Bundesliga Stuttgart punktet erstmals auswärts

Erster Auswärtspunkt im siebten Versuch: Der VfB Stuttgart hat im Aufsteigerduell in Hannover ein Remis geholt. 96-Präsident Martin Kind bestätigte Kölns Interesse an Sportdirektor Horst Heldt.

Hannovers Felix Klaus (M.) im Zweikampf mit Timo Baumgartl und Josip Brekalo (r.)
Getty Images

Hannovers Felix Klaus (M.) im Zweikampf mit Timo Baumgartl und Josip Brekalo (r.)


Bisher war der VfB Stuttgart in dieser Saison auswärts ein Punktelieferant. Für einen Sieg reichte es auch bei Hannover 96 nicht, aber das Team von Trainer Hannes Wolf holte mit dem 1:1 (0:1) immerhin den ersten Punkt. Takuma Asano brachte den VfB in Führung (24. Minute), die Gastgeber kamen durch einen verwandelten Foulelfmeter von Niklas Füllkrug zum Ausgleich (76.). In der Tabelle bleibt 96 mit 19 Punkten vorerst auf dem achten Platz, Stuttgart (17 Punkte) steht auf Rang zehn.

Vor der Partie hatte Hannovers Präsident Martin Kind bestätigt, dass der 1. FC Köln Sportdirektor Horst Heldt verpflichten möchte. "Er hat mich über das Interesse des FC informiert und angedeutet, dass er gerne mit ihnen sprechen würde", sagte Kind - der den ehemaligen Kölner Spieler jedoch nicht freigeben möchte. Heldt selbst wich allen Fragen aus.

In der ersten Hälfte ließen sich beide Teams wenig Räume für Kombinationen, das Spiel lebte von intensiven Zweikämpfen im Mittelfeld. Und so musste ein grober Fehler von Hannovers Torwart Philipp Tschauner passieren, um dem VfB die erste Halbzeitführung in einem Auswärtsspiel dieser Saison zu schenken. Tschauner ließ einen harmlosen Schuss von Christian Gentner nach vorne prallen, Ginczek-Ersatz Asano konnte aus kurzer Distanz einschieben.

Hannovers Trainer André Breitenreiter wechselte zu Beginn der zweiten Hälfte den Ex-Stuttgarter Martin Harnik aus, brachte Füllkrug und stellte in der Defensive auf eine Viererkette um. Die 96er wurden durch die Änderungen dominanter, die große Ausgleichschance vergab zunächst Salif Sané mit einem Pfostenschuss (62.). Nach einem Foul an Matthias Ostrzolek gab es dann aber Elfmeter, den Füllkrug mit einem strammen Schuss ins linke Eck sicher verwandelte.

Hannover 96 - VfB Stuttgart 1:1 (0:1)
0:1 Asano (24.)
1:1 Füllkrug (76., Foulelfmeter))
Hannover: Tschauner - Sorg (72. Karaman), Sané, Anton - Korb, Schwegler, Bakalorz, Ostrzolek - Klaus, Harnik (46. Füllkrug), Bebou
Stuttgart: Zieler - Pavard, Badstuber, Baumgartl - Beck, Ascacibar, Gentner, Insua - Brekalo (66. Aogo), Özcan (87. Ailton) - Asano (73. Terodde)
Schiedsrichter: Dingert
Gelbe Karten: Klaus / Asano, Badstuber, Beck, Özcan, Pavard
Zuschauer: 43.500



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
grätscher 24.11.2017
1.
Gutes Spiel und gerechte Punkteteilung. Warum Wolf nicht direkt nach 45 Minuten wechselt erschließt sich mir nicht, da doch klar war, dass 96 was tun muss...gegen biedere Bremer kommt der erste Auswärtssieg, forza VfB!!!
im_ernst_56 25.11.2017
2. Gegen biedere Bremer kommt der erste Auswärtssieg?
Zitat von grätscherGutes Spiel und gerechte Punkteteilung. Warum Wolf nicht direkt nach 45 Minuten wechselt erschließt sich mir nicht, da doch klar war, dass 96 was tun muss...gegen biedere Bremer kommt der erste Auswärtssieg, forza VfB!!!
Die "biederen Bremer" haben vorige Woche im Weserstadion Hannover 96 vier Stück eingeschenkt. Um das zu verhindern müsste der VfB noch mindestens zwei Schippen drauf legen. Der VfB ist Aufsteiger. Vielleicht sollte man als VfB-Fan mal die Latte etwas niedriger hängen.
der_wirtschaftswaise 25.11.2017
3. Nicht so aggressiv, Nr 2
Die VfB-Fans sind mit einem relativ sicheren zehnten, elften Platz nicht unzufrieden. So ‚gut‘ war es schon Jahren nimmer. Aber man wird ja die Hoffnung auf den ersten Auswärtssieg auch mal vermelden dürfen. Wieso steht in der Bericht eigentlich nicht, dass der Elfmeter gar keiner war??
Schlaflöwe 25.11.2017
4. Der zehnte oder elfte
Platz am Saisonende sollte den VfB-Fans im Aufstiegsjahr genügen. Danach sollte es jede Saison zwei Plätze höher gehen.
100mlblendax 25.11.2017
5.
Zitat von der_wirtschaftswaiseDie VfB-Fans sind mit einem relativ sicheren zehnten, elften Platz nicht unzufrieden. So ‚gut‘ war es schon Jahren nimmer. Aber man wird ja die Hoffnung auf den ersten Auswärtssieg auch mal vermelden dürfen. Wieso steht in der Bericht eigentlich nicht, dass der Elfmeter gar keiner war??
Also ich fand die Aktion durchaus elfmeterwürdig, aber ich stand ja auch im 96-Block... Unfassbar aber die Fehlleistung von Martin Harnik gleich zu Beginn des Spiels - er muss die Murmel nur über die Linie drücken aber nein, es muss ja ein Kunstschuss sein und dann schießt er sein eigenes Bein an, herrje...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.