Bundesliga-Rückkehr Ziege wird ein Fohlen

Christian Ziege kehrt aus England in die Bundesliga zurück. Nach der Europameisterschaft in Portugal wird der Nationalspieler das Trikot von Borussia Mönchengladbach tragen. Ziege unterschrieb einen Zweijahresvertrag.


Ziege: Von London nach Gladbach
DPA

Ziege: Von London nach Gladbach

Mönchengladbach - Zuletzt hatte Ziege, 32, in der englischen Premier League für Tottenham Hotspur gespielt. Wegen zahlreichen Verletzungen konnte Ziege in der abgelaufenen Saison aber nur einen Bruchteil von Pflichtspielen für den Londoner Traditionsclub bestreiten.

"Der Verein hat sich sehr um mich bemüht. Außerdem waren meine Eltern schon immer große Gladbach-Fans", begründete Ziege seinen Entschluss. Die Borussen hätten eine Mannschaft mit Perspektive, dazu ein fantastisches Publikum und ein neues Stadion. Er wolle mithelfen, den Verein weiter nach vorne zu bringen. "Ich wollte auf jeden Fall einen Verein, der mich mit Haut und Haaren akzeptiert", sagte Ziege.

"Ich freue mich sehr, dass sich Christian für uns entschieden hat", sagte Borussias Sportdirektor Christian Hochstätter: "Mit ihm erhalten wir einen weiteren Linksfuß, der uns fußballerisch sicher verbessern wird und zudem viel internationale Erfahrung mitbringt."

Ziege gehört auch zum DFB-Aufgebot für die EM in Portugal. Er war für den Hamburger Christian Rahn nachnominiert worden.

Der ehemalige Mittelfeldspieler von Bayern München bestritt 72 Länderspiele und erzielte dabei neun Tore. 1996 gewann er mit Deutschland in England die Europameisterschaft. In der Bundesliga absolvierte der ehemalige Italien-"Gastarbeiter" 173 Bundesligaspiele (41 Tore) für den FC Bayern München, wurde zweimal deutscher Meister und einmal Uefa-Cup-Sieger.

1997 wechselte er zum AC Mailand, seit 1999 spielte er in der englischen Premier League für den FC Middlesborough (1999/2000), den FC Liverpool (2000/01) und zuletzt Tottenham Hotspur (2001 bis 2004).

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.