Umstrittene Online-Ticketbörse: Schalke will Viagogo auf Schadensersatz verklagen

Schalker Fans protestieren gegen Viagogo: "Legalisierung des Schwarzmarkts" Zur Großansicht
Getty Images

Schalker Fans protestieren gegen Viagogo: "Legalisierung des Schwarzmarkts"

Viagogo bekommt im deutschen Profifußball immer mehr Gegenwind: Nachdem bereits Bayer Leverkusen eine einstweilige Verfügung gegen die umstrittene Online-Ticketbörse erwirkt hat, will nun Schalke eine Schadensersatzklage einreichen.

Hamburg - Fußball-Bundesligist Schalke 04 will die Online-Ticketbörse Viagogo auf Schadensersatz verklagen. "Grund sind entgangene Vermarktungserlöse. Um seine Rechtsposition zu wahren, wird der FC Schalke 04 zu weiteren Details in diesem Zusammenhang keine Stellung beziehen", hieß es in einer Mitteilung des Vereins am Montag. Demnach soll die Klage in den kommenden Tagen eingereicht werden.

Der Revierclub hatte am 9. Juli die mit Wirkung zum 1. Juli geschlossene Vereinbarung mit Viagogo gekündigt, weil das Partnerunternehmen "vertragliche Regelungen trotz mehrfacher Aufforderungen von Beginn an nicht eingehalten" habe. Zuvor hatten viele Schalker Anhänger ihren Unmut über die Zusammenarbeit mit dem Ticketportal kundgetan. So hatte sich die Gruppierung viaNOgo auf der Mitgliederversammlung des Clubs am 29. Juni gegen den Kontrakt stark gemacht, der dem Club 3,6 Millionen Euro eingebracht hätte.

Vor zwei Wochen hatte bereits Bayer Leverkusen beim Landgericht München I eine einstweilige Verfügung gegen Viagogo erwirkt und dem Unternehmen "gerichtlich untersagt, Tickets für Fußballspiele von Bayer 04 Leverkusen über die Online-Ticketbörse viagogo anzubieten, bevor für diese Spiele bei Bayer 04 Leverkusen oder von Bayer 04 autorisierten Dritten Tageskarten zum Verkauf angeboten werden".

Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte juristische Schritte in Erwägung gezogen. Es habe "schon Karten für das Länderspiel in Stuttgart gegen Chile im Jahr 2014 angeboten. Für diese Karten haben wir noch nicht mal Preise festgelegt. Diese Vorgehensweise halte ich für unseriös", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

mib/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ach,
nabitte 19.08.2013
Wenn die Knappen doch auch auf dem Platz so entschlossen aufspielen würden. Vermutlich wird Schalke das Geld gut brauchen können, denn für die CL-Quali am Mittwoch sehr ich schwarz. *seufz*
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
Fotostrecke
FC Schalke 04: Königsblau im Kohlenpott

Themenseiten Fußball
Tabellen