Trotz Niederlage in Rom Liverpool folgt Real ins Champions-League-Finale

Nach elf Jahren steht der FC Liverpool wieder im Finale der Champions League. Die Aufholjagd der Roma in der zweiten Hälfte kam zu spät.

REUTERS

Der FC Liverpool steht nach einem 2:4 (2:1) gegen die AS Rom als zweiter Finalteilnehmer in der Champions League fest. Das Hinspiel konnte das Team von Jürgen Klopp 5:2 (2:0) für sich entscheiden. Die nötige Differenz von drei Toren konnte die Roma nicht aufholen. Die ersten drei Treffer des Spiels erzielte Liverpool. Nach dem Führungstreffer von Sadio Mané (9. Minute) fiel der Ausgleich durch ein Eigentor von James Milner (15.). Die weiteren Treffer erzielten Georginio Wijnaldum für die Gäste (26.) sowie Edin Dzeko (52.) und Radja Nainggolan (86., 90.+4 Handelfmeter) für die Roma.

Sadio Mané eröffnete den Torreigen in Rom bereits in der 9. Minute: Nach einem Fehlpass im Mittelfeld durch Roms Nainggolan legte Roberto Firmino für Mané auf, der aus elf Metern ins lange Eck einschob (9.). Wenig später traf Liverpool erneut, diesmal jedoch ins eigene Tor: Dejan Lovren versuchte, einen Kopfball von Roms Stephan El Shaarawy in den Fünfmeterraum zu klären, schoss dabei jedoch seinen Mitspieler Milner an, von dessen Kopf der Ball, unhaltbar für Keeper Loris Karius, im Liverpooler Tor landete (15.).

Fotostrecke

10  Bilder
Champions League: Die Reds bestehen auch in Rom

Wijnaldum brachte die Elf von Jürgen Klopp nach einer Ecke von Milner mit seinem ersten Champions-League-Tor erneut in Führung (25.). Roms Dzeko hatte den Ball zuvor mit dem Kopf unglücklich vor das eigene Tor gelenkt. Die Roma hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, konnten dies jedoch nicht nutzen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte El Shaarawy, dessen Schuss aus 22 Metern auf das Liverpooler Tor leicht abgefälscht wurde und den rechten Pfosten traf (34.).

In der zweiten Hälfte schnupperte die Roma an der Sensation. Edin Dzeko (52.) und Nainggolan (86., 90.+4, Handelfmeter) sorgten für drei weitere Treffer. Das Ergebnis reichte jedoch nicht mehr.

Im Endspiel am 26. Mai in Kiew trifft Liverpool auf Real Madrid, das sich im Halbfinale gegen den FC Bayern durchsetzte. Zuletzt konnte der FC Liverpool die Champions League im Jahr 2005 für sich entscheiden. Real wahrt durch den Finaleinzug die Chance, die Champions League zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.

AS Rom - FC Liverpool 4:2 (1:2)
0:1 Mané (9.)
1:1 Milner (15., Eigentor)
1:2 Wijnaldum (26.)
2:2 Dzeko (52.)
3:2 Nainggolan (86.)
4:2 Nainggolan (90.+4, Handelfmeter)
Rom: Alisson - Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov - De Rossi (69. Gonalons) - Pellegrini (53. Ünder), Nainggolan - Schick, Dzeko, El Shaarawy (75. Antonucci).
Liverpool: Karius - Alexander-Arnold (90.+2 Clyne), van Dijk, Lovren, Robertson - Henderson - Wijnaldum, Milner - Salah, Firmino (87. Solanke), Mané (83. Klavan).
Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)
Gelbe Karten: Florenzi, Manolas - Lovren, Robertson, Solanke
Zuschauer: 61.889

ngo



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
susa_pilar 02.05.2018
1. Fazit
der UCL Semifinals: bei aller Diskussion über gegebene oder nicht gegebene 11er, ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss! War schon beeindruckend wie die beiden Mannschaften joggend und im Schongang das Finale klar gemacht haben.
FalscheVereinsfarbe 02.05.2018
2. Allso bitte!
4:2 ist knapp und 5:2 ist deutlich? Ist dem Schreiber eigentlich gar nichts peinlich?
nasodorek 03.05.2018
3.
Zitat von FalscheVereinsfarbe4:2 ist knapp und 5:2 ist deutlich? Ist dem Schreiber eigentlich gar nichts peinlich?
5:2 ist schon deutlich, und knapp war esw am Ende in der Addition beider Ergebnisse (7:6) auch, quasi fast unentschieden. Peinlich finde ich eher Ihre künstliche Aufregung.
FalscheVereinsfarbe 03.05.2018
4. Sie können es nicht wissen.....
Zitat von nasodorek5:2 ist schon deutlich, und knapp war esw am Ende in der Addition beider Ergebnisse (7:6) auch, quasi fast unentschieden. Peinlich finde ich eher Ihre künstliche Aufregung.
... was Sie allerdings nicht daran hindert, zu kommentieren! In der ersten Überschrift hieß es, dass Rom "knapp 4:2" gewonnen hat und Liverpool "deutlich 5:2"! Also ....... man sollte wissen, um was es geht! Die Redaktion hat nicht umsonst die Überschrift geändert! Ansonsten sehe ich es wie Sie.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.