Platzverweis nach Siegtor: Huszti für Torjubel doppelt bestraft

Szabolcs Huszti hat gegen Bremen einen der kuriosesten Platzverweise der Bundesliga-Geschichte kassiert. Nach seinem spektakulären Siegtreffer zog sich der Ungar von Hannover 96 das Trikot aus, kletterte danach auf den Zaun und sah dafür gleich zweimal Gelb. Selbst der Schiedsrichter hatte Mitleid.

Husztis Torjubel: Zweimal Gelb macht Rot Fotos
DPA

Hamburg - Im Nordderby boten Hannover 96 und Werder Bremen ein spannendes Spiel - mit einem dramatischen Ende. In der Nachspielzeit schoss Szabolcs Huszti die Hannoveraner mit einem spektakulären Fallrückzieher zum 3:2-Sieg. Der Jubel beim Ungarn war so groß, dass er sich erst das Trikot auszog und dann auf den Zaun kletterte, um mit den Fans zu feiern. Als er wieder zurück aufs Spielfeld kam, sah Huszti die Gelb-Rote Karte. Es war sicher einer der kuriosesten Platzverweise der Bundesliga-Geschichte.

"Ich kannte die Regel nicht und wusste nicht, dass man dafür zweimal Gelb bekommen kann", sagte Huszti. Selbst Schiedsrichter Deniz Aytekin hatte Mitleid: "Das tut einem selbst fast schon weh." Trotzdem musste er den Matchwinner vom Platz stellen. Die Szene sei "regelgerecht interpretiert worden", so 96-Coach Mirko Slomka.

Husztis Teamkollege Jan Schlaudraff protestierte zwar noch beim vierten Offiziellen, aber ohne Erfolg. "Ich habe irgendwie geahnt, was passieren könnte. Aber ich konnte nichts machen und ihn nicht mehr zurückhalten", sagte der 29-Jährige.

In der Sommerpause war Huszti nach dreieinhalb Jahren bei Zenit St. Petersburg für rund 750.000 Euro zu 96 zurückgekehrt. Nach bislang drei Spielen führt der 29-Jährige die Scorer-Liste der Bundesliga mit zwei Toren und fünf Assists an. Gegen Werder hatte Huszti neben dem Siegtreffer das 1:0 erzielt (6. Minute) und das 2:0 von Leon Andreasen (10.) vorbereitet. Beim 4:0 über den VfL Wolfsburg vor knapp zwei Wochen hatte der Ungar alle vier Tore aufgelegt. Am kommenden Spieltag fehlt Huszti seinem Team aber nun bei 1899 Hoffenheim.

Hannover 96 - Werder Bremen 3:2 (2:1)
1:0 Huszti (6.)
2:0 Andreasen (10.)
2:1 Hunt (26., Handelfmeter)
2:2 De Bruyne (74.)
3:2 Huszti (90.+3)
Hannover: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Haggui, Rausch - Andreasen (75. Schmiedebach), da Silva Pinto - Stindl, Huszti - Schlaudraff (67. Ya Konan), Sobiech (79. Abdellaoue)
Bremen: Mielitz - Gebre Selassie, Lukimya, Sokratis, Fritz - Bargfrede (60. Junuzovic) - Arnautovic, Hunt, De Bruyne, Elia - Petersen (70. Akpala)
Schiedsrichter: Aytekin
Zuschauer: 49.000 (ausverkauft)
Gelb-Rote Karte: Huszti (90.+4) wegen Trikotausziehens
Gelbe Karten: Haggui, Schlaudraff, da Silva Pinto - Bargfrede, Sokratis, Junuzovic (2)

max/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 96 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ob weh...
pabloescobar55 15.09.2012
Was ist "Scorerliste"? Und was sind "Assits"?! Okay. Ich weiß es... Aber können wir uns auf eine Sprache einigen, anstatt eine Neue unästhetische zu kreieren?
2. Regelkunde
derandersdenkende 15.09.2012
Zitat von sysopSzabolcs Huszti hat gegen Bremen einen der kuriosesten Platzverweise der Bundesliga-Geschichte kassiert. Nach seinem spektakulären Siegtreffer zog sich der Ungar von Hannover 96 das Trikot aus, kletterte danach auf den Zaun und sah dafür gleich zweimal Gelb. Selbst der Schiedsrichter hatte Mitleid. Bundesliga: Huszti sieht nach Torjubel Gelb-Rote Karte - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,856057,00.html)
Zum Ausbildungsprogramm der Profis sollte auch Regelkunde gehören und Schiedsrichter sollten diese auch möglichst einheitlich auslegen. Ich hab schon Spiele gesehen, da dauerten die Torfeierlichkeiten schon mal 5 Minuten. In dem Fall war das echte Unfairnis und alles passierte straffrei. Hier war das offensichtlich anders. Pech gehabt? Nein, der Spieler, die Mannschaft und das Publikum hätten nach Spielschluß 3 Stunden feiern können, ohne einen Platzverweis befürchten zu müssen.
3. Richtig, aber nicht OK
warumnicht? 15.09.2012
Für das Ausziehen des Trikots gibt es die gelbe Karte, für's Klettern auf den Zaun auch. Das ist soweit bekannt, und Spieler, die es trotzdem tun, gehen diese Sanktion bewusst ein. Dennoch finde ich es totalen Blödsinn, dass Huszti heute die gelb-rote Karte bekam, da aus meiner Sicht, sein Jubel als eine Aktion zu werten ist und daher nicht doppelt bestraft werden sollte. Wie beim passiven Abseits, sollte in solchen Fällen auch danach entschieden werden, ob die Aktion des Spielers als ein einzelner Vorgang zu werten ist oder ob in dessen Verlauf eine neue Situation entstanden ist. Dann bliebe den Schiedsrichtern genügend Spielraum, um einen solchen Jubel mit einer gelben Karte ausreichend bestrafen zu können.
4. Lachen verboten
willi2007 15.09.2012
Dass Bekundungen der Freude über geschossene Tore Regelverstöße darstellen, kann nur dem Gehirn von Technokraten entsprungen sein. Fehlt nur noch, dass der Torjubel von Fans dazu führt, dass die betreffende Mannschaft ihr nächstes Heimspiel vor leeren Rängen durchführen müssen. Ob eine Partei bereits im Hintergrund über Pläne brütet, künftig das Lachen und Spaß haben unter Strafe zu stellen? Es gibt im Fußball wie im richtigen Leben wichtigeres als, Freude und Jubel zu verbieten!
5. optional
zappomat 15.09.2012
Die Regel ist doch sowieso komplett hohl. Wenn die Bundesliga-Trainer clever wären, würden sie am nächsten Spieltag einfach mal alle Spieler anweisen, bei Torjubel die Trikots auszuziehen und auf die Zäune zu klettern ... dann hat man zur Halbzeit 5-6 Spielabbrüche, der Rest des Spieltages endet dann Mitte der 2. HZ und der nächste Spieltag findet gar nicht statt, weil 9 Teams keinen vollen Kader mehr haben. Klingt idiotisch? Nicht weniger idiotisch als die Regel selbst ist ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 96 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Fußball-Bundesliga: Perfekter Tag für Kiyotake und Huszti

Themenseiten Fußball

Tabellen