Champions-League-Achtelfinale Liverpool schießt Porto ab

Der FC Liverpool kann in der Champions League bereits mit dem Viertelfinale planen. Das Team von Jürgen Klopp setzte sich deutlich beim FC Porto durch. Torjäger Sadio Mané traf dreifach.

Sadio Mané
REUTERS

Sadio Mané


5:0 (2:0) hat der FC Liverpool das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Porto gewonnen. Sadio Mané (25. Minute, 53. 85.), Mohamed Salah (29.) und Roberto Firmino (70.) trafen für den Tabellendritten der Premier League. Dabei stand Porto in den ersten Minuten hinten kompakt.

Nach der Halbzeitpause agierte die Mannschaft von Jürgen Klopp sehr effektiv. Beim Treffer zum 3:0 überzeuge Liverpool mal wieder durch sein Konterspiel. Salah schickte Sturmspitze Firmino mit einem Steilpass. Dessen Schuss ließ Keeper José Sa zur Seite abprallen. Dort stand Mané genau richtig, um den Abstauber zu verwerten. Für Mané war es der sechste Treffer in der laufenden Champions-League-Saison.

Porto investierte anschließend mehr in die Offensive. Klare Torchancen spielte sich der 27-malige portugiesische Meister aber nicht mehr heraus. Ganz anders Liverpool: In Minute 70 flankte James Milner von links, in der Mitte traf Firmino zum 4:0. Mané legte in der 85. Minute mit seinem dritten Treffer des Abends den 5:0-Endstand nach.

Im strömenden Regen von Porto hatte der FC Liverpool den Grundstein für den Auswärtserfolg allerdings bereits in der ersten Hälfte gelegt. Bis zum 1:0-Führungstreffer durch Mané tat sich die Klopp-Elf, die ohne den gelbgesperrten Emre Can auskommen musste, mit dem Pressing der Portugiesen schwer. Nach Manés Treffer zur Führung in der 25. Minute fand Liverpool aber immer bessere Lösungen, das kompakte System Portos zu durchbrechen.

Vier Minuten nach dem ersten Tor durften die Engländer erneut jubeln. Salah behielt im Fünfmeterraum die Ruhe, legte den Ball am herausstürmenden Torhüter Sa vorbei und musste nur noch einschieben. Glück hatte Liverpool kurz vor dem Pausenpfiff: Mário Soares schoss aus guter Position vor dem Gäste-Tor von Loris Karius daneben.

FC Porto - FC Liverpool 0:5 (0:2)
0:1 Mané (25.)
0:2 Salah (29.)
0:3 Mané (53.)
0:4 Roberto Firmino (70.)
0:5 Mané (85.)
FC Porto: José Sa - Ricardo Pereira, Reyes, Marcano, Alex Telles - Sergio Oliveira, Herrera - Marega, Otavio (46. Corona), Brahimi (62. Waris) - Soares (74. Paciencia).
FC Liverpool : Karius - Alexander-Arnold (79. Gomez), van Dijk, Lovren, Robertson - Henderson (75. Matip) - Milner, Wijnaldum - Salah, Mané - Roberto Firmino (80. Ings)
Zuschauer: 45.000
Schiedsrichter: Orsato

chw



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hamburger.jung 15.02.2018
1.
Wieder ein Beleg daür, dass man die Gruppenphase komplett und das Achtelfinale zum großen Teil sportlich vergessen kann. Jetzt schon ein 4-0 und ein 5-0 auswärts in zwei von vier Spielen. Wow, wie spannend. Macht endlich die Europaliga. Aber auch da werden die Geldgeier sehen, dass Real-Juve auf Dauer laaaaangweilig wird. Allein schon die jetzigen Los-Zeremonien wo peinlich darauf geachtet wird, dass alles vorbestimmt ist. Keine Gegner aus dem gleichen Land, Erste nur gegen Zweite, keine Gegner, gegen die man schon in der Vorrunde gespielt hat, usw...
torflut 15.02.2018
2. @hamburger.jung
Der aktuelle Modus sorgt jedenfalls dafür, dass Leistung belohnt wird. Und auch in diesem Modus muss zu einem frühen Zeitpunkt Real oder PSG die Segel streichen. Von mir aus könnte die Regel "nicht 2 Teams der gleichen Liga im AF gegeneinander" gestrichen werden. Die Teams und Ligen sind heute durch und durch international durchmischt. Und Kloppo: Gut gemacht!!!
aurichter 15.02.2018
3. @ hamburger.jung
Und woher soll man wissen, dass Porto im AF so dermaßen schlecht spielt bzw eben Liverpool eine Gala in Portugal abliefert? Immer dies Gemecker, als wäre es von vornherein absehbar gewesen, daß diese Ergebnisse so kommen. Wie wäre es mit BetandWin, Tipico etc da werden Sie bei den hellseherischen Fähigkeiten ein Vermögen machen. Gleich Mal am WE anfangen mit dem Dino der Liga und einen Geldtransporter bestellen. Dies Ergebnis war ganz sicher so nicht zu erwarten, zumal Porto nicht durch Zufall daß AF erreicht hat. Wird auch in Zukunft wieder passieren, Mal abwarten, was noch an Ergebnissen im AF folgt, denn Porto ist/war bislang nicht das schlechteste Team, zumindest von den Erwartungen her.
marius_k 15.02.2018
4.
Was Liverpool auf den Platz bringt, ist schon große Klasse. Die Offensive mit Sadio, Mo und Bobby ist eine der besten in Europa. Wenn jetzt bei Mane nach seinen Toren gestern auch noch der Knoten geplatzt sein sollte und VvD der Defensive die gewünschte Stabilität bringt, können sich die anderen Teams in Europa warm anziehen.
briancornway 15.02.2018
5. Take me higher
Zitat von hamburger.jungWieder ein Beleg daür, dass man die Gruppenphase komplett und das Achtelfinale zum großen Teil sportlich vergessen kann. Jetzt schon ein 4-0 und ein 5-0 auswärts in zwei von vier Spielen. Wow, wie spannend. Macht endlich die Europaliga. Aber auch da werden die Geldgeier sehen, dass Real-Juve auf Dauer laaaaangweilig wird. Allein schon die jetzigen Los-Zeremonien wo peinlich darauf geachtet wird, dass alles vorbestimmt ist. Keine Gegner aus dem gleichen Land, Erste nur gegen Zweite, keine Gegner, gegen die man schon in der Vorrunde gespielt hat, usw...
Das sind sportlich ja fast schon Zustände wie im letzten WM-HF, sowas will doch kein Mensch sehen ... hüstel. Die grauen Zeiten, in denen solche wichtigen Spiele grundsätzlich nur mit 1:0 via Glückstreffer oder mit Elfmeterschießen nach 0:0 im Hin- und Rückspiel ausgingen, sind zum Glück vorbei. Höheres Risiko, höhere Ergebnisse, höheres Vergnügen. Und für Salah gibt's demnächst wahrscheinlich höhere Ablösen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.