Sieg in Leverkusen Schalke springt auf Platz drei

Schalke 04 hat im Rennen um die Champions-League-Plätze Leverkusen überholt. Die Königsblauen sind nun Dritter.

REUTERS

Im Duell um die Champions League-Plätze hat Bayer 04 Leverkusen den vorläufigen Sprung auf Tabellenplatz zwei nach einem 0:2 (0:1) gegen Schalke 04 verpasst. Guido Burgstaller erzielte die frühe Führung für die Königsblauen (11. Minute). Nabil Bentaleb verwandelte per Foulelfmeter zum 2:0-Endstand (89.). Schalke gelang der Sprung auf Tabellenplatz drei.

Nach einem Diagonalball aus der eigenen Hälfte von Daniel Caligiuri lupfte Burgstaller den Ball über Leverkusens Verteidiger Panagiotis Retsos und verwandelte aus 14 Metern zu seinem ersten Treffer in der Rückrunde.

Die einzige gute Torchance für die Leverkusener in der ersten Halbzeit hatte Leon Bailey (20.): Nach einer Ecke für Bayer geriet Ralf Fährmanns Faustabwehr zu kurz, doch der Ball des Nutznießers Bailey ging knapp am rechten Torwinkel vorbei. Kurze Zeit später hatte Leon Goretzka per Kopf die Möglichkeit, den Vorsprung für Schalke auf zwei Tore zu erhöhen, er scheiterte jedoch an Bayer-Keeper Bernd Leno (29.).

Fotostrecke

8  Bilder
Bundesliga: Bentaleb macht alles klar

Nach 38 Minuten lagen die Leverkusener nicht nur mit einem Tor hinten, sondern standen auch nur noch mit zehn Spielern auf dem Platz. Dominik Kohr sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (38.).

Leverkusen gelang es in der restlichen Spielzeit nicht, auszugleichen. Die Schalker hatten in Überzahl mehr Ballbesitz und verteidigten die Führung. Der Endstand fiel durch einen Foulelfmeter, verwandelt durch Bentaleb (89.). Retsos hatte Embolo zuvor im eigenen Strafraum zu Fall gebracht.

Schalke verbesserte sich durch den Sieg um drei Tabellenplätze und steht vorläufig auf Rang drei, punktgleich mit dem BVB. Dortmund kann jedoch im Montagsspiel gegen Augsburg (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) nachlegen.

Bayer 04 Leverkusen - Schalke 04 0:2 (0:1)
0:1 Burgstaller (11.)
0:2 Bentaleb (89., Foulelfmeter)
Leverkusen: Leno - Jedvaj (71. Kueßling), Retsos, Sven Bender, Wendell - Kohr, Aranguiz - Brandt (71. Bellarabi), Bailey - Havertz, Volland (61. Alario)
Schalke: Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - Caligiuri, Meyer (49. Stambouli), Goretzka (66. Bentaleb), Oczipka - Di Santo - Embolo, Burgstaller (49. Harit)
Schiedsrichter: Siebert
Gelbe Karten: Kohr (32.), Retsos (86.), Alario (90.+2) - Burgstaller (41.), Meyer (45.), Embolo (56.), Harit (71.)
Rote Karte: Kohr (38.)
Zuschauer: 30.210

ngo



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gammoncrack 25.02.2018
1. Interessant!
Jetzt haben wir offensichtlich eine weitere Klassifikation. "Elfmeter (EF)" und "Elfmeter nach Videobeweis (EFnVb)". Bedeutet das nun, dass der Elfmeter erst durch einen Videobeweis entstanden ist? "Nach Handspiel, nach Foulspiel würde ich ja noch verstehen, aber nach Videobeweis ist doch wohl wirklich seltsam. Wie kann der der Auslöser gewesen sein?
palef 25.02.2018
2. ...also das mit Platz 3 (Drei)...
...ist an mir vorbeigegangen.....
gammoncrack 25.02.2018
3. Aber ganz
Zitat von palef...ist an mir vorbeigegangen.....
offensichtlich!
freiheit46 25.02.2018
4. Platz drei
... mit langen Bällen und Standard‘s. In der CL wird’s dann richtig lustig.
hamburger.jung 26.02.2018
5.
Kohr ist ein Treter und Schauspieler. Sehr guter Platzverweis.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.