Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Herzinfarkt im Stadion: Zuschauer stirbt während Dortmund-Spiel

Der Tod eines Zuschauers auf der Südtribüne hat das Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FSV Mainz 05 überschattet. Der Mann erlag einem Herzinfarkt. Ein weiterer Fan wurde ins Krankenhaus gebracht.

Dortmunder Spieler vor der Südtribüne Zur Großansicht
DPA

Dortmunder Spieler vor der Südtribüne

Das Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FSV Mainz 05 ist vom Tod eines Zuschauers überschattet worden. Wie BVB-Sprecher Sascha Fligge bestätigte, erlitten zwei Besucher im Dortmunder Stadion Herzinfarkte und mussten reanimiert werden. Ein 80-jähriger Mann überlebte den Infarkt nicht, die andere Person wurde ins Krankenhaus eingeliefert und war zunächst in einem stabilen Zustand.

Nach Bekanntwerden der Zwischenfälle herrschte im Stadion eine gedrückte Stimmung. Die Fans rollten ihre Fahnen ein und verzichteten auf Gesänge. Kurz vor dem Abpfiff erhoben sich die 81.000 Zuschauer von ihren Sitzen und sangen "You'll never walk alone". Alle Spieler standen Arm in Arm vor der Südtribüne. "Wir Spieler haben zunächst gar nichts davon mitbekommen und waren wegen der Stille im Stadion irritiert", sagte BVB-Spieler Marco Reus bei Sky: "Direkt nach dem Spiel ist der Trainer auf uns zugekommen und hat uns aufgeklärt. Da rückt das Spiel natürlich in den Hintergrund. Kompliment an die Zuschauer, wie sie reagiert haben."

luk/dpa/sid

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: