Europapokal im Pay-TV So können Sie Champions League gucken, Herr Gomez 

Stuttgarts Angreifer beklagt die unübersichtliche Fernsehwelt. Neue Anstoßzeiten, neue Sender. Wo läuft in dieser Saison die Champions League? Wer zeigt die Bayern, wer Schalke? Daher für alle: der Überblick.

Mario Gomez
AFP

Mario Gomez


Man muss sich Mario Gomez als einen sehr unglücklichen Konsumenten vorstellen. "Ich komm' nicht mehr mit, was man bestellen muss, um ein Spiel zu sehen", sagte der Stürmer des VfB Stuttgart am Wochenende. "Das finde ich sehr, sehr schade für die Fans auch, dass es nicht nur ein Paket gibt, das man sich bestellt und dann alle Bundesligaspiele, alle Champions-League-Spiele sieht. Das ist ein Trend, der mir überhaupt nicht gefällt", sagte Gomez nach seinen beiden ersten Saisontoren. Er selbst habe keinerlei Abos.

Um alle Spiele ihrer Mannschaft im Europapokal live im TV sehen zu können, brauchen Fußballfans in dieser Saison kostenpflichtige Zugänge zu Sky und DAZN.

Die Fußballfans müssen sich in dieser Saison vor allem umstellen, wenn sie die Champions League sehen wollen. Das ZDF überträgt keine Spiele mehr, erstmals seit seiner Einführung im Jahr 1992 wird der Wettbewerb nicht mehr im Free-TV zu sehen sein. Durch den neuen Medien-Vertrag der Europäischen Fußball-Union Uefa gibt es die Spiele nur noch beim Pay-TV-Sender Sky und beim ebenfalls kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN. Auch bei der Europa League gibt es zwei Anbieter.

Wie wird die Champions League aufgeteilt?

Aufgeteilt werden die Spiele zwischen den beiden Anbietern Sky und DAZN nach einem komplizierten Schlüssel. Der Pay-TV-Sender setzt vor allem auf die Attraktivität der bei den Kunden beliebten Konferenzen. 40 werden es in der kommenden Saison sein. Reduzieren wird Sky hingegen sein Angebot an Livepartien auf - im Normalfall - 34 der insgesamt 138 Spiele pro Saison. Es seien "mehr Einzelspiele mit deutscher Beteiligung" als bei DAZN, verspricht Sky, das in der Vorsaison noch alle Einzelspiele live zeigte. Der Streamingdienst DAZN zeigt pro Serie rund 110 Partien.

Wer zeigt die deutschen Spiele in der Gruppenphase?

Beide Anbieter werden jeweils zwölf Einzelspiele mit deutscher Beteiligung an den insgesamt sechs Spieltagen zeigen. Bei Sky sind unter anderem fünf Spiele des deutschen Meisters FC Bayern München und vier von Borussia Dortmund zu sehen. DAZN wird neben anderen Begegnungen vier des Vizemeisters FC Schalke 04 und fünf der TSG Hoffenheim übertragen. Bei Sky werden innerhalb der Konferenz Ausschnitte von allen Partien ausgestrahlt.

Champions-League-Gruppenphase, Aufteilung Sky und DAZN
obs

Champions-League-Gruppenphase, Aufteilung Sky und DAZN

Wie funktioniert die Aufteilung?

Sky hat den Vertrag mit der Uefa abgeschlossen. DAZN hat eine sogenannte Sub-Lizenz erworben. Wie unübersichtlich das Vertragswerk der beiden Bezahlanbieter ist, zeigt sich bereits an den zwölf Spieltagen der Gruppenphase: Neunmal durfte Sky sich eine Begegnung aussuchen und darf diese exklusiv zeigen. Dreimal besaß DAZN dieses Vorrecht.

Was ändert sich für Sky-Kunden?

Auch wenn die Konferenzschaltung als beliebt gilt, dürfte der neue TV-Vertrag mit der Uefa auch für viele Sky-Abonnenten ein Ärgernis sein. Denn deutlich mehr Livespiele zeigt der Streamingdienst DAZN. Einige Livespiele deutscher Teams sind nicht mehr im Angebot. Will Mario Gomez sichergehen, alle Spiele der Champions League verfolgen zu können, braucht er also sowohl ein Sky- als auch ein DAZN-Abo.

Was ändert sich für alle?

Die Champions League hat ab sofort zwei verschiedene Anstoßzeiten: 18.55 Uhr und 21 Uhr.

Welche Möglichkeit gibt es für Nichtkunden?

Trotz des neuen TV-Vertrags sind alle Spiele der Bundesligisten in Sportbars mit Sky-Abonnement zu sehen. Sky und DAZN haben sich auf eine entsprechende Kooperation geeinigt. Zunächst gilt diese Regelung für die sogenannten Sky-Sportsbars mit Satellitenempfang. Für Kabelkunden sei das gleiche Angebot in Planung, hieß es.

Wo gibt es die Übertragungen der Europa League?

Vom kleinen Europapokal gibt es Bilder im frei empfangbaren Fernsehen. RTL hat ein Rechtepaket erworben und zeigt jeden Spieltag eine Partie - zunächst über Nitro. An diesem Donnerstag überträgt der Sender die Partie zwischen Leipzig und Salzburg. Der Streamingdienst DAZN wird alle 205 Partien der Europa League für seine Abonnenten übertragen.

chh/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.