Fortuna Düsseldorf: Woronin zeigt Fotografen "Stinkefinger"

Andrej Woronin hat sich gerade erst für einen Eklat entschuldigt, da fällt er schon wieder negativ auf. Der Angreifer von Fortuna Düsseldorf zeigte Fotografen nach einer Laufeinheit den Mittelfinger. Trainer Norbert Meier ist vom Ukrainer ohnehin genervt.

Fortuna-Stürmer Woronin (Archivbild): Zweiter Eklat innerhalb einer Woche Zur Großansicht
imago

Fortuna-Stürmer Woronin (Archivbild): Zweiter Eklat innerhalb einer Woche

Hamburg - Es scheint, als würde Andrej Woronin keine Gelegenheit auslassen, um negativ aufzufallen. Der Ukrainer von Fortuna Düsseldorf zeigte Fotografen nach einer Laufeinheit auf dem Vereinsgelände den Mittelfinger. Der 33-Jährige, der zurzeit nicht mit der Mannschaft trainieren darf, hielt seine rechte Hand an seine Mütze und zeigte dabei deutlich den "Stinkefinger".

Erst am Vormittag hatte sich Woronin beim Club für seinen Disco-Besuch trotz Krankmeldung am Mittwoch entschuldigt. "Es war mein Fehler und es tut mir leid. Fakt ist aber: Ich habe keinen Alkohol getrunken", sagte er. Für den Vorfall hatte die Fortuna den Angreifer abgemahnt und mit einer Geldstrafe belegt.

Schon vor dem erneuten Eklat reagierte Düsseldorfs Trainer Norbert Meier am Freitag genervt auf Fragen zu Woronin. "Das sind hausgemachte Dinge, die wir überhaupt nicht brauchen, die auch nicht zu uns passen", sagte der Coach. "Damit habe ich nicht gesagt, dass Andrej Woronin nicht zu uns passt." Meier sagte, dass die Mannschaft von solchen Dingen Abstand nehmen müsse, um sich auf den Klassenerhalt zu konzentrieren. Es könne sich nicht alles um Woronin drehen. "Wir haben 27 Spieler im Kader. Außerdem ist zu dem Thema alles gesagt und nichts mehr hinzuzufügen", sagte Meier.

Der Ukrainer, den Meier in dieser Saison bereits zweimal aus dem Kader verbannt hatte, war am Samstag im Bundesliga-Spiel gegen 1899 Hoffenheim (1:1) in der 86. Minute eingewechselt worden. Danach hatte sich Woronin wegen eines Infekts von einem Arzt ein Attest geben lassen und fehlte bis Mittwoch im Training. In der Nacht zu Mittwoch hatte er in einer Düsseldorfer Disco gefeiert.

Anfang November hatte Woronin zudem gesagt: "Ich passe nicht zu dieser Mannschaft." Zuvor hatte er Mitspieler auf dem Platz heftig kritisiert. Schon damals hatte es Spekulationen über einen vorzeitigen Abschied des Ukrainers aus Düsseldorf gegeben. Woronin ist vom russischen Club Dynamo Moskau bis zum Saisonende an die Fortuna ausgeliehen.

max/sid/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wo ist der Beweis - das Foto???
superM. 16.11.2012
Zitat von sysopFür den einen Vorfall hat er sich gerade erst entschuldigt, da sorgt Andrej Woronin schon für den nächsten Eklat. Der Angreifer von Fortuna Düsseldorf zeigte Fotografen nach einer Laufeinheit den Mittelfinger. Trainer Norbert Meier ist vom Ukrainer ohnehin genervt. Bundesliga: Woronin zeigt Fotografen Stinkefinger - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-woronin-zeigt-fotografen-stinkefinger-a-867737.html)
Bevor SpOn sich (mal wieder) über irgend etwas aufregt, sollte man doch mal schnell den Beweis erbringen - und nicht ein (ur)altes Foto aus dem Archiv rauskramen. Sieht sonst sehr nach Kindergarten aus...
2. Selber Schuld....
tylerdurdenvolland 17.11.2012
Zitat von sysopFür den einen Vorfall hat er sich gerade erst entschuldigt, da sorgt Andrej Woronin schon für den nächsten Eklat. Der Angreifer von Fortuna Düsseldorf zeigte Fotografen nach einer Laufeinheit den Mittelfinger. Trainer Norbert Meier ist vom Ukrainer ohnehin genervt. Bundesliga: Woronin zeigt Fotografen Stinkefinger - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-woronin-zeigt-fotografen-stinkefinger-a-867737.html)
Ein Verein der einen Fussballer mit seiner Geschichte einkauft, der verdient nichts anderes. Sowohl seine fussballerischen, wie auch seine menschlichen Mängel sind seit seiner Zeit in England allen die es wissen WOLLEN bekannt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite

Themenseiten Fußball
Tabellen