Fußball-Bundesliga: Hoffenheims Salihovic fällt zehn Wochen aus

1899 Hoffenheim muss im Bundesliga-Abstiegskampf sehr lange auf Sejad Salihovic verzichten. Der Mittelfeldspieler wurde am Außenmeniskus des rechten Knies operiert. Auch Bayerns Xherdan Shaqiri fällt vorerst aus.

Hoffenheims Salihovic: Am Knie operiert Zur Großansicht
DPA

Hoffenheims Salihovic: Am Knie operiert

Hamburg - Nächster Rückschlag für die abstiegsbedrohte TSG Hoffenheim: Mittelfeldspieler Sejad Salihovic ist am Montag am Außenmeniskus des rechten Knies operiert worden. Nach Vereinsangaben fällt der 28-Jährige voraussichtlich acht bis zehn Wochen aus. Salihovic hatte die Verletzung am 19. Januar im Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) erlitten.

"Der Ausfall von Sejad Salihovic trifft uns hart", sagte Hoffenheims Manager Andreas Müller: "Wir hoffen, dass er schnell wieder gesund wird und uns im Saisonendspurt helfen kann." Hoffenheim liegt mit nur 13 Punkten derzeit auf dem 17. Tabellenplatz.

Rekordmeister Bayern München muss indes im nächsten Punktspiel am Samstag beim FSV Mainz 05 (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf Xherdan Shaqiri verzichten. Der Schweizer Offensivspieler verletzte sich am Montag im Training an der Kapsel des rechten Sprunggelenks und muss nach Angaben des Vereins fünf Tage pausieren.

Entwarnung gab es dagegen für den Brasilianer Rafinha. Entgegen erster Befürchtungen erlitt der Außenverteidiger im Training nur eine Kapselzerrung - ebenfalls im rechten Sprunggelenk. Er muss sich drei Tage zurückhalten. Dann werde sich entscheiden, ob er mit nach Mainz reisen kann, teilte der Club mit.

psk/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Jetzt aber hopp, hopp...
südsonne 29.01.2013
... noch schnell einen neuen Mittelfeldspieler kaufen. Jeder wahre Sportsmann leidet mit verletzten Spielern. Aber wohl auch nicht eine Sekunde mit diesem Milliardärs-Hobby-Club.
2. Ich dachte zwar erst in 3 - 4 Jahren ist Hoffenheim wieder da,
herr schnitzelmann 29.01.2013
wo es hingehört, nämlich in Liga 3 oder 4, aber wenns schon dieses Jahr nach unten geht, dann ist das auch nicht schlimm. Denn mal ehrlich, ohne die Hopp-Millionen wäre es nie nach oben gegangen und kann es auch nicht auf dauer gelingen, den Klub in der 1. oder 2 Liga zu manifestieren. Schon schlichtweg deshalb nicht, weil 20.000 Fans (und selbst diese Zahl schein mir sehr sehr hoch gegriffen) einfach nicht reichen, um auf dauer auf soliden finanziellen Füßen stehen zu können. Es wird für diesen Klub also immer darauf hinauslaufen, dass die Minuseinnahmen in Sachen Merchandising u. Ticketverkauf durch Hoppgeld ausgebügelt werden muss.
3. Jetzt mal ehrlich ....
bsgcb 29.01.2013
... das wär doch zu schön, wenn dieser Retortenclub wieder in der Versenkung verschwindet.
4. Tschüß
ogniflow 30.01.2013
Zitat von bsgcb... das wär doch zu schön, wenn dieser Retortenclub wieder in der Versenkung verschwindet.
Für den Spieler tut es mir leid, für die ruhmreiche TSG 1899 (lach) ist es hoffentlich ein weiterer Sargnagel.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen