Remis zwischen Wolfsburg und Augsburg Grauer Bundesliga-Alltag

Was war das für eine spektakuläre Europapokal-Woche! Als Kontrast zeigten Wolfsburg und Augsburg ein Spiel, das die Probleme der Bundesliga verdeutlicht. Immerhin: Der VfL kann noch einen Rekord brechen.

Augsburgs Michael Gregoritsch
Getty Images

Augsburgs Michael Gregoritsch


Der VfL Wolfsburg ist mit einem 0:0 gegen den FC Augsburg in der Bundesliga-Tabelle am SC Freiburg vorbeigezogen und hat nun drei Punkte Vorsprung auf den FSV Mainz. Was dieser Punktgewinn im Abstiegskampf wert sein wird, zeigt der kommende Montag. Dann können die beiden Konkurrenten im direkten Duell zum VfL aufschließen (Mainz) oder wieder vorbeiziehen (Freiburg). Der FCA steht mit 37 Punkten auf Platz zehn und kann nur noch theoretisch absteigen.

Nach einer Woche mit imposanten Europapokalergebnissen in Rom, Madrid, Marseille oder Salzburg legten beide Teams eine Halbzeit lang ein äußerst mäßiges Niveau an den Tag, passend dazu traten die Gäste aus Augsburg in grauen Trikots an. Erst zu Beginn der zweiten Hälfte kam so etwas wie Torgefahr auf, zunächst parierte Koen Casteels einen abgefälschten Schuss von Jonathan Schmid (48. Minute), wenig später köpfte Robin Knoche eine Flanke des ehemaligen Augsburger Paul Verhaegh knapp über das Tor (53.).

Da sich auch Schiedsrichter Patrick Ittrich dem Niveau anpasste und Jan Moravek vom Platz stellte, obwohl der Tscheche im Zweikampf mit Maximilian Arnold klar zuerst den Ball traf (54.), bot sich Wolfsburg in Überzahl die Chance, nach dem 2:0 in Freiburg den zweiten Sieg in Folge feiern zu können. Tatsächlich häuften sich die Torchancen, Paul Jaeckel traf mit einem Weitschuss die Latte (66.) - wie auch auf der anderen Seite der eingewechselte Marco Richter mit einem sehenswerten Lupfer (65.). In der Folge bekam Augsburg das Spiel wieder besser in den Griff, profitierte auch vom Platzverweis für Felix Uduokhai (86.) und so fiel dann auch kein Tor mehr.

Für Wolfsburg war es das 15. Unentschieden der Saison. Kommen in den verbleibenden vier Partien drei weitere Remis hinzu, stellt der VfL den bisherigen Rekord des 1. FC Kaiserslautern (Saison 1995/1996) und des 1. FC Köln (1991/1992) ein.

VfL Wolfsburg - FC Augsburg: 0:0
Wolfsburg:
Casteels - Jaeckel, Knoche, Uduokhai - Verhaegh, Arnold, Bazoer (62. Origi), William (84. Steffen) - Didavi - Dimata (80. Osimhen), Malli.
Augsburg: Hitz - Gouweleeuw, Khedira, Hinteregger - Schmid, Koo, Moravek, Max - Gregoritsch - Cordova (46. Richter, 90.+3 Kacar), Caiuby.
Schiedsrichter: Ittrich
Gelbe Karten: Gregoritsch, Koo
Gelb-Rot: Moravek (wiederholtes Foulspiel, 54.) und Uduokhai (wiederholtes Foulspiel, 86.).
Zuschauer: 23.512

krä

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.