Bayern-Star Müller zur BVB-Krise "Man wünscht ihnen jeden Punkt"

Mitleid aus München: Schlimmer kann es für Borussia Dortmund nicht mehr kommen. Bayern-Spieler Thomas Müller zeigt sich "schockiert" vom Absturz des BVB in der Tabelle. Der Nationalspieler glaubt aber, dass sich das Team wieder erholt.

Bayern-Spieler Müller: "Schockiert" vom Absturz des BVB
Getty Images

Bayern-Spieler Müller: "Schockiert" vom Absturz des BVB


SPIEGEL ONLINE Fußball
Weltmeister Thomas Müller vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München ist vom Sturz des Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund ans Tabellenende "weniger überrascht - eher schockiert". Allerdings glaubt der 25-Jährige, dass es beim BVB bald wieder aufwärts gehen wird, betont jedoch in einem Interview mit dem TV-Sender Sky: "Da braucht man schon Eier."

Er selbst habe noch nie auf einem Abstiegsplatz gestanden, aber das sei sicher nicht einfach, so Müller. Vom BVB habe das "niemand erwartet. Wenn man sich die Situation von außen so ansieht, dann ist man sprachlos. Am Anfang hat man das ja noch positiv gesehen, so im Sinne von 'vielleicht kommen wir durch einen Ausrutscher ein bisschen davon'. Aber mittlerweile wünscht man ihnen jeden Punkt", sagt Müller. Für den deutschen Fußball sei das auch "enorm wichtig".

Es gehe darum, dass man sich mit vielen Spielern auch privat gut verstehe. "Aber da sieht man mal wieder, was im Fußball alles möglich ist. In der Champions League steht der BVB super da - in der Liga ganz unten. Schon verrückt - aber nicht unser Thema", so Müller.

aha/sid



insgesamt 75 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
VacekKacek 02.12.2014
1. Bei Müller
weiss man jetzt nicht, meint er das ernst oder zynisch?
roppel 02.12.2014
2. Er meint es ernst,
immerhin verweist er auf die Freundschaft zu vielen BVB-Spielern!
DerWeisseWal 02.12.2014
3. Gut!
Zitat von VacekKacekweiss man jetzt nicht, meint er das ernst oder zynisch?
Ich kenne ihn nur aus dem TV, aber ich glaube, er meint das aufrichtig und ohne Häme, aber auch nicht mitleidig. Es ist eben verrückt, und für einen Fußballfreund auch unverständlich und irgendwie schmerzhaft. Aber Sky sollte nicht Bayernspieler zur Krise des BVB befragen, ebensowenig wie im hypothetischen Fall andersrum. dww
Skalla-Grímr 02.12.2014
4. Was soll er denn sagen?
Wie üblich geht man hier von Medienseite mit einer Antwort auf eine Pressefrage wie hier "Was sagen Sie zur Krise des BVB" um, als hätte sich der Antwortende selbständig zu Wort gemeldet, um seine Meinung kundzutun. Was für eine Antwort erwartet man denn von Müller? "Hoffentlich steigen die ab"? Nachrichtenwert überaus fraglich.
roy712 02.12.2014
5.
Zitat von VacekKacekweiss man jetzt nicht, meint er das ernst oder zynisch?
Der Müller ist ein guter, der meint das ernst. Er sagte ja selbst, dass er sich mit einigen Spielern sehr gut versteht. Viel besser ist aber der aller letzte Satz: "Schon verrückt - aber nicht unser Thema."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.