Rollmann-Nachfolger: Reuter wird neuer Augsburg-Manager

Der FC Augsburg hat einen Weltmeister verpflichtet - wenn auch nur für den Posten des Managers: Stefan Reuter leitet ab sofort die Geschicke beim Tabellenvorletzten der Bundesliga. Der 46-Jährige hat zuletzt vor gut drei Jahren in ähnlicher Position gearbeitet.

Ex-Profi Reuter: Neuer Manager des FC Augsburg Zur Großansicht
Getty Images

Ex-Profi Reuter: Neuer Manager des FC Augsburg

Hamburg - Einige Bundesligisten haben die Weihnachtsfeiertage offenbar prächtig genutzt, um sich sportlich neu aufzustellen. Wenige Stunden nach Werder Bremen hat auch der FC Augsburg einen neuen Manager präsentiert: Stefan Reuter übernimmt den Posten beim Tabellenvorletzten. Das bestätigte der 46-Jährige dem Sport-Informations-Dienst. Mittlerweile hat auch der Verein die Personalie bestätigt.

Reuter tritt die Nachfolge von Jürgen Rollmann an, von dem sich der Club am Sonntag nach 75 Tagen getrennt hatte. Zuletzt hatte Reuter von Januar 2006 bis Februar 2009 als Geschäftsführer Sport beim derzeitigen Zweitligisten 1860 München gearbeitet. Zuvor hatte er schon im Management von Borussia Dortmund gearbeitet.

"Am vergangenen Freitag gab es den ersten Kontakt", sagte Reuter dem Sport-Informations-Dienst. "Ich habe die Entwicklung des Vereins intensiv mitverfolgt, ich war etliche Male im Stadion. Jetzt freue ich mich auf die neue Aufgabe. Wir werden hart daran arbeiten, unsere Ziele zu erreichen. Ein wichtiges Ziel ist der Klassenerhalt."

"Einen absoluten Fachmann verpflichtet"

Daran glaubt Reuter trotz der desolaten Hinrunde mit nur neun Punkten - notfalls über den Umweg Relegation. "Wir haben drei Punkte Rückstand auf den Drittletzten. Es gibt auch die Möglichkeit der Entscheidungsspiele. Es wird schwierig, aber nicht unmöglich." Zehn Punkte beträgt der Abstand des FC Augsburg zum 15. Platz, der den direkten Klassenerhalt bedeutet. Reuter wird am 2. Januar offiziell vorgestellt.

"Wir freuen uns, dass wir mit Stefan Reuter einen absoluten Fachmann für den FC Augsburg gewinnen konnten. Er hat sich ganz kurzfristig zum FCA bekannt, weil er das Potential des Clubs erkannt hat", sagt FCA-Präsident Walther Seinsch.

Als Profi hatte Reuter unter anderem für den 1. FC Nürnberg, den FC Bayern, Borussia Dortmund und Juventus Turin gespielt. 1990 wurde der 69-malige Nationalspieler mit Deutschland Weltmeister.

leh/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Themenseiten Fußball
Tabellen