Bundesliganoten Reus' rasende Rückkehr - die Top-Elf des Spieltags

Der Superstar ist zurück: Ganze drei Minuten brauchte Marco Reus bei seinem Comeback für seinen ersten Treffer. Besser war auf seiner Position nur ein anderer BVB-Profi. Hier ist die Top-Elf des Spieltags.

Marco Reus (M.)
DPA

Marco Reus (M.)

Von


Tor

Abstieg abgewendet! Dass Darmstadt 98 zumindest einen weiteren Spieltag lang die theoretische Chance auf den Klassenerhalt besitzt (und in Schalke weiter Krisenstimmung herrscht), liegt an einem Mann: Michael Esser. Der Torwart wehrte beim 2:1 gegen S04 die meisten Bälle des Spieltags ab (sieben), er parierte die meisten Schüsse, die aus dem Strafraum heraus abgegeben wurden (fünf), und er hielt einen Elfmeter. Dass Esser den vielleicht besten Tag seiner Karriere erlebte, verhinderte, dass Bernd Leno in die Top-Elf berufen wird. Der war bei Leverkusens 0:0 gegen Bayern nämlich Bayers Schlüssel zum Remis.

Wo ist mein Lieblingsspieler? Klicken Sie sich durch das Ranking!

Innenverteidigung

Stichwort Leverkusen: Da spielt man als Innenverteidiger zu null gegen den FC Bayern - und steht trotzdem nicht in der SPON11. Wie das sein kann? Tin Jedvaj erhält Abzüge für seinen Platzverweis, ihm und Ömer Toprak wurde außerdem zum Verhängnis, dass Bayers Defensive keinesfalls dichthielt. 21 Schüsse ließ Leverkusen zu, mehr als die Gladbacher Abwehr, die fünf Tore in Hoffenheim kassierte. Zumal 13 dieser 21 Abschlüsse auf dem Strafraum heraus abgegeben wurden, dem eigentlichen Hoheitsgebiet der Innenverteidigung. Besser machten es Dortmunds Sokratis und Augsburgs Martin Hinteregger, die neben guten Defensivleistungen auch noch je ein Tor erzielten.

Außenverteidigung

An einem Mittwoch im vergangenen August wechselte er zum FC Schalke, am darauffolgenden Freitag riss sich Coke das Kreuzband. Mittlerweile ist der 29 Jahre alte Spanier in seinem neuen Klub angekommen. Gegen Darmstadt absolvierte er seinen dritten Einsatz in Königsblau und feierte dabei seine Torpremiere. Zudem erreichte er überdurchschnittliche Defensivwerte und war an vier weiteren Abschlüssen beteiligt. Cokes Leidenszeit ist vorbei, die seines Klubs dauert hingegen an.

Wo ist mein Lieblingsspieler? Klicken Sie sich durch das Ranking!

Mittelfeld defensiv

Vom Talent zum Shootingstar zum Bankdrücker: Joshua Kimmich machte in den vergangenen Monaten eine erstaunliche Entwicklung durch. Nach einer erfolgreichen EM und vier Treffern in den ersten sieben Saisonspielen musste sich der 22-Jährige beim FC Bayern zuletzt mit einer Nebenrolle begnügen. Gegen Real Madrid am Dienstag könnte Kimmich wieder wichtig werden. Sollten neben dem gesperrten Javier Martínez auch die angeschlagenen Jérôme Boateng und Mats Hummels ausfallen, haben die Münchner keinen gelernten Innenverteidiger zur Verfügung. Kimmich kennt die Rolle - und wäre ein Kandidat für die Startelf. Dass er in Form ist, zeigte er gegen Leverkusen, als er mit insgesamt 16 Balleroberungen brillierte. Macht Platz zwei im Sechser-Ranking hinter Leipzigs Diego Demme.

Mittelfeld außen

Wie wäre wohl das Standing von Marco Reus, wenn er in seiner Karriere seltener verletzt gewesen wäre? Allein in dieser Saison verpasste der BVB-Star 25 Klub-Pflichtspiele aufgrund von Verletzungen, zuletzt musste er wegen eines Muskelfaserrisses zuschauen. Beim 3:1 gegen Frankfurt feierte Reus sein Comeback - und wurde prompt zur prägenden Figur. Drei Minuten benötigte er für sein erstes Tor nach der Rückkehr. Zur Pause wurde ausgewechselt, denn schon am Mittwoch wartet in Monaco die nächste große Aufgabe in der Champions League. Besser als Reus war nur ein Teamkollege: Ousmane Dembélé glänzte mit vier Torschussvorlagen (ein Assist) und dem positionsübergreifend besten Wert des Spieltags für gewonnene Dribblings (vier).

Mittelfeld offensiv

Dass die TSG Hoffenheim ziemlich sicher zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in den Europacup einziehen wird, daran hat Kerem Demirbay großen Anteil. Der 23-Jährige war bislang an 13 Treffern direkt beteiligt, mehr als jeder andere Mittelfeldspieler von Hoffenheim. Beim 5:3 gegen Gladbach gelangen ihm wieder zwei Tore, dazu bereitete er drei Abschlüsse vor. SPON11-Dauergast Thiago macht dagegen eine mittelschwere Krise durch, zumindest gemessen an seinem außergewöhnlichen Talent. Am vergangenen Spieltag landete er im Niemandsland des Rankings, auch diesmal verpasste er eine Top-Platzierung deutlich.

Angriff

Leipzigs Durststrecke Mitte der Rückrunde ist endgültig passé. Das 4:0 gegen Freiburg war der vierte Sieg in Folge, Platz zwei scheint RB kaum noch zu nehmen. Der Formanstieg ist eng verknüpft mit der Rückkehr von Stürmer Yussuf Poulsen. Der Stürmer verpasste wegen einer Muskelverletzung zwischen Februar und April fünf Bundesligaspiele, gewonnen hat Leipzig davon zwei. Seit er zurück ist, gab es nur noch Erfolge. Gegen den SC schoss Poulsen ein Tor selbst, eines legte er Timo Werner auf. Außerdem in der Top-Elf: Bremens Derbyheld Max Kruse, der gegen den HSV an sechs Abschlüssen und beiden Werder-Treffern direkt beteiligt war und im Mittelpunkt von Bremens Offensivspiel stand.

Und das ist die Elf des 29. Spieltags in der taktischen Aufstellung.

Die SPON11

Sie wollen wissen, wie wir gerechnet haben? Wie die SPON-Bundesliganoten entstehen? Und warum wir bewusst keine Schulnoten vergeben? Hier finden Sie alle Infos zum SPIX.

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
maynard97 17.04.2017
1. Freue
Mich sehr dass es für Poulsen wieder läuft. Hab ihn schon in Liga 3. spielen sehen, ein Ackerer vor dem Herrn, mit guter Technik. Hatte anfangs nicht gedacht, dass er BuLi tauglich ist, aber er scheint es widerlegen zu wollen und können.
rjb26 17.04.2017
2. ostern
war dann doch recht schoen
wo_ist_all_das_material? 17.04.2017
3.
"Reus` rasende Rückkehr", eine wunderbare Schlagzeile, wenn es um jemanden wie den Knaben mit gefälschtem Führerschein (die meisten Medien berichteten, WDR zitierte aus dem Strafbefehl) geht!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.