Bundesliga-Vorschau Alles spricht für Schalke. Aber Bayern gewinnt

Reißt die Siegesserie des FC Bayern am Wochenende? Im Schalker Lager ist man skeptisch. Beim BVB sorgt Batshuayi für Zuversicht. Fan-Experten und Redaktion tippen den 22. Spieltag.

Jubelnde Bayern-Spieler
Getty Images

Jubelnde Bayern-Spieler

Von


RB Leipzig
-
2 : 0
Augsburg
Endstand
TORE und KARTEN
9. Min. -
R. Framberger
(Augsburg)
17. Min. -
D. Upamecano
(RB Leipzig)
23. Min. -
R. Khedira
(Augsburg)
70. Min. -
N. Keïta
(RB Leipzig)
Matthias Kießling
RB Leipzig-Experte
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert. Aus einer spinnerten Idee, entstanden in der Elternzeit, wurde eine umfängliche Begleitung des Clubs und all seiner Nebengeräusche. Nüchtern im Ton, emphatisch in der Sache. Seit Clubgründung vom interessierten Beobachter zum Fan des sportlichen Teils des Vereins geworden und trotzdem interessierter Beobachter geblieben. Seit 2012 bei fast jedem Spiel zu Hause oder auswärts dabei.
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert.

Stimmung

Ein neuer Chefscout wurde verpflichtet, der den etablierten Spielern künftig durch das Aufspüren von Super-Super-Talenten Beine machen wird. Entsprechend kämpft jeder RasenBallsportler umso engagierter um einen dauerhaften Platz an der Sonne.

Form

Die zweite Hälfte gegen Gladbach war ein kleiner Mutmacher, da RB sich wesentlich mutiger präsentierte und versuchte, den Gegner zu bespielen, statt ausschließlich auf Fehler zu warten. Trotz zweier Großchancen für die Gastgeber wurde man belohnt. Gegen Augsburg wird man nun auch wieder das Spiel machen müssen.

Gefühlslage

Augsburg ist eine Mannschaft, mit der RB Leipzig meist Probleme hat. Der FCA ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch noch auch gut kicken. In der Offensive hat man sehr viel Durchschlagskraft. Mal schauen, ob Daniel Baier seine Hände im Griff, also nicht im Schritt hat.

Kristell Gnahm
Augsburg-Experte
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Zunächst durchlitt ich mit dem Team drohende Abstiege zurück in die dritte Liga und Trainer wie Fach. Dann kam Luhukay und der Aufstieg in die Bundesliga. Ich war sicher, mit dem FCA alles erreicht zu haben, aber Weinzierl strafte mich Lügen. Mölders schoss uns zum 1:0-Heimsieg gegen Bayern, Bobadilla ein Jahr später in die Europa League, wo uns #keineSau etwas zutraute. Kurzum, der FCA und ich, das ist eine ganz große Liebe.
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Seitdem pilgere ich regelmäßig ins Augsburger Rosenaustadion, wo der FC Augsburg seinen Weg nach oben begonnen hatte.

Stimmung

Die aktive Fanszene boykottiert das Auswärtsspiel in Leipzig mal wieder, das dürfte die Mannschaft inzwischen gewohnt sein. So muss man sich eben selbst antreiben, dafür sollte aber ein Blick auf die Tabelle reichen: Die Champions League Plätze sind in Reichweite!

Form

Das Verletzungspech ist in Augsburg angekommen: Neben Finnbogason und Gouweleeuw fällt nun auch noch der Torschütze des dritten Treffers gegen Frankfurt, Marco Richter, verletzt aus. Wenn die Ersatzleute allerdings ein Spiel wie am vergangenen Sonntag abliefern, kann man damit gut leben.

Gefühlslage

Gegen Leipzig spielt der FCA traditionell abends und hat erst einmal verloren. Nach dem Auftritt gegen die Eintracht gibt es keinen Grund, den Augsburgern nicht mindestens ein Unentschieden zuzutrauen.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Leipzig schlägt aktuell nur noch Top-Teams. RB hat in den vergangenen sieben Spielen lediglich gegen Schalke und Gladbach gewonnen. Ein Glück, dass nun der starke FC Augsburg kommt! Leipzig holt den zweiten Sieg in Folge.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Frankfurt
-
4 : 2
Köln
Endstand
TORE und KARTEN
15. Min. -
A. Rebić
(Frankfurt)
49. Min. -
Mascarell
(Frankfurt)
57. Min. -
S. Terodde
(Köln)
59. Min. -
M. Russ
(Frankfurt)
64. Min. -
Jorge Meré
(Köln)
65. Min. -
S. Falette
(Frankfurt)
67. Min. -
M. Wolf
(Frankfurt)
70. Min. -
M. Russ
(Frankfurt)
74. Min. -
S. Terodde
(Köln)
Eintracht Podcast
Frankfurt-Experte
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast, bestehend aus Alex (@odoratio), Basti (@basti_red), Marvin (@Marv2punkt0), Dennis (@Duke1203) und René (@Ruesseltier) bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans. Kaum eine Sendung dauert weniger als 60 Minuten, da es eigentlich immer Dinge gibt, die hoch emotional diskutiert werden. Genau das ist es, was viele Hörer zur Verarbeitung oder zur Vorbereitung eines Spieltages brauchen.
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans.

Stimmung

Der Warnschuss gegen Augsburg kam zur richtigen Zeit, gegen Mainz im Pokal ließ man nichts anbrennen und störte früh. Das Problem: Der 1. FC Köln spielt eine gute Rückrunde und hat nichts zu verlieren.

Form

Trainer Niko Kovac ließ im Pokal rotieren. Und schnell wurde klar, dass auch der zweite Frankfurter Anzug passt. Jetzt brauchen wir nur noch Abraham für eine stabile Defensive.

Gefühlslage

Gegen Köln wartet das vielleicht schwerste Saisonspiel auf uns. Immerhin konnten wir daheim zuletzt Siege einfahren. Nachdem zur Karnevalszeit schon Mainz in Frankfurt gescheitert ist, könnte nun die nächste närrische Hochburg folgen. Zum Glück ist Ante Rebic wieder da, denn wie der Pokal gezeigt hat: no Rebic, no Party.

David Schmitz
Köln-Experte
David Schmitz
David Schmitz ist schon länger FC-Fan als er denken kann. Und um dieser Zuneigung Ausdruck zu verleihen, betreibt er bereits seit Jahren das Fanzine effzeh.com, mit dem er die Entwicklung seines Herzensclubs aus Fanperspektive begleitet. Durch dick un durch dünn - janz ejal wohin!
David Schmitz
David Schmitz ist schon länger FC-Fan als er denken kann.

Stimmung

Es gibt für den 1. FC Köln nur noch "Endspiele", sagt Trainer Stefan Ruthenbeck. Recht hat er. Nach nur einem Punkt aus zwei Heimspielen muss in Frankfurt nun dringend wieder ein Sieg her. Ganz egal, wie. Außerdem feiert sich Karneval mit einem Sieg ohnehin viel besser. Kölle Alaaf!

Form

Wechselhaft. Nicht nur von Woche zu Woche, sondern sogar innerhalb der 90 Minuten. Der Mangel an gelernten Rechtsverteidigern ist mittlerweile auch den Gegnern bekannt und bleibt die größte Baustelle. Grundsätzlich kann der 1. FC Köln aber fast alle Mannschaften schlagen - mit einer guten Leistung und einer ordentlichen Prise Glück.

Gefühlslage

Fastelovend! Karneval! Alaaf! Komme, was wolle: Dieses Wochenende ist der Kölner gut drauf. Und wenn es nicht klappen sollte, stoßen wir eben schon einmal auf die zweite Liga an. Aber: Wir gewinnen natürlich. Come on Effzeh!

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Dass Frankfurt Chancen auf einen Champions-League-Platz hat, ist weiter gewöhnungsbedürftig – und mit Blick auf die Heimbilanz der Eintracht verwunderlich: zehn Spiele, zwölf Punkte, Platz 15. Köln reist formstark an, hat in der Rückrunde nur gegen Dortmund verloren. Die Aufholjagd des FC geht mit drei Punkten in Frankfurt weiter.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Leverkusen
-
0 : 2
Hertha BSC
Endstand
TORE und KARTEN
10. Min. -
D. Kohr
(Leverkusen)
15. Min. -
F. Lustenberger
(Hertha BSC)
43. Min. -
V. Lazaro
(Hertha BSC)
58. Min. -
S. Kalou
(Hertha BSC)
89. Min. -
P. Retsos
(Leverkusen)
90. Min. -
V. Lazaro
(Hertha BSC)
Bastian Hahne
Leverkusen-Experte
Bastian Hahne
Bastian Hahne, 35 Jahre alt, Journalist aus Bergisch Gladbach. Bayer-Fan seit Mitte der 90er Jahre. Mein erstes Livespiel war das Abstiegsendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern 1996 und hatte direkt alles drin, was einen als Fan binden kann. Enttäuschung nach dem 0:1 durch Pavel Kuka und dem damit drohenden Abstieg, Riesenjubel nach dem Ausgleich durch Markus Münch und dem damit erreichten Klassenerhalt. Seitdem habe ich viel mit dem Verein erlebt: Die erfolgreiche Daum-Ära, die Triple-Vize-Saison, ein weiterer Fast-Abstieg, viele großartige Spieler (der Größte: Dimitar Berbatov), unzählige, teils legendäre Europapokalspiele und ebenso viele zweite Plätze. Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.
Bastian Hahne
Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.

Stimmung

Der Sieg im DFB-Pokal gegen Werder Bremen (4:2 n.V.) hat Kraft gekostet. Er hat aber auch gezeigt, dass die Mannschaft fit und die Stimmung gut ist. Das Ziel gegen Berlin ist natürlich das Verteidigen von Platz zwei.

Form

Vier Pflichtspiele ohne Niederlage, drei davon gewonnen - die Form bei Bayer Leverkusen stimmt. Die nächste Serie läuft. Mögliche Ausfälle nach dem Pokalspiel kann dieser Kader gut wegstecken.

Gefühlslage

Ein Heimspiel am Karnevalssamstag ist immer eine feine Sache. Die vielen Jecken im Stadion werden den Gegner irritieren und die Werkself einen souveränen Heimsieg einfahren.

Hertha BASE
Hertha BSC-Experte
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen. Unser Blog bringt Vorberichte, Nachberichte und Einzelkritiken zu allen Wettbewerben, sowie tages- und wochenaktuelle Beiträge zu verschiedensten Themen rund um unsere „alte Dame“. Um zu zeigen, dass wir neben dem Schreiben und Lesen auch das Sprechen beherrschen, sind wir in regelmäßigen Abständen auch über unseren hausgebrauten Podcast zu hören.
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen.

Stimmung

Gegen wen verlor Bayer Leverkusen vor der Ungeschlagen-Serie von zwölf Partien? Richtig, gegen Hertha BSC. An den beeindruckenden Sieg im Hinspiel wird man anknüpfen wollen - zumal es der erste Rückrunden-Dreier wäre.

Form

In den vergangenen drei Spielen reichte es aus verschiedenen Gründen jeweils nur für Unentschieden. Die Mannschaft lässt aktuell Dominanz und Killer-Instinkt vermissen. Lazaro und Torunarigha sind die einzigen Spieler, die richtig Spaß machen.

Gefühlslage

Überraschend selbstbewusst. Hertha sieht in der laufenden Saison gegen Top-Gegner sehr gut aus, auch die Auswärtsbilanz stimmt positiv. Sollte Leverkusen aufgrund der 120 Pokalminuten nicht in den dritten Gang schalten können, ist ein Punktgewinn drin.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Seit 18 Pflichtspielen hat Leverkusen nicht mehr verloren (okay – nur, wenn man das Spiel gegen die Bayern ausklammert). Gerade offensiv spielt Bayer aktuell spektakulär, so auch bei der Pokal-Aufholjagd gegen Werder. Da hilft auch Herthas zuletzt ordentliche Defensive nicht. Leverkusen gewinnt, Vedad Ibisevic und Davie Selke sollten sich das Spiel gut anschauen, damit auch sie bald wieder häufiger treffen.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Hannover
-
2 : 1
Freiburg
Endstand
TORE und KARTEN
28. Min. -
W. Anton
(Hannover)
54. Min. -
F. Klaus
(Hannover)
65. Min. -
M. Terrazzino
(Freiburg)
83. Min. -
C. Günter
(Freiburg)
88. Min. -
M. Gulde
(Freiburg)
Gunnar Lott
Hannover-Experte
Gunnar Lott
Gunnar Lott macht was mit Medien. Wenn er nicht auf dem 96-Blog niemalsallein.de über Fußballtaktik fachsimpelt, gibt er auf stayforever.de seiner Liebe zu alten Computerspielen Ausdruck. 96-Fan seit Anfang der 90er.
Gunnar Lott
96-Fan seit Anfang der 90er.

Stimmung

Neulich unkte jemand, der Stimmungsboykott führe dazu, dass die Mannschaft mittlerweile lieber auswärts spiele. Das glaube ich nicht: Querelen im Verein hin oder her, die Mannschaft ist bis jetzt noch immer heiß in jedes Spiel gegangen – mit dem Willen, dem Selbstvertrauen und der Geduld.

Form

In der Hinrunde hatten wir viel Abschlussglück, zuletzt ist die Quote ein bisschen gesunken (trotz des Sonntagsschusses von Fossum). Aber die Truppe funkioniert, kleinere Wackler ausgenommen, wie eine Maschine – und wird auch gegen Freiburg eine engagierte Vorstellung liefern.

Gefühlslage

Argh, Freiburg - das war schon in der Hinrunde kein Spaziergang. Die Mannschaft von Streich ist ballsicher, taktisch versiert und besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Aber ich glaube trotzdem, dass wir das gewinnen können – wenn wir denn das 1:0 schießen.

Sven Metzger
Freiburg-Experte
Sven Metzger
Beschäftigt sich tagsüber mit Online Marketing und abends mit drei verrückten Weibern. Twittert zu eigentlich allem. Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.
Sven Metzger
Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.

Stimmung

Hannover, 23. Mai 2015. Um 17.20 Uhr ist der SC Freiburg in die Zweite Liga abgestiegen, der Gästeblock wird zum Tränenmeer. Bei der Ankunft in Freiburg wird die Mannschaft am Abend trotzdem gefeiert und mit Applaus begrüßt. Motivation? Das ist Motivation!

Form

Immer noch beeindruckend gut. Gegen Frankfurt, Leipzig, Dortmund und Leverkusen gab es sechs Punkte. Und an die bislang letzte Niederlage erinnern sich nur noch die Älteren. So schön, so gut, so langweilig. So beeindruckend.

Gefühlslage

Wenn Martin Harnik beim Gegner spielt, kann man immer von mindestens einem Gegentreffer für den SC ausgehen. Ich glaube aber auch, dass der SC treffen wird, die Serie weiter anhält und es diesmal mit einem 2:1-Auswärtssieg ohne Tränen in den Breisgau zurückgehen wird.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Niederlage im Heim-Derby gegen Wolfsburg, nur ein Punkt beim HSV, viel Wirbel um Martin Kind und die 50+1-Regel – Hannover erlebt derzeit schwere Wochen. Immerhin ist 96 zu Hause torgefährlich. Aber: Freiburg hat Nils Petersen. Die Gäste holen ein Remis und bleiben auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Dortmund
-
2 : 0
Hamburg
Endstand
TORE und KARTEN
49. Min. -
M. Batshuayi
(Dortmund)
65. Min. -
G. Jung
(Hamburg)
90. Min. -
M. Götze
(Dortmund)
Maurice Morth
Dortmund-Experte
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund. Studierte VWL, Amerikanistik und Geschichtswissenschaft in Göttingen. Von 2010 bis heute ehrenamtlicher Redakteur beim größten BVB-Online-Fanmagazin schwatzgelb.de. Seit Anfang des Jahres 2017 beruflich im Bereich Social Media unterwegs.
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund.

Stimmung

Vergangene Woche habe ich die Motivation noch als eine Wundertüte bezeichnet, gegen Köln bewies sich das Team dann als echtes Stehaufmännchen. Das Schneckenrennen um Platz zwei geht weiter, der BVB wird lange motiviert im Kampf um die Champions-League-Plätze bleiben.

Form

Die stabilisierte Abwehr gelobt - prompt gegen Köln phasenweise stark geschwommen. Mut macht allerdings, dass Batshuayi sich wesentlich besser als Aubameyang im Angriff bewegte und auch mehr Kombinationsfreude ausstrahlte. Das scheint im Stöger-Fußball sehr zu helfen.

Gefühlslage

Der taumelnde Dino zu Besuch im Westfalenstadion: Auf dem Papier muss der BVB diese Partie souverän für sich entscheiden, aber was läuft in dieser Dortmunder Saison schon so, wie es laufen sollte? Knapper BVB-Sieg.

Christian Maaß
Hamburg-Experte
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV. Mein erstes Spiel war 1982 HSV gegen Eintracht Braunschweig (4:0). Mein größtes Erlebnis war der DFB-Pokalsieg 1987 in Berlin. 2014 habe ich mit zwei Freunden den Blog blog-perlen.de gegründet. Seit Sommer 2017 betreibe ich außerdem den Podcast HSV Klönstuv (Twitter: @HSVKloenstuv).
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV.

Stimmung

Motivation? So lange noch alles machbar ist, sollte man die Hoffnung nicht aufgeben. Also: Gehen wir wieder mal mit Hoffnung in das Spiel bei Borussia Dortmund. Die Ausgangslage ist die gleiche wie vor dem Spiel bei RB Leipzig. (Am Ende gab es dort immerhin einen Punkt.)

Form

Filip Kostic trifft. Wird er unsere Lebensversicherung in dieser Saison? Keeper Christian Mathenia hat die Pause offensichtlich ganz gut getan. Die Fans sind gerade auswärts immer eine Bank.

Gefühlslage

Ich persönlich bin aktuell auf dem Weg in die Resignation. Das Spiel gegen Hannover war sinnbildlich: voller Hoffnung gestartet, dann kurz vor Ende 0:1 hinten. Alles verloren, schließlich zumindest noch der Ausgleich. Auf ein Neues in Dortmund.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Der zweitbeste Angriff empfängt den schlechtesten – und dem HSV fehlt Abwehrboss Kyriakos Papadopoulos. Aber vielleicht hat Dortmunds Defensive selbst gegen Hamburg Probleme? Holt Bernd Hollerbach das dritte Remis im dritten Spiel? Schießt Bobby Wood den HSV mit seinem ersten Tor seit August zum Sieg? Die Antworten: Vielleicht. Nein. Auf gar keinen Fall. Klarer Heimsieg.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Hoffenheim
-
4 : 2
Mainz 05
Endstand
TORE und KARTEN
8. Min. -
A. Hack
(Mainz 05)
27. Min. -
Á. Szalai
(Hoffenheim)
28. Min. -
E. Berggreen
(Mainz 05)
31. Min. -
N. Schulz
(Hoffenheim)
63. Min. -
D. Geiger
(Hoffenheim)
66. Min. -
A. Diallo
(Mainz 05)
67. Min. -
A. Kramarić
(Hoffenheim)
74. Min. -
Á. Szalai
(Hoffenheim)
74. Min. -
Á. Szalai
(Hoffenheim)
80. Min. -
E. Berggreen
(Mainz 05)
81. Min. -
M. Uth
(Hoffenheim)
87. Min. -
L. Balogun
(Mainz 05)
88. Min. -
A. Kramarić
(Hoffenheim)
Alexander Gusovius
Hoffenheim-Experte
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Studium Germanistik, Romanistik und Philosophie in Freiburg (Breisgau) und Berlin. Danach in Berlin und Bonn abwechselnd Lektor, Unternehmensberater, Kurierfahrer, Kinderbetreuer, Gärtner… Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert

Stimmung

Im Privaten ein Bruder-Schwester-Duell! Aus Gründen familiärer Harmonie wäre ein Remis also wünschenswert, aber daraus wird nichts: Hoffenheim braucht und will unbedingt den ersten Dreier der Rückrunde, vor allem daheim. Und bei Mainz läuft es zur Zeit alles andere als rund. Der TSG-Sieg ist unausweichlich!

Form

Mainz fehlt es an Kraft, noch mehr aber an einer Spielidee. Bei der Pokal-Niederlage in Frankfurt haben sie erneut Körner gelassen: Trainer Schwarz steht womöglich kurz vor der Entlassung. Das lähmt die Mannschaft vermutlich noch mehr, so dass eine ausgeruhte TSG vergleichsweise leichtes Spiel haben wird.

Gefühlslage

Um Hoffenheim schäumen zurzeit die Gerüchte hoch wie warm entkorkter Sekt: Was wirklich dran ist und ob sie Schaden anrichten, wird sich zeigen. Bis dahin wäre es gut, wenn die Mannschaft zeigt, was in ihr steckt: Mainz in der Krise kommt da gerade recht.

Thierry Misamer
Mainz 05-Experte
Thierry Misamer
Geboren im FCK-Land führte der heute 44-Jährige lange ein einsames Dasein bis er dann Ende des letzten Jahrtausends, während des BWL Studiums in Mainz, endlich seine fußballerische Heimat fand. Gerade noch rechtzeitig also, um die Spielerlegende Jürgen Klopp kennengelernt zu haben. Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.
Thierry Misamer
Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.

Stimmung

Ungeliebter Gegner aus der Nachbarschaft. Äußerst unglückliche Hinrundenniederlage. Relegationsplatz in der Liga. Wiedergutmachung für den Pokalauftritt. Wer Samstag in Hoffenheim keinen Schaum vorm Mund hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

Form

Ob das Pokalspiel in Frankfurt (0:3) der Tiefpunkt war, wird sich zeigen. Dass wir uns zur Not die Buden selbst reinmachen, um die Doppelgegentorserie zu halten, ist erschreckend. Die erneut nicht vorhandene Offensive ist aber nicht minder besorgniserregend.

Gefühlslage

Nüchtern betrachtet muss jeder vernünftige Mensch eine Auswärtsniederlage mit zwei oder mehr Gegentoren tippen. Doch in einer Woche, in der der Hashtag #05liebe viral geht, kann dieser "Experte" kein schlechtes Gefühl zulassen. Wir holen einen Punkt. Mindestens.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Ein klassischer Krisengipfel: Hoffenheim verspielt aktuell die Chance auf den Europapokal, Mainz die Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt. Die neuesten Rückschläge: Kerem Demirbay hat sich bei der TSG verletzt, Mainz hat sich im Pokal in Frankfurt blamiert. Gegen die miserable Defensive der 05er sollte sogar Hoffenheim gewinnen.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Bayern
-
2 : 1
Schalke
Endstand
TORE und KARTEN
6. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
17. Min. -
M. Meyer
(Schalke)
29. Min. -
F. Di Santo
(Schalke)
36. Min. -
T. Müller
(Bayern)
42. Min. -
J. Rodríguez
(Bayern)
50. Min. -
G. Burgstaller
(Schalke)
59. Min. -
A. Vidal
(Bayern)
Miasanrot
Bayern-Experte
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln. Uns eint die Leidenschaft für den FC Bayern und der Wunsch nach unaufgeregten, fundierten Analysen jenseits von reißerischen Schlagzeilen und Schwarz-Weiß-Denken.
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln.

Stimmung

Erster gegen Fünfer - so etwas wurde früher als "Spitzenspiel" verkauft. Aktuell trennen beide Teams nach 21 Spieltagen aber bereits 19 Punkte. Der Abstand von Schalke auf einen direkten Abstiegsplatz beträgt 17 Punkte. Ein Motivationskiller.

Form

Beim FC Bayern brachte die Rückkehr von Hummels mehr Stabilität in die Abwehr. James prägt das Spiel der Heynckes-Elf von Woche zu Woche mehr. Die Champions League kann kommen. Es bleiben nach dem Spiel noch zehn Tage.

Gefühlslage

Es wäre schön, ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen, bei dem sich beide Teams einen taktischen und intensiven Schlagabtausch liefern. Allein, diese Hoffnung wird sich nicht erfüllen. Viel spricht dafür, dass Schalke zunächst abwartend in die Partie geht. Bayern wird, wie zumeist die Partie gewinnen - irgendwie.

Hassan Talib Haji
Schalke-Experte
Hassan Talib Haji
Ich bin Hassan Talib Haji, Jahrgang 1981, geboren in Mombasa (Kenia). Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.
Hassan Talib Haji
Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.

Stimmung

Hach ja, der FC Schalke muss nach der Heimpleite gegen Werder Bremen zum übermächtigen FC Bayern. Spiele in München sind wie Besuche beim Zahnarzt. Gehen Sie da besonders motiviert hin? Immerhin: Man ist anschließend froh, dass man es hinter sich hat.

Form

Schalkes Stabilität aus der Hinrunde bröckelt immer mehr. Absturzszenarien machen die Runde. Nach dem Grottenkick im DFB-Pokal – trotz des Weiterkommens gegen zahnlose Wölfe – wäre ein positives Ergebnis etwas Balsam für die Schalker Seele. Dazu fehlen dem S04 aber Form und Euphorie.

Gefühlslage

Man muss schon eine Menge Fantasie aufbringen, um den Königsblauen zumindest ein Unentschieden zuzutrauen. Dass Taktik-Tüftler Tedesco dem gewieften Heynckes eins auswischen kann, mag ich nicht glauben. Schalke wird nicht sang- und klanglos untergehen, aber dennoch verlieren.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Schalke hat im vergangenen Jahr in München gepunktet. Schalke hat 15 Spiele in Folge getroffen. Schalke steht im DFB-Pokal-Halbfinale und ist damit bisher genauso weit gekommen wie der Rekordchampion. Schalke spielt lieber auswärts, das passt zum Tedesco-Konterfußball. Bayern gewinnt.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Stuttgart
-
1 : 0
M'gladbach
Endstand
TORE und KARTEN
5. Min. -
D. Ginczek
(Stuttgart)
48. Min. -
T. Baumgartl
(Stuttgart)
Christian Prechtl
Stuttgart-Experte
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart. In seinem Blog By the way schreibt er wöchentlich über Fußball und Gesellschaft im Allgemeinen und den VfB im Besonderen. Dafür nominierte ihn die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur für die Shortlist bei der Wahl zum Fußball-Blog des Jahres. Als Vorstand des FC PlayFair! engagiert er sich für mehr Integrität und weniger Profitgier im Profifußball. Prechtl ist verheiratet und hat drei Kinder.
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart.

Stimmung

Dass einzelne Spieler in der Vergangenheit Probleme hatten, die Vorgaben des Trainers umzusetzen, ist schon ein starkes Stück. Hoffentlich haben sie wenigstens verstanden, dass die Stimmung im Neckarstadion zügig in den tiefsten Keller verschwindet, wenn sie sich nicht voll reinhängen.

Form

Wenn sie wieder vorsichtig bis bräsig beginnen, sich einen Gegentreffer einfangen und erst in der zweiten Halbzeit nach Rückstand aktiver und offensiver werden, dann kommt am Ende bestenfalls ein Unentschieden raus. Der eine oder andere Sieg sollte aber schon noch her.

Gefühlslage

Wären die Fohlen Vögel, dann wünschte ich, sie ließen Federn. Aber das passt ja eigentlich zu jedem Gegner. Die sollen alle Federn lassen, damit wir am Saisonende genug davon haben. Weil wir sie brauchen. Also die Federn. Beziehungsweise die Punkte. Am Sonntag gegen Gladbach wünsche ich mir drei - und hoffe auf wenigstens einen.

Marc Basten
M'gladbach-Experte
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah. Seitdem verfolgt er Borussia Mönchengladbach mit großer Leidenschaft. Im Jahr 2000 gründete er das Online-Magazin TORfabrik.de, für welches er seitdem als verantwortlicher Chefredakteur unter dem Motto „fachlich, sachlich, kritisch, fair“ über die Fohlenelf schreibt.
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah.

Stimmung

Die Minusserie im neuen Jahr muss enden, sonst kann sich Mönchengladbach die Hoffnungen auf ein Comeback in der Champions League abschminken. In Stuttgart soll und muss die Rückrunde endlich richtig beginnen.

Form

Die Tendenz geht klar nach unten. Drei Niederlagen in vier Partien im Jahr 2018 sprechen eine deutliche Sprache. Dazu hat sich die Personalsituation entgegen aller Hoffnungen eher verschlechtert als verbessert. Allerdings spielte Borussia bislang nicht wirklich schlecht - der Turnaround scheint möglich.

Gefühlslage

Stuttgart ist schwer einzuschätzen nach dem Trainerwechsel, Borussia ist ohnehin eine wandelnde Wundertüte. Der komplett offene Ausgang macht bei dieser Partie den Reiz aus. Vom souveränen Auswärtssieg bis zur Klatsche halte ich alles für möglich.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Was hat sich Tayfun Korkut noch vor seinem ersten Spiel als VfB-Trainer alles anhören müssen? Auch das Auftakt-Remis in Wolfsburg hat das Umfeld nicht beruhigt. Mit Gladbach ist nun ein Team zu Gast, das viermal in Folge auswärts verloren hat. In Stuttgart reicht es immerhin mal wieder für einen Punkt.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Werder
-
3 : 1
Wolfsburg
Endstand
TORE und KARTEN
4. Min. -
L. Augustinsson
(Werder)
34. Min. -
J. Guilavogui
(Wolfsburg)
40. Min. -
F. Kainz
(Werder)
42. Min. -
L. Augustinsson
(Werder)
49. Min. -
P. Verhaegh
(Wolfsburg)
72. Min. -
F. Kainz
(Werder)
90. Min. -
J. Bruma
(Wolfsburg)
90. Min. -
R. Steffen
(Wolfsburg)
90. Min. -
M. Arnold
(Wolfsburg)
90. Min. -
P. Verhaegh
(Wolfsburg)
Johanna Göddecke
Werder-Experte
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen. Vorsitzende des Werder Fanclubs #twerder  (Twitter: @WFCTWERDER), welcher im Frühjahr 2016 die #greenwhitewonderwall initiiert hat und eine der Stimmen vom @Weserfunk, einem Werder Podcast.
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen.

Stimmung

Überraschender Auswärtssieg auf Schalke vs. unglückliches Ausscheiden im Pokal. Jetzt gilt: volle Konzentration auf den Klassenerhalt. Am besten schon gegen Wolfsburg damit beginnen - und den Gegner mit in den Sumpf ziehen.

Form

Die erste Hälfte im Pokal war das Beste, was man lange von Werder gesehen hat. Daran muss man anknüpfen. Hoffentlich stecken den Jungs die 120 Minuten nicht noch allzu sehr in den Knochen.

Gefühlslage

Das Aus im Pokal war extrem unglücklich, der Sieg auf Schalke das genaue Gegenteil. So ein Zwischending, aus dem ein klarer, unaufgeregter Sieg entsteht, würde ich auch mal nehmen.

Antonia Menge
Wolfsburg-Experte
Antonia Menge
Ich bin Antonia, 19 Jahre alt und leidenschaftlicher Fan vom VfL Wolfsburg. Ich bin im Revier der Wölfe aufgewachsen und habe mich von Jahr zu Jahr mehr als Teil des Rudels gefühlt. Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.
Antonia Menge
Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.

Stimmung

Was soll denn bitte eine Mannschaft motivieren, die sich nicht mal von einem Pokal-Viertelfinale auf Schalke motivieren lässt? Ich bin ratlos.

Form

Mit Tisserand ist der nächste Defensivspieler des VfL Wolfsburg erletzt, womöglich länger. Brooks und Uduokhai fehlen ebenfalls noch. Es wird langsam dünn.

Gefühlslage

So schlecht wie lange nicht. Der VfL ist nicht nur völlig ohne Kampfgeist, sie sind dazu auch noch unfähig. Ich sehe nicht wie gegen Bremer, die aus dem Abstiegskampf raus wollen, irgendwie gepunktet werden soll.

So tippt der SPON-Experte
Von Andreas Evelt

Trotz der knappen Niederlage in Leverkusen hat Werders Auftritt im Pokal Hoffnung für die Bundesliga gemacht, ebenso der Last-minute-Sieg auf Schalke am vergangenen Spieltag. Wolfsburg hat seit dem Abgang von Mario Gomez nur drei Tore in vier Spielen erzielt, das reicht gegen Max Kruse nicht. Sieg für Werder.

Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event
Andreas Evelt
  • E-Mail: andreas.evelt@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Andreas Event


insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
briancornway 09.02.2018
1. Richtungsweisend
Dabeibleiben im Kampf um internationalen Plätze der Liga oder Abrutschen in's Mittelfeld ? Rückkehr in's sichere Mittelfeld oder Abrutschen in den Kampf um den Klassenerhalt ? Das wird für Hoffenheim und Mainz eine ganz enge Kiste. Wer da verliert, verliert wahrscheinlich auch bald seine Hoffnung und dann seinen Trainer, egal ob das etwas bewirkt.
diewildedreizehn 09.02.2018
2. Äääääh?
"Alles spricht für Schalke"? Wer kann mir den Titel erklären? Was gehört zu "Alles"? Denn irgendwie fällt mir nichts dazu ein. Wer kann weiterhelfen? ;-)
freiheit46 10.02.2018
3. Rumpelfussball
Schalke wird sich in gewohnter Weise auf die Abwehr konzentrieren und mit unansehnlichem Rumpelfussball versuchen, ein Tor zu machen. So hat man sich bisher erfolgreich auf die vorderen Plätze gemogelt.
Pela1961 10.02.2018
4. Ja nee, ist klar......
Spiel in der Allianz-Arena, wo der unangefochtene Tabellenführer in dieser Saison ausser einem Unentschieden nur Siege errungen hat, ein Torverhältnis von 32 : 8 erreicht hat. Der anreisende FC Schalke hat bisher auswärts 3 Mal verloren, 3 Unentschieden gespielt und dabei ein Torverhältnis von 15 : 14 erreicht. Alles spricht für Schalke. Logisch. Sieht man ja sofort. :-)
Grundi 10.02.2018
5. Alles spricht für Schalke?
Könnte der Autor da nochml eine Begründung für liefern. Ausser in der Überschrift findet sich dazu nichts, aber auch absolut nichts was dafür sprechen würde. Ebenfalls finde ich es etwas seltsam, dass man den Bayern fehlende Motovation unterstellt. Wenn dem so wäre, ständen die Bayern nicht da wo sie jetzt gerade stehen. Für die Spannung und Motivation sorgt llein schon der Trainer.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.