"BVB, mach dich bereit für Freitag" Usain Bolt spielt in Dortmund vor

PR-Aktion oder zweite Karriere? Borussia Dortmund bekommt prominenten Besuch: Sprint-Weltstar Usain Bolt hat angekündigt, am Freitagvormittag beim Training dabei zu sein.

Usain Bolt (links) bei einem Freundschaftsspiel in Basel
DPA

Usain Bolt (links) bei einem Freundschaftsspiel in Basel


Usain Bolt arbeitet weiter an seiner Fußballkarriere. Am Freitagvormittag will er zusammen mit den Spielern von Borussia Dortmund trainieren. Das kündigte der 31-Jährige am späten Mittwochabend auf Twitter an:

Der Verein bestätigte den Besuch ebenfalls via Twitter. Das Training beginne um 10.30 Uhr und sei öffentlich, die Zahl der Zuschauer aber begrenzt:

Der achtmalige Olympiasieger hatte im August vergangenen Jahres nach der Leichtathletik-WM seine Karriere beendet und angekündigt, eine neue als Fußballer starten zu wollen. Das sei bereits als Kind sein Traum gewesen. "Das ist ein persönliches Ziel", sagte er. "Mir ist es egal, was andere Leute darüber sagen."

Ende Februar gab der Jamaikaner bekannt, seinen ersten Vertrag bei einem Fußball-Verein unterzeichnet zu haben - ohne ihn allerdings zu benennen. Auch ein Training bei Borussia Dortmund hatte er schon vor Wochen angekündigt. Vielfach wird allerdings darüber spekuliert, Bolts Ambitionen seien nicht mehr als eine große PR-Aktion. Der Weltrekordhalter auf der 100- und der 200-Meter-Strecke hat denselben Ausrüster wie der BVB.

Am 10. Juni soll er im Stadion seines Lieblingsvereins Manchester United bei einem Benefiz-Spiel das Team "Soccer Aid World XI" anführen. Kapitän der gegnerischen englischen Mannschaft von Ex-Fußballern und Promis ist Popstar Robbie Williams. Der Erlös des Spiels kommt Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, zugute.

vet/dpa



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Pela1961 22.03.2018
1. Es freut mich,
dass der BVB offenbar wieder so weit gefestigt ist, dass er beim Training den Eventcharakter nicht vergisst. Klar - läuft ja alles gerade sehr sehr gut in Dortmund. Keine Probleme im spielerischen und taktischen Bereich, da kann man schon mal was für den Sponsor tun. Dembele und Aubameyang sind Geschichte, jetzt kommt für die Außendarstellung des "Arbeitervereins" Usain Bolt. Nike wird sich freuen.
ayee 22.03.2018
2. Netter Gag
Aber mehr auch nicht. Schnell laufen reichen auf dem Niveau bei weitem nicht aus. Erinnert sich noch einer an David Odonkor?
mrmountain 22.03.2018
3. Chapeau
Man muss wissen, was zählt. Bin beeindruckt.
Palle91 22.03.2018
4. Puma-PR
Ist natürlich großer Zufall, dass Bolt und der BVB den gleichen Ausrüster haben...
Papazaca 22.03.2018
5. Liebe Bayern Fans, nicht sauer sein, ...
Eure Kommentare zeigen, das Ihr die Hintergründe sofort richtig eingeordnet habt. Und beleidigt seid Ihr ja auch nicht. Klar: "Mia san Mia". Und bei der momentanen Klasse der Bayern kann über sowas ja hinweg sehen. Obwohl, ein paar Spitzen könnt Ihr Euch dann doch nicht verkneifen. Ja ja, das BVB-Motto "Wahre Liebe" hat im Umkehrschluss doch Langzeitwirkung. Oder? Ich kann Euch aber etwas versöhnen: Ich freue mich über die internationalen Erfolge der Bayern - nicht unbedingt typisch bei einem BVB-Fan - und das gilt auch, wenn der FCB richtig gut spielt. Aber klar, es ist keine echte Liebe. Hat die auch Usain Bolt tief in sich gespürt?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.