Bewerbung bei der Fifa Bundesliga will Videobeweis testen

Die Bundesliga bewirbt sich bei der Fifa um eine Testphase für den Videobeweis. Wenn der Weltverband zustimmt, soll es für zwei Jahre einen Kamera-Schiedsrichter geben.

Videokameras beim Fußball: "Kein Oberschiedsrichter"
DPA

Videokameras beim Fußball: "Kein Oberschiedsrichter"


Bei der Torlinientechnologie zierte sich der deutsche Profifußball lange. Beim Videobeweis wollen die Klubs der Bundesliga jetzt aber schneller sein. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) wollen sich bei der Fifa für eine Testphase bewerben.

Falls das International Football Association Board (Ifab) des Weltverbands am 5. März in Wales zustimmt, sollen die Schiedsrichter bei Spielen der Bundesliga vorerst zwei Jahre lang technische Unterstützung erhalten, teilte die DFL nach einer Sitzung des Ligavorstands in Frankfurt mit.

Der Video Assistent Referee (VAR) solle dabei kein Oberschiedsrichter sein, sondern den Unparteiischen als weiterer Assistent in dessen Team vor offensichtlichen Fehlentscheidungen bewahren. Möglichen Tests müssten jedoch "intensive Vorbereitungen" vorausgehen. Unter anderem zählt dazu auch die Abstimmung über die Kosten. Die Entscheidung für die Testphase sei einstimmig gefallen, so die DFL. Es steht noch nicht fest, wann die Testperiode beginnen würde, aber es wird nicht ausgeschlossen, dass der Startschuss bereits im Sommer fallen könnte.

In der Testphase soll es aber keinen direkten Einfluss auf das Spielgeschehen geben. Man werde zunächst hinter den Kulissen testen und Erfahrungen sammeln, ohne dass die Unparteiischen und Spieler auf dem Platz etwas davon mitbekommen, hatte Herbert Fandel, Chef der deutschen Spitzenschiedsrichter, Mitte Januar erklärt.

Der DFB würde offenbar die Technik bevorzugen, die bereits in den Niederlanden in einem Pilotprojekt getestet wird. Dabei sitzt ein Schiedsrichter-Assistent in einem Van oder einem Studio und hat die Möglichkeit, sich wichtige Spielszenen in Zeitlupe auf einem Monitor anzuschauen. Sobald das Spiel unterbrochen ist, hätte er bei dieser Variante dann die Chance, den Hauptschiedsrichter anzusprechen und auf eine etwaige Fehlentscheidung aufmerksam zu machen.

Bevor die Torlinientechnologie zu Beginn der laufenden Saison in der Bundesliga eingeführt worden war, hatte sich eine Mehrheit der Vereine aus Kostengründen zunächst gegen die Neuerung ausgesprochen.

rae/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 88 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mimimat 11.02.2016
1. Wird Zeit!
Als Eishockeyfan kennt man das Ganze schon lange. Und da schreit, trotz viel kleinerer Budgets, keiner wegen der Kosten rum. Im Gegenteil: Der Videobeweis wird jetzt auch in der DEL2 zur Pflicht. Und, nein: Der Videobeweis sorgt NICHT dafür, dass ständig jede Entscheidung geprüft wird. Videobeweise werden selten mehr als ein- oder zwei Mal pro Spiel angefordert. Sehr oft wird er gar nicht benötigt. Für die strittigen Szernen ist er aber nun mal ein wichtiges Hilfsmittel für die Schiris.
hans_uwe2@yahoo.de 11.02.2016
2.
Videoschiedsrichter á la Rugby finde ich gut.
Draco Silvano 11.02.2016
3.
Gute Entscheidung! Aber viel interessanter als die Einführung der Testphase ist ja am Ende wie genau der Ablauf später sein wird. Sprich wie oft ein Team den Videobeweis pro Spiel / Hallbzeit usw. beantragen darf. Und ob es Situationen gibt, die grundsätzlich per Videobeweis entschieden werden wie z.B. Foul an der Strafraumgrenze wegen Elfemeter oder nicht und eventuelle Abseitssituationen, die ein Tor zur Folge haben.
dissidenten 11.02.2016
4.
Wird auch langsam Zeit, wir haben nicht mehr 1950.
RugbyLeaguer 11.02.2016
5.
Wieso sollte der VB beantragt werden? Die einzige Entscheidungsgewalt einen VB anzufordern gehört in die Hände des Schiedsrichters! Und dann auch nur wenn ein Tor gefallen ist. In den Fällen wo sich der Schiedsrichter nicht sicher ist kann er den VB anfordern. Funktioniert in der Rugby League und Rugby Union seit Jahren sehr gut. Und nein, die Seele des Spiels geht nicht verloren, und es gibt auch noch was zu diskutieren. Auch dauert ein VB nicht minutenlang wie bei einem Spiel aus Nordamerika. Denke eine Entscheidung ob Tor oder nicht fällt unter einer Minute
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.