Fin Bartels konnte die beste Gelegenheit der Bremer jedoch nicht nutzen (71.).

Hamburger SV - Werder Bremen 0:0

Hamburger SV: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Jung, Sakai - Ekdal, Janjicic - Hahn, Hunt, Ito - Wood
Werder Bremen: Pavlenka - Bauer, Veljkovic, Moisander - Gebre Selassie, Bargfrede, Garcia - Kainz, Delaney - Belfodil, Bartels

Zuschauer: 55.000
Schiedsrichter: Deniz Aytekin
Gelbe Karten: Bauer - Papadopoulos

bam



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
joe.micoud 30.09.2017
1.
Not gegen Elend. Wenn es selbst gegen blinde und einfallslose Stellinger nur zu einem Remis reicht, könnte es das Nordderby bald in Liga 2 geben.
diotto 30.09.2017
2. Not gegen Elend?
Haben wir heute schon die 2 Absteiger gesehen? Hoffen wir, daß Köln ihnen zumindest einen Platz streitig macht.
bayernpeppi 30.09.2017
3. Bitte Bitte
Seit gnädig mit den deutschen Fussball fans und steigt am Besten alle beide ab. Was ein rumgegurke ... Pest gegen Cholera
LPS333 30.09.2017
4.
Zitat von bayernpeppiSeit gnädig mit den deutschen Fussball fans und steigt am Besten alle beide ab. Was ein rumgegurke ... Pest gegen Cholera
Wenns so schlimm war warum sehen Sie sich das denn überhaupt an? Nutzen Sie doch einfach Ihre Zeit besser und besuchen Sie einfach mal einen Rechtschreibekurs.
panzerknacker 51 30.09.2017
5. Einfach
Zitat von joe.micoudNot gegen Elend. Wenn es selbst gegen blinde und einfallslose Stellinger nur zu einem Remis reicht, könnte es das Nordderby bald in Liga 2 geben.
die Tabelle auf den Kopf stellen; dann sieht's freundlicher aus.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.