Sieg bei Manchester City Liverpool zieht ins Halbfinale ein

Der FC Liverpool hat dem Sturmlauf von Manchester City widerstanden und das Halbfinale der Champions League ereicht. Bis zur Pause sah es nach einem Comeback von City aus - dann flog Trainer Guardiola.

REUTERS

Mit zwei Siegen gegen Manchester City hat der FC Liverpool das Halbfinale der Champions League erreicht. Nach einem 3:0-Sieg an der Anfield Road gewannen die Reds auch in Manchester 2:1 (0:1). In einer dominanten ersten Halbzeit traf City bereits nach zwei Minuten durch Gabriel Jesus und das Comeback schien möglich. In der zweiten Halbzeit drehte Liverpool die Partie durch Treffer von Mohamed Salah (53.) und Roberto Firmino (77.). Das lag auch daran, dass City in der Halbzeit seinen wichtigsten Mann verlor.

Wie Liverpool-Stürmer Salah in der 56. Minute den frei im Strafraum liegenden Ball aufnahm, noch einmal schaute und ihn mit viel Ruhe in das leere Tor von Manchesters Keeper Ederson hob, um seinem Team einen fast uneinholbaren Torvorsprung zu verschaffen, musste City-Trainer Pep Guardiola von der Tribüne mit ansehen. Denn die erste Halbzeit, in der alles danach aussah, als hätte City den deutlichen 3:0-Vorsprung der Reds aus dem Hinspiel noch drehen können, endet mit dem Tribünen-Verweis für Guardiola.

 Pep Guardiola (Mitte)
AP

Pep Guardiola (Mitte)

Anlass für die Verbannung war der Ärger des Spaniers über ein nicht gegebenes Tor für sein Team kurz vor der Pause. Nachdem City bereits in der 2. Minute durch Jesus in Führung gegangen war, schnürte das Team die Gäste aus Liverpool in der eigenen Hälfte ein. Zahlreiche Möglichkeiten der Gastgeber konnte das Team von Jürgen Klopp nur mit viel Mühe blocken.

In der 42. Minute sah es danach aus, als würden die Mühen von Guardiolas Team mit dem wichtigen 2:0 vor der Pause belohnt. Doch Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz übersah, dass Liverpools James Milner die Faustabwehr seines Torwarts Loris Karius zum Torschützen Leroy Sané gespielt hatte. So entschied er auf Abseits und es blieb beim 1:0 zur Halbzeit für City. Guardiola schimpfte nach dem Pausenpfiff und flog.

Mohamed Salah
REUTERS

Mohamed Salah

In der zweiten Hälfte verloren die Gastgeber ihre Dominanz. Salahs Treffer war die Folge. Als Roberto Firmino in der 77. Minute das 2:1 nachlegte, war die Partie endgültig entschieden.

Manchester City - FC Liverpool 1:2 (1:0)
1:0 Gabriel Jesus (2.)
1:1 Salah (56.)
1:2 Roberto Firmino (77.)
Manchester: Ederson - Walker, Otamendi, Laporte - Fernandinho - Bernardo Silva (74. Gündogan), De Bruyne, Silva (66. Agüero) - Sterling, Gabriel Jesus, Sané
Liverpool: Karius - Alexander-Arnold (83. Clyne), van Dijk, Lovren, Robertson - Wijnaldum - Oxlade-Chamberlain, Milner - Salah (89. Ings), Roberto Firmino (81. Klavan), Mané
Schiedsrichter: Mateu Lahoz (Spanien)
Gelbe Karten: Bernardo Silva, Ederson - Alexander-Arnold, Mané, Roberto Firmino, van Dijk
Zuschauer: 55.000

tip



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
susa_pilar 10.04.2018
1. Heia Kloppo!
Natürlich hätte das Sane-Tor zählen müssen! Dafür hätte man das Foul vor dem 1:0 ahnden können. Naja, egal: Hin- und Rückspiel gewonnen, nix zu deuteln. Glückwunsch LFC! Go for it! fingers crossed!
FalscheVereinsfarbe 10.04.2018
2. Mann muss sich schon anstrengen, ......
...... um City aus dem Pokal zu werfen! Zuerst das Abseits im Hinspiel zum 1:0, dann das nicht gegebene 2:0 heute! Liverpool hätte die Runde ohne diese großzügige Unterstützung nie überlebt! Muss wohl gewollt gewesen sein?
andreasm.bn 10.04.2018
3. Geil, geil, geil!
Liverpool und die Roma im HF! Genial, 2 Riesenfavoriten raus! Und all die Kohle könnt ihr jetzt sonstwohin shi..en... Okay, Liverpool und Rom haben sicher auch nicht viel weniger, egal, es freut mich diebisch! Jetzt müssen nur noch die Bayern raus fliegen....
Germanus 10.04.2018
4. Gratulation an Liverpool und Klopp
Schön dass es wieder ein Außenseiter geschafft hat! Satire an: Ich freue mich schon darauf, dass City die Bayern ausschaltet. Satire aus.
meresi 10.04.2018
5. BVB Liverpool...
entzauberte nochmals Man City...im Sommer kommt noch Keita und hoffentlich verstärkt der Fähnleinführer die Abwehr. Steht diese mal sicher wie aus Beton gegossen, können die Jungs vorne endlich bedenkenlos stürmen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.