Champions League Niederlage gegen Liverpool - auch Bayern scheitert im Achtelfinale

Bayern München ist als letzter deutscher Vertreter aus der Champions League ausgeschieden. Liverpool war im Rückspiel zu stark. Manuel Neuer leistete sich einen entscheidenden Fehler.

REUTERS

Der FC Bayern München hat 1:3 (0:1) gegen den FC Liverpool verloren und ist als letzter verbliebener deutscher Vertreter im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. So früh waren die Münchner zuletzt in der Saison 2010/2011 aus der Königsklasse geflogen. Die Tore für die von Jürgen Klopp trainierten Gäste erzielten Sadio Mané und Virgil van Dijk. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch ein Eigentor von Joel Matip war aus Sicht der Bayern zu wenig.

Im Hinspiel (0:0) hatten die Bayern vor allem defensiv überzeugt, in der ersten Hälfte des Rückspiels gerieten sie durch einen Abwehrfehler in Rückstand. Nach einem langen Ball verlor Rafinha das Laufduell gegen Mané. Der Reds-Stürmer drehte eine Pirouette um den viel zu weit herausgelaufenen Manuel Neuer und brachte die Gäste mit einem Lupfer ins leere Tor in Führung (26. Minute).

Fotostrecke

11  Bilder
Champions League: Klopp jubelt, Bayern trauert

Noch vor der Pause glichen die Münchner aus, nachdem Matip eine Hereingabe von Serge Gnabry aus kurzer Distanz ins eigene Tor beförderte (39.). Nach dem Seitenwechsel hätte Gnabry auf dieselbe Weise fast seinen zweiten Treffer vorbereitet, doch Robert Lewandowski verpasste ein Anspiel des Außenstürmers knapp (61.). Für die Vorentscheidung sorgte van Dijk, der sich nach einer Ecke im Luftkampf gegen Mats Hummels und Javi Martínez durchsetzte (69.).

Nach dem erneuten Rückstand hätten die Bayern zwei weitere Tore zum Weiterkommen benötigt und mussten entsprechend offensiver spielen. Folgerichtig kam Liverpool zu Konterchancen. Mohamed Salah vergab eine gute Gelegenheit, als er sich zunächst gegen Rafinha und Thiago durchsetze, dann aber im letzten Moment von Niklas Süle gestört wurde (75.). Zumindest einen Assist konnte Salah aber noch verbuchen, als er mit einer Flanke Manés zweiten Treffer des Abends vorbereitete. Der Senegalese traf per Kopf aus kurzer Distanz (84.).

Durch das Bayern-Aus sind alle drei deutschen Teams, die die K.o.-Runde erreicht hatten, im Achtelfinale an Vertretern der englischen Premier League gescheitert. Zuvor hatten sich schon Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur und der FC Schalke gegen Manchester City aus dem Wettbewerb verabschiedet. Damit stellt die Bundesliga erstmals seit der Saison 2005/2006 keinen Champions-League-Viertelfinalisten.

Bayern München - FC Liverpool 1:3 (1:1)
0:1 Mané (26.)
1:1 Matip (Eigentor, 39.)
1:2 van Dijk (69.)
1:3 Mané (84.)
Bayern: Neuer - Rafinha, Süle, Hummels, Alaba - Martínez (72. Goretzka), Thiago - Gnabry, James (79. Sanches), Ribéry (61. Coman) - Lewandowski
Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson - Henderson (13. Fabinho) - Wijnaldum, Milner (87. Lallana) - Salah, Firmino (83. Origi), Mané
Zuschauer: 70.000 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Daniele Orsato (Italien)
Gelbe Karten: Thiago, Sanches / Matip, Fabinho, Robertson

mmm



insgesamt 75 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brotherandrew 13.03.2019
1. Das ...
... war eine verdiente Niederlage für meine Bayern. Liverpool war über die gesamten 90 Minuten das bessere Team. Bayern war einfach zu limitiert. Der FCB hätte vielleicht eine kompromisslose Catenaccio-Taktik wählen müssen. Und an alle Bayern-Hater: Ich gönne es Euch von Herzen, über den FCB abzulästern. :-)) Man wird aber sehen, dass der FCB gegen den künftigen CL-Sieger ausgeschieden ist.
Ezechiel 13.03.2019
2. Schwach .....
Schwach FCB, schwach Bundesliga in der CL. Das passt dann auch alles zur schwachen Nationalmannschaft. Der deutsche Fußball ist in der Zweitklassigkeit angekommen.
doppelnass 13.03.2019
3. Verdient
Bayern hat heute einen schlechten Tag erwischt und Liverpool verdient gewonnen. Das ist halt Champions League KO Phase. Da kann man auch im Achtelfinale einen starken Gegner bekommen. Ich kann mit der Niederlage leben. Ist kein Beinbruch. Zum einen kann man von keiner Mannschaft der Welt erwarten, jedes Jahr das Halbfinale oder Finale zu erreichen. Zum anderen wird es den Bayern Grund liefern, den Umbruch, der längst im Gange ist, weiter voran zu treiben.
spiegelwatcher 13.03.2019
4. Die Oberbayernhauptstadt ...
ist draußen! Bei einen Niederbayern wie mir löst dies ein Gefühl großer Freude und Genugtuung aus. Was für ein Tag!
dodo132 13.03.2019
5. sogar FCB
wenn schon Bayern ausscheidet im Achtelfinale und fast alle Englischen Clubs noch dabei sind, dann ist das symptomatisch für den Fußball in DE. International abgehängt...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.