SC Freiburg vs. Eintracht Frankfurt Nullnummer bei Boateng-Debüt

Kein Sieger beim Spiel Freiburg gegen Eintracht. Besonders die zweite Hälfte floppte. Spannender war daher die Frage: Wie verlief die Bundesliga-Rückkehr für Kevin-Prince Boateng?

Kevin Prince-Boateng von Frankfurt
DPA

Kevin Prince-Boateng von Frankfurt


Die neue Bundesligasaison hat ihre erste Nullnummer: Die Begegnung zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt endete 0:0. In einer durchschnittlichen Partie war der Gast aus Frankfurt das gefährlichere Team und erspielte sich vor allem in der ersten Hälfte gute Möglichkeiten, Sébastien Haller hatte mit einem Lattenschuss die größte Chance (37. Minute).

Haller war einer von sechs Neuverpflichtungen in der Frankfurter Startaufstellung. Nicht dazu gehörte der spektakulärste Eintracht-Zugang: Kevin-Prince Boateng saß zu Beginn auf der Bank. Von dort aus sah der 30-Jährige eine anfangs engagierte Eintracht mit guten Chancen. Eine der gefährlichsten Möglichkeiten der ersten Hälfte vergab der vom FC Metz gekommene Abwehrspieler Simon Falette, der aus wenigen Metern freistehend knapp neben das Tor köpfte (16.). Noch mehr Aufregung gab es kurz vor der Pause: Haller setzte sich bei einem Konter gegen mehrere Freiburger durch und schoss den Ball an die Latte (37.). Der Zugang vom FC Utrecht war einer der auffälligsten im neuen Frankfurter Team.

Freiburgs Angriffsversuche blieben zu zaghaft, immer wieder ließ sich der Klub vom Pressing des Gegners zurückdrängen. Die Folge: kaum Chancen. Für den einzigen Aufreger sorgte ein Tor von Tim Kleindienst in der 17. Minute, das Schiedsrichter Manuel Gräfe nach Beratung mit dem Video-Assistenten aber korrekterweise nicht anerkannte. Florian Niederlechner hatte zuvor im Abseits gestanden. Bis zur Halbzeitpause schoss der Vorjahressiebte nur noch ein weiteres Mal auf das Tor (Frankfurt: zehn Torschüsse).

Die zweite Hälfte gehörte Freiburg, verlief aber nahezu ereignislos. Eines der wenigen Highlights ereignete sich in der 67. Minute: Trainer Niko Kovac wechselte mit Boateng den siebten Sommertransfer ein. Der frühere Schalke-Profi (2013-2015) trat bei seiner Bundesliga-Rückkehr allerdings kaum in Erscheinung und konnte der Eintracht nicht mehr zum Auswärtssieg verhelfen - es blieb beim torlosen Unentschieden.

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:0
Freiburg: Schwolow - Lienhart, Schuster, Kempf - Stenzel, Höfler, Frantz, Günter -Niederlechner (79. Terrazzino), Haberer - Kleindienst (58. Petersen)
Frankfurt: Hradecky - Abraham, Fernandes, Falette (83. da Costa) - Chandler, Hasebe, Willems - de Guzman, Gacinovic (88. Hrgota), Kamada (67. Boateng) - Haller
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)
Gelbe Karten: Lienhart / Falette, Fernandes
Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)

jan

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dieter 4711 21.08.2017
1. Eintracht hat auswärts nicht verloren
Die Eintracht hat wenigstens Auswärts nicht verloren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.