Champions League Barcelona spielt remis in Lyon

Ungeschlagen gingen sowohl Olympique Lyon als auch der FC Barcelona ins Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Das sind beide auch noch nach der Partie - dank zweier starker Torhüter.

Marc-André ter Stegen (u.)
AFP

Marc-André ter Stegen (u.)


Der FC Barcelona ist nicht über ein 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Lyon hinausgekommen. Die Gäste schossen mehr als viermal so oft auf das Tor wie Olympique, scheiterten jedoch entweder an der eigenen Präzision oder Lyons starkem Torwart Anthony Lopes.

Dass Lyon das defensivschwächste Team der verbleibenden Champions-League-Achtelfinalisten ist, zeigte sich bereits nach 23 Sekunden, als Barcelonas Ousmane Dembélé zum ersten Mal auf das Tor von Lopes schießen durfte. Vom französischen Offensivspieler ging in der ersten Hälfte die meiste Gefahr aus, wenn er sich durch starke Einzelaktionen in Abschlussposition brachte. Allerdings scheiterte er in der 19. Minute an der starken Fußabwehr von Keeper Lopes und schoss in der 44. Minute knapp daneben.

Die meiste Zeit mangelte es dem FC Barcelona an Präzision im Abschluss, so wie beim Schuss von der Strafraumkante von Ivan Rakitic (15. Minute) oder Lionel Messi aus ähnlicher Position (17.). Der Argentinier hatte schon früh eine gute Gelegenheit liegen lassen, als er nach fünf Minuten einen Freistoß aus 18 Metern über das Tor schoss.

Abgesehen vom guten Versuch von Barcelonas Sergio Busquets, der direkt vor dem Pausenpfiff (45.+2) knapp verzog, hatte Lyon mit seinen zwei einzigen Schüssen aufs Tor die besseren Gelegenheiten. Doch Barca-Keeper Marc-André ter Stegen konnte zunächst einen Distanzschuss von Houssem Aouar vorbei (5.) und kurz später den nächsten von Martin Terrier an die Latte lenken (9.).

Nach der Pause kamen beide Teams kaum noch zu Torabschlüssen. Bei den Gastgebern verzog Memphis Depay zentral aus 17 Metern (52.), beim FC Barcelona probierte es Luis Suárez. Léo Dubois konnte den Ball jedoch blocken. In der 74. Minute scheiterte Suárez aus kurzer Distanz an Lopes. Damit geht für den Stürmer aus Uruguay das Warten weiter, zuletzt hatte er im September 2015 in Rom ein Auswärtstor in der Königsklasse erzielt.

Der eingewechselte Philipe Coutinho probierte es noch einmal mit einem Abschluss (76.), doch erneut war Lopes zur Stelle. Genau wie in der 86. Minute, als er einen gefährlichen Schuss von Busquets über die Latte lenkte. Das Rückspiel findet am Mittwoch, den 13. März (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Barcelona statt.

Olympique Lyon - FC Barcelona 0:0 (0:0)
Lyon: Lopes - Dubois, Marcelo, Denayer, Mendy - Ndombelé (84. Pape Diop), Aouar - Traoré (69. Tousart), Depay, Terrier (75. Cornet) - Dembélé
Barcelona: ter Stegen - Nelson Semedo, Piqué, Lenglet, Jordi Alba - Sergi Roberto (81. Vidal), Busquets, Rakitic - Messi, Suárez, Dembélé (67. Coutinho)
Schiedsrichter: Cakir (Türkei)
Gelbe Karten: Aouar, Dubois / Roberto

tip



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
verruca 20.02.2019
1. "Spielt Remis" vs. "Erkämpft Unentschieden"
2 Achtelfinalhinspiele. Jeweils FCB und FCB. Jeweils 0:0! Wie die Eindrücke und die subjektive Wahrnehmung doch verzerren können ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.