Bayerns Erfolg bei Besiktas Spiel für die Katz

8:1 Tore nach zwei Partien: Der FC Bayern ist souverän ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Dabei hatte Gegner Besiktas Istanbul im Rückspiel noch eine tierische Geheimwaffe parat.

AFP

Von Christian Woop


Die Szene des Spiels: Die große Frage an diesem Abend lautete nicht, ob der FC Bayern seinen Fünf-Tore-Vorsprung in Istanbul verteidigen kann. Sondern: Schafft es die Katze sicher vom Feld? Das Tier rannte in der 50. Minute plötzlich über den Rasen und war so der heimliche Star der Partie.

Das Ergebnis: Der FC Bayern schlägt Besiktas Istanbul auch im Rückspiel souverän mit 3:1 und zieht nach dem 5:0-Erfolg vor zwei Wochen ins Viertelfinale der Champions League ein. Hier geht es zur Meldung.

Die erste Hälfte: Früh gingen die Bayern durch Pechvogel Thiago in Führung. Spätestens da war jedes Fünkchen Hoffnung der Besiktas-Fans auf eine Sensation erloschen.

Die zwei Thiagos: Pechvogel? Auf dieser Welt leben zwei verschiedene Versionen des Thiago Alcántara. Der technisch hochklassige Mittelfeldregisseur und der von Verletzungen geplagte Kurzarbeiter. Wenige Minuten hat es in Istanbul gedauert, bis der eine den anderen ablöste. Erst brachte der Spanier den FC Bayern mit 1:0 in Führung (18. Minute), dann musste er mal wieder verletzt vom Feld (35.).

Die zweite Hälfte: Kurz nach Wiederanpfiff traf Gökhan Gönül ins eigene Tor. Die Bayern schalteten daraufhin einen Gang zurück. Besiktas kam durch Vágner Love zum Ehrentreffer. Jubeln durfte anschließend auch Sandro Wagner, der zum 3:1-Endstand traf.

Wagner Love: Sowohl für Sandro Wagner als auch für seinen Namenspendant Vágner Love endeten an diesem Abend lange Durstrecken. Wagner kam zum ersten Mal seit dem 24. November 2010 wieder in der Champions League zum Einsatz und erzielte mit dem 3:1 sein erstes Tor überhaupt. Vor siebeneinhalb Jahren hatte er noch das Trikot von Werder Bremen getragen. Der brasilianische Vágner traf im Wettbewerb wieder nach 2361 Tagen. Zuletzt war er für ZSKA Moskau gegen Inter Mailand erfolgreich gewesen.

Fotostrecke

13  Bilder
Bayerns Sieg in Istanbul: Verletzung, Verwarnungen, Viertelfinale

Gelbe Gefahr: Nicht für alle Spieler des FC Bayern lief es optimal. Das Innenverteidiger-Duo Mats Hummels und Jérôme Boateng kassierte in der ersten Halbzeit völlig unnötig Gelbe Karten. Nach dem Seitenwechsel erwischte es auch noch Rafinha - obwohl das Achtelfinal-Duell zu diesem Zeitpunkt längst entschieden war. Erst nach der nächsten Runde werden alle Gelben Karten gestrichen. Für die Münchner könnte sich das noch rächen.

Zahlen des Tages: 11 und 95. Als erster Trainer gewinnt Jupp Heynckes elf Partien der Champions League in Folge. Und: 95 Spiele hat Thomas Müller nun in diesem Wettbewerb bestritten. Damit zog er mit Bastian Schweinsteiger gleich. Nur zwei Deutsche kamen öfter zum Einsatz: Oliver Kahn (103) und Philipp Lahm (112).

Besiktas - FC Bayern 1:3 (0:1)
0:1 Thiago (18.)
0:2 Gökhan Gönül (46., Eigentor)
1:2 Vágner Love (59.)
1:3 Wagner (84.)
Besiktas: Zengin - Gönül, Medel, Uysal, Caner - Quaresma, Özyakup, Arslan (60. Hutchinson), Lens (60. Talisca) - Pektemek, Vagner Love (75. Babel)
München: Ulreich - Rafinha, Boateng, Hummels (46. Süle), Alaba - Vidal, Martínez, Thiago (35. James) - Müller, Ribéry - Lewandowski (68. Wagner)
Schiedsrichter: Oliver (Großbritannien)
Gelbe Karten: Özyakup / Hummels, Boateng, Rafinha
Zuschauer: 41.903



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lordofaiur 15.03.2018
1. FC Bayern
Der FC Bayern ist für mich einfach der beste Verein der Welt. Gestern wieder sehr gut gespielt, wobei nach dem 2:0 etwas die Lauft raus war. Ich freue mich als Zuseher auf die nächsten Herausforderer. Topfavorit ist wohl nach wie vor Barcelona und ManCity. Bayern hat seh rgute Außenseiterchancen.
Pela1961 15.03.2018
2.
Zitat von lordofaiurDer FC Bayern ist für mich einfach der beste Verein der Welt. Gestern wieder sehr gut gespielt, wobei nach dem 2:0 etwas die Lauft raus war. Ich freue mich als Zuseher auf die nächsten Herausforderer. Topfavorit ist wohl nach wie vor Barcelona und ManCity. Bayern hat seh rgute Außenseiterchancen.
Bester Verein der Welt? Ich weiß nicht. Ich kenne nicht alle :-). Was allerdings die noch verbleibenden Mannschaften im Viertelfinale angeht, ist es schwer, einen Favoriten zu nennen. Ich vermute mal, je nach Verlosung werden wieder Real, Barca, München und City im Halbfinale stehen. Aber was ist, wenn Real gegen ManCity und Bayern gegen Barca spielen muss? Auf einmal gibts ein Finale Rom - Sevilla. Dann gucken aber eine Menge dumm aus der Wäsche :-)
gnarze 15.03.2018
3. Toll
Nachdem ich mich über die Dauerpfiffe in der ersten Halbzeit noch geärgert habe, fand ich den Support in der zweiten Halbzeit richtig klasse. So geht Europacup, so muss auch eine favorisierte Mannschaft auftreten, die bereits mehr oder minder die nächste Runde erreicht hatte, seriös und abgeklärt. Die Bayern sind den nationalen Mitbewerbern mittlerweile Lichtjahre voraus und sorgen wieder mal für reichlich Punkte in der Fünf-Jahres-Wertung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.