Kreuzbandriss Saisonaus für HSV-Spieler Beister

Ein weiterer Ausfall beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV: Nach Torwart René Adler meldet sich nun auch Maximilian Beister verletzt. Mit einem Kreuzbandriss fällt der Flügelspieler wohl für den Rest der Saison aus.

HSV-Profi Beister: Kreuzbandriss im linken Knie
DPA

HSV-Profi Beister: Kreuzbandriss im linken Knie


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Für HSV-Mittelfeldspieler Maximilian Beister ist die Bundesliga-Saison aller Voraussicht nach vorzeitig beendet. Der 23-Jährige verließ am Freitag das Trainingslager in Abu Dhabi mit einer Knieverletzung. Nach einer Kernspintomografie steht die Diagnose fest: ein gerissenes vorderes Kreuzband im linken Knie und ein beschädigter Meniskus bedeuten eine lange Verletzungspause. Beister soll nächste Woche operiert werden.

Der Mittelfeldspieler musste im Testspiel gegen den niederländischen Tabellenzweiten Vitesse Arnheim (0:0) ausgewechselt werden. Bei einer Aktion am eigenen Strafraum verdrehte er sich das Knie und musste mit starken Schmerzen ausgewechselt werden.

"Wir haben viel Pech", sagte Trainer Bert van Marwijk. Denn Beister ist nicht der erste HSV-Profi, den eine Verletzung nun weit zurück werfen wird. Am Dienstag verließ auch René Adler das Trainingslager, um sich in München behandeln zu lassen. Zurück in Hamburg muss der Torwart seinen lädierten Knöchel schonen und wird erst in drei bis vier Wochen mit der Mannschaft trainieren können.

Zudem müssen derzeit Pierre-Michel Lasogga (Oberschenkel-Zerrung), Heiko Westermann (Aufbautraining), Johan Djourou (Wadenverletzung) und Jonathan Tah (grippaler Infekt) pausieren. Die Rückrunde beginnt für den HSV am 26. Januar (17.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) mit dem Spiel gegen den FC Schalke 04.

asi/dpa

insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
widower+2 11.01.2014
1. Gute Besserung
Selbst als alter Werderaner und bekennender HSV-Hasser wünsche ich von Herzen gute Besserung. Allerdings nur für diesen jungen Sportler, nicht für den Verein an sich.
trevorcolby 11.01.2014
2.
Zitat von sysopDPAEin weiterer Ausfall beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV: Nach Torwart René Adler meldet sich nun auch Maximilian Beister verletzt. Mit einem Kreuzbandriss fällt der Flügelspieler wohl für den Rest der Saison aus. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-hsv-spieler-beister-erleidet-kreuzbandriss-a-943033.html
Geheimtipp ! Schnell ! Markus Berg verpflichten ! Das ist ein Top-Mann !!! Management alá HSV bitte weiter so ! Liga zwei ist nah, Liga drei in greifbare Nähe ! Los !!!
cirus27 11.01.2014
3. tatsächlich haben wir im moment viel verletzungspech,
aber das kompensieren wir mit charakter und talent unserer restlichen spieler. wie ich schon heute früh meinem aufsichtsrat erklärte, benötigen wir für einen schlagkräftigen kader nur 11 spieler, sodaß wir keine probleme haben werden, die rückrunde mit dem 5. oder 6. platz zu beenden... es sind ja immer noch zu viele... deshalb haben wir auch diesen letten, äh, oder war es ein russe? an 96 ausgeliehen... oje! oje! schon wieder der wecker! ich muß aufstehen und den hund gassi führen! und dann muß ich das frühstück für meine frau machen, und einkaufen... so viele pflichten! frohes neues jahr, ihr dr. schnarchow
cirus27 11.01.2014
4. p.s.
um das nicht zu vergessen: maxi beisdter wünsche ich natürlich bas beste & schnellstmögliche, vollständige genesung!
retterdernation 11.01.2014
5. ... was für eine große Leistung des HSV Managers
... wunderte mich schon, dass man einen 12 Tore Spieler an einen direkten Abstiegskonkurrenten verleiht und nur einen Tag später geht der Beister ko. Dümmer, geht's nimmer... vermutlich braucht der HSV grad jeden Cent, anders lässt sich das einfach nicht erklären. Das kann ja eine denkwürdige Rückrunde für die Hamburger geben. Und wenn unser Lasogga jetzt auch noch für ein paar Wochen ausfällt... und wenn man sich das Auftakt-Programm der Hanseaten anschaut, auweia... es ist soo schön in diesem Jahr HERTHA-FAN zu sein...!!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.