+++ Fußball-Transferticker +++ Schalke mit Nürnberg einig über Schöpf-Wechsel

Alessandro Schöpf soll bei Schalke 04 einen Vertrag bis 2019 bekommen. Der Bundesligist einigte sich mit Zweitligist Nürnberg, nur der Medizincheck steht noch aus. Alle Transfers und Gerüchte des Tages im Überblick.

Schöpf (l.): Medizincheck bei Schalke
DPA

Schöpf (l.): Medizincheck bei Schalke


+++ Schalke holt Schöpf aus Nürnberg +++

[17:15 Uhr] Schalke 04 und der 1. FC Nürnberg sind sich einig: Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf soll ab sofort die Gelsenkirchener verstärken und einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 2019 erhalten. Das teilte Schalke mit. Am Freitag reist der Österreicher ins Schalker Trainingslager nach Orlando/Florida, muss dort allerdings noch den Medizincheck absolvieren. Die Höhe der Ablöse ist nicht bekannt, zunächst hatte Nürnberg ein Angebot von fünf Millionen Euro als zu niedrig abgelehnt. "Wir freuen uns, dass der Transfer geklappt hat. Alessandro ist ein vielseitiger Mittelfeldspieler mit großem Potenzial, dessen Entwicklung mit seinen 21 Jahren noch längst nicht abgeschlossen ist", sagte Schalkes Manager Horst Heldt. (lim/sid)

+++ 96-Spieler Erdinc wird nach Frankreich verliehen +++

[16:18 Uhr] Der türkische Angreifer Mevlet Erdinc verabschiedet sich nach nur einer Halbserie von Hannover 96 und wird vorerst bis Sommer an den französischen Erstligisten EA Guingamp verliehen, wie der Klub mitteilt. "Mit diesem Wechsel setzen wir darauf, dass Mevlüt in einem neuen Umfeld und Spielsystem sein Potenzial besser ausschöpfen kann", sagte 96-Geschäftsführer Martin Bader, der auf Dirk Dufner folgte. Offensivspieler Erdinc hatte sich für Hannover als Fehleinkauf entpuppt. (lim/dpa)

+++ Kurt-Wechsel nach Berlin perfekt +++

[15.20 Uhr] Der Wechsel von Fußball-Talent Sinan Kurt vom FC Bayern München zu Hertha BSC ist perfekt. Die Berliner bestätigten am Donnerstagnachmittag offiziell den Transfer des 19-Jährigen. Kurt unterzeichnete bei den Berlinern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Über die Transfermodalitäten machte der Verein keine Angaben. Nach dpa-Informationen soll die Ablöse einen mittleren sechsstelligen Eurobetrag betragen. Kurt hatte bereits am Vormittag mit einer Sondergenehmigung das erste Mal bei der Hertha mittrainiert. Den Medizincheck hatte er am Mittwoch absolviert. (bka/dpa)

+++ Meier bleibt Arminia-Trainer +++

[13.47 Uhr] Norbert Meier hat seinen Vertrag als Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld wie angekündigt verlängert. Der 57-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2017. Meier hatte die Arminia im Februar 2014 übernommen und war mit ihr in einer dramatischen Relegation gegen Darmstadt 98 in die 3. Liga abgestiegen, im Jahr darauf schaffte er jedoch den direkten Wiederaufstieg und den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Nach 19 Spielen belegt der Aufsteiger den zwölften Platz. (aha/sid)

+++ Mallorca will Del Piero als Sportdirektor +++

[13.26 Uhr] Der ehemalige italienische Weltmeister Alessandro Del Piero soll neuer Sportdirektor bei Real Mallorca werden. Das berichtet die spanische Zeitung "Marca". Der 41-Jährige ist ein guter Freund des ehemaligen Basketball-Stars Steve Nash, der zusammen mit Geschäftspartnern die Aktienmehrheit beim spanischen Zweitligisten vom deutschen Präsidenten Utz Claasen übernommen hatte. Del Piero kommentiert derzeit für den Sender Sky Sport Spiele der Serie A. (aha/sid)

+++ Allofs will im Winter nicht einkaufen +++

[13.10 Uhr] Wolfsburgs Manager Klaus Allofs will den Kader der Niedersachsen in der Winter-Transferperiode nicht weiter verstärken. "Wir sind von der Qualität unseres Kaders überzeugt. Es ist am sinnvollsten, nicht irgendwo in der Ferne nach neuen Spielern zu suchen, wenn man Qualität vor Ort hat", sagte Allofs dem TV-Sender Sky: "Unser Hauptaugenmerk für die Rückrunde ist, mit den Spielern zu arbeiten, damit die Abläufe im Team noch besser funktionieren. Dann haben wir noch eine Menge an Potenzial, was abzurufen ist - da ist noch eine Menge Luft nach oben." (aha/sid)

+++ Klopp buhlt um Dortmunds Subotic +++

[13:00 Uhr] Die Spekulationen häufen sich: Angeblich will FC Liverpool-Coach Jürgen Klopp mit Neven Subotic einen ehemaligen Spieler aus BVB-Zeiten in die Premiere-League locken. Klopp soll laut "Daily Mirror" wegen einer Leihe bei Borussia Dortmund angefragt haben. Das dürfte Subotic zupasskommen. Denn den Stammplatz, den er unter Klopp stets sicher hatte, hat Subotic unter Coach Thomas Tuchel verloren. Zudem bekundet der 27-Jährige schon länger Interesse an der Premiere League. (lim)

+++ Olic bleibt wohl beim HSV +++

[10:51 Uhr] Trotz einer Wechselfreigabe von HSV-Trainer Bruno Labbadia plant der Kroate Ivica Olic bis Sommer bei den Hamburgern zu bleiben. "Ich bereite mich jetzt ganz normal auf die Rückrunde vor", sagte Olic gegenüber der Hamburger Morgenpost. Der 36-Jährige scheint kein passendes Angebot bekommen zu haben.

Zuletzt hatte Olic noch mit einem Transfer geliebäugelt, denn unter Labbadia wurde er nur als Ergänzungsspieler eingesetzt. In der Vorrunde absolvierte der Stürmer lediglich neun Pflichtspiele, erzielte ein Tor und bereitete einen weiteren Treffer vor. (lim/dpa)

+++ 1860-Stürmer Wolf steht vor Wechsel zu Hannover +++

[9:24 Uhr] Der Wechsel von Stürmer Marius Wolf vom Zweitligisten TSV 1860 München zum Bundesligisten Hannover 96 steht kurz bevor. Der 20-Jährige soll noch an diesem Donnerstag in Hannover den Medizincheck absolvieren und könnte dann ins Trainingslager der Niedersachsen ins türkische Belek nachreisen. "Marius will zu uns, wir wollen ihn", sagt 96-Geschäftsführer Martin Bader in übereinstimmenden Medienberichten. Als Ablöse ist eine Summe in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro im Gespräch. (lim/dpa)

Alle Transfers und Gerüchte von Mittwoch, dem 6. Januar, finden Sie hier.

Fotostrecke

18  Bilder
Trainingslager der Bundesligisten: Sechsmal Belek - und eine umstrittene Katar-Reise

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spitzaufknoof 07.01.2016
1. Richtig Olic
Warum sollte man als Fast-Ruheständler auf den letzten Drücker noch die Firma wechseln. Auch wenn der aktuelle Arbeitgeber ihn nicht mehr braucht kann er die restliche Zeit in aller Ruhe absitzen. Nix gespart Herr Knäbel. Aber an der falschen Stelle versucht.
bigmitt 07.01.2016
2. Ich weiß noch....
...Wie Ich damals als bekennender Gladbach Fan als Neider beschimpft wurde als ich schrieb das Kurt noch 2-3 Jahre bei Borussia hätte bleiben sollen. Gute Spieler müssten zum besten Verein um was zu lernen etc. Bin wirklich gespannt ob Er sich in Berlin durchsetzt. Schließlich kommt er in eine funktionierende Mannschaft. Alles Gute Sinan.
mirage122 07.01.2016
3. Von Ruheständler kann keine Rede sein!
Ivi ist immer noch ein toller Fußballer mit einer Super-Einstellung. Der rennt mehr als so manch hochgejubelter "Tor-Macher". Also unseren "Star" Raffael habe ich nie in Schweiß gesehen - höchstens auf den Titelseiten der Yellow-Press. Ganz abgesehen von Lasogga - nicht mal, wenn der mal eine Diät machen würde, käme er auch nur im Ansatz an Ivica Olic heran. Bruno, Du weißt gar nicht, was Du da am Wegesrand liegen lässt: Die Youngster packen das doch gar nicht. Und danke Ivi für Deine Treue zu Hamburg. Wir brauchen Dich immer noch. Und dann so Sprüche wie: "Hatte wohl kein anderes Angebot"! Schlimmer geht es wirklich nicht. Das hat so ein anständiger Charakter nicht verdient!
besserbescheidwisser 07.01.2016
4. Der
Kaum läuft es beim FCN mal wieder etwas besser fangen sie mitten im Aufsteigskampf an ihre besten Spieler zu verkaufen. Aber wie heißt ein altes Nürnberger Sprichwort: "Der Glub ist ein Depp!"
pb-sonntag 07.01.2016
5. Wie titelt heute die BILD Zeitung?
"Die Münchner verkaufen aus der Resterampe" Leider spricht die BILD von den unmenschlichen Gebahren mit Spielern, die den Verein nicht nützen, mal die Wahrheit. Ich hoffe, dass die hier gescholte "Resterampe" bei einem Spiel gegen die Bayern zeigen, was die an ihnen verloren haben. Charakterlich können die Drei nur gewinnen, bei anderen Vereinen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.