Zur kommenden Saison Trainer Anfang wechselt von Kiel nach Köln

Kiels Trainer Markus Anfang wird zur kommenden Saison neuer Coach beim 1. FC Köln. Das bestätigten sowohl der Zweitligist als auch der abstiegsbedrohte Bundesligist.

Markus Anfang
DPA

Markus Anfang


Markus Anfang vom Zweitligisten Holstein Kiel wird zur neuen Saison Trainer des abstiegsbedrohten Bundesligisten 1. FC Köln. Nach Angaben des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga bekommt der 43 Jahre alte gebürtige Kölner einen Dreijahresvertrag. Anfang folgt bei den Kölnern auf Stefan Ruthenbeck, dessen Vertrag als Cheftrainer nicht verlängert wurde.

"Markus Anfang ist ein Trainer, der einer Mannschaft erkennbar eine Handschrift mit auf den Weg geben kann. Das hat er in Kiel bereits unter Beweis gestellt", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh. Mit den Kielern, die derzeit auf dem Relegationsrang drei liegen, habe man eine "vernünftige und faire Lösung erzielt".

Der gebürtige Kölner Anfang freut sich auf die neue Herausforderung. "Ich bin Kölner. Mir muss also niemand erklären, was es bedeutet, für diesen großartigen Traditionsverein mit diesen Fans zu arbeiten. Unabhängig von der Liga", sagte Anfang.

In einer Mitteilung der Kieler schrieb der ehemalige Bundesliga-Profi von Schalke 04 und dem 1. FC Kaiserslautern: "Die Reise von Holstein Kiel ist noch nicht zu Ende, und ich werde in den kommenden Wochen alles tun, um diese Saison bestmöglich abzuschließen. Ich bin sehr dankbar, ein Teil dieser besonderen Geschichte zu sein."

mru/dpa/sid



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
christoph_sieler 17.04.2018
1. Relegation
Kiel - Köln wäre ja theoretisch noch drin. Weiß jetzt nicht, ob dass die beste oder schlimmste Paarung wäre...
alaba27 17.04.2018
2. @ 1
Quatsch, mit dem Ergebnis gestern sind Köln und HSV weg vom Fenster. Warum er allerdings unbedingt nächste Saison mit Köln in der 2. Liga spielen möchte, weiß ich nicht. Das hätte er auch mit Kiel haben können (vorausgesetzt in der Relegation kommt mal wieder der Erstligist durch).
gnarze 17.04.2018
3. Karma
wäre, wenn Kiel aufsteigt und Köln absteigt.
Direwolf 17.04.2018
4. Naja
Zitat von gnarzewäre, wenn Kiel aufsteigt und Köln absteigt.
Sollte Kiel aufsteigen, dann wäre das einzige Ziel nicht hinter Tasmania zurückzufallen. Zudem wird wohl irgendjemand den Kieler Oberbürgermeister daran hindern müssen sich in der Förde zu ersäufen, denn am Holsteinstadion ist mal nichts erstligatauglich
Oberhenne 17.04.2018
5. Wo bleibt der Aufschrei der Empörung?
Bei Kovac wurde hier im Forum wieder Zeder und Mordio geschrieben und hier? Das Schweigen im Walde! Warum ist es hier nicht schäbig und unprofessionell, wenn einem Aufstiegsaspiranten in der entscheidenden Saisonphase der Trainer abspenstig gemacht wird? Wieso sorgt sich hier keiner um die Moral und den Zusammenhalt der Mannschaft? Warum sieht niemand eine gezielte Schwächung eines möglichen (habe es jetzt nicht punktgenau nachgerechnet) Relegationsgegners? Warum echauffiert sich niemand um den Zeitpunkt der Veröffentlichung?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.